Gibt es Nahrung ohne Kohlenstoff?

20 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ein echtes Problem, da es kaum C-freie Lebensmittel und Lebensmittelzusatzstoffe gibt und die wenigen, die zur Verfügung stehen (z.B. Dihydrogenoxid, Natriumchlorid) eine dauerhafte metabolische Leistung nicht unterstützen; dazu kommt das auch die Atemluft mit Kohlendioxid versetzt ist und ohne großen und kaum zu bezahlenden technischen Aufwand von dieser schon in relativ geringer Konzentration toxisch wirkender Substanz nicht gereinigt werden kann.

Es bleibt festzustellen: Ultimativ ist die dauerhafte Aufnahme kohlenstoffhaltiger Lebensmittel absolut tödlich! Diese grausige Tatsache wird zwar immer wieder kontrovers diskutiert, insbesondere von eher theologisch geschulten Esoterikern, die auf die lebensverlängernde Wirkung rein geistiger Nahrung verweisen, aber letztlich liegt der empirische Beweis vor, dass die andauernde Einnahme von Nahrungsmitteln und das Veratmen C-haltiger Luft nach nur wenigen Jahren ( durchschnittlich ~80 Jahre mit Ausreißern nach einer Normalverteilungskurve) zum Tode führt.

Verschwörungsfuzzis, die an der empirischen Evidenz dieser Tatsache zweifeln sei ein Besuch einer repräsentative Zahl bundesdeutschere Friedhöfe empfohlen, die eindeutig belegen das der Tod auch bei verhaltener Atmung und jedweder Art der Ernährungsgestaltung immer eintritt.

Woher ich das weiß:
Recherche

Ich wusste doch, dass da was dran ist!

0

Danke! Aber wohl vergebens... ;)))

0

Ja, solche Nahrung kenne ich. Es gab mal Versuche, Nutztiere mit einer Mischung aus Wasser und Gips zu füttern, das enthielt gar keinen Kohlenstoff, also rein anorganisch. Das Sättigungsgefühl der Tiere nach der Fütterung wurde als sehr gut beurteilt und die Nahrungsaufnahme der Tiere konnte durch das neue Futterkonzept deutlich reduziert werden, sie brauchten auch kaum noch Wasser zum Saufen. Nach nur zwei Tagen war die Nahrungsaufnahme praktisch auf Null reduziert, der klassische Stoffwechsel und die Kohlendioxid- und Methan-Emissionen ebenfalls. Als Nebenwirkung wurden u.a. eine starke Verhärtung im Magen-Darmtrakt sowie eine reduzierte Mobilität beobachtet, auch ein Sozial- und Sexualverhalten der Versuchstiere war nicht mehr zu beobachten. Alle Probanden bevorzugten nach dem Versuch nur noch die horizontale Lage.

Aber an sich war der Versuch ein voller Erfolg. Ein kurzfristiger Ersatz von Kohlenstoff-haltiger Nahrung erschien damit durchaus in den Bereich des Möglichen gerückt zu sein.

Das hört sich doch vielversprechend an!
Danke!

0

Kann ja sein, dass es witzig gemeint war - aber es ist wirklich eines der größten Probleme im Chemie-Anfangsunterricht, dass es kaum vorstellbar ist, dass die gleichen Atome, die den Diamant/ Kohlenstaub bilden, bei anderen Bindungspartnern wie Wasserstoff- und Sauerstoff- und Stickstoffatomen ein leckeres Käsebrötchen bauen können - oder halt ein Medikament oder Alkohol...

Vor allem sind also die Bindungspartner wichtig, die nach einer chemischen Reaktion für völlig neue Stoffe sorgen.

Immunsystem wieder aufbauen - Tipps!

Huhu, die letzten 2-3 Jahre war ich sehr häufig krank - heißt locker 1mal im Monat, musste auch immer Antibiotika zu mir nehmen, welches immer höher Dosiert wurde. Nunja meine "Immun-abwehr" ist total hin, ich hab dazu auch sehr Eisenmangel :-/. Werd halt sehr häufig krank [Erkältung, Blasenentzündung etc.], fühl mich immer sehr ausgepowerd und bin schlapp. --> Habe die letzte Zeit so gut wie kein Sport gemacht und esse auch sehr ungesund ich weiß ich sollte mich schämen

Deswegen frage ich euch: Habt ihr Tipps für mich? - Welche Gerichte, Nahrungsmittel etc. sollte ich häufig einnehmen? [Gibts Bücher etc?] - Brausetabletten, homöopathische Mittel, Kapseln, Säfte [aus Reformhaus,Apotheke] jemand Erfahrungen? - Mit was bzw wie kann ich wieder anfangen Sport zu treiben? Bin super schnell aus der Puste und habe so gut wie keine Ausdauer, wie sollte ich das langsam wieder aufbauen? - Sauna etc. hilft das ?

Weitere Tipps?

Danke im Vorraus für alle Antworten und Tipps :-))

...zur Frage

pflanzliche Nahrung? Was gehört dazu

Was gehört zur pflanzlichen Nahrung ? Sind das Nahrungsmittel wie Apfel , Banane, Erdbeeren, Kirschen, Wassermelone etc. Magarine wie Rama , Wasser und so oder ist das was anderes ? Und gehört fleisch dazu also Putenfleisch oder Hähnchen ?

...zur Frage

Kohlenstoff: Verwirrung

Hallo zusammen

Ich bin mir bewusst, dass dies ein Ratgeberforum ist. Nach wirklich langem recherchieren über organische und anorganische Stoffe sind mir die Begriffe etc. alles klar. Doch ist Kohlenstoff (C) selbst ein anorganischer Stoff, wie etwa Kohlenstoffdioxid und Kohlensäure?

Würde mich um eine Antwort freuen und hoffe, ich habe nicht wieder gegen die Richtlinien verstossen.

...zur Frage

Wie geht man bei der Reaktionsgleichung von Magnesium und Kohlenstoffdioxid vor?

Hallo,
ich habe die Reaktionsgleichung
2 Mg + CO2 --> C + 2 MgO  
wie kommt man darauf, also so "normale" Reaktionsgleichungen mit zwei Elementen bekomme ich hin, aber woher weiß man jetzt, dass sich das C so zu sagen "abkapselt" und das Mg mit dem O "zusammenkommt" und das dann irgendwie noch 2x?
Bitte helft mir, ich kapiere das überhaupt nicht 😬
Liebe Grüße, Hoppel500

...zur Frage

Wozu braucht man alles Getreide, außer zur Nahrung?

Ich suche für ein Referat die Beantwortung der Frage, wozu man generell Getreide benötigt? Außer halt zur Herstellung von Nahrungsmittel wie zum Beispiel Brot, Kuch etc. Bin im Internet leider nicht fündig geworden. Danke schonmal im Voraus. LG

...zur Frage

wie wandelt der Körper die Energie eigentlich um?

Also ich kenne mich mit Nahrung, Verbrennung etc. eigentlich schon ein wenig aus. Was ich jedoch bis heute nicht begreife - wie wandelt der körper die Nahrung in Energie um? Wie funktioniert dieser Prozess?

Der Vergleich hinkt zwar ein wenig, aber wenn man den Menschen einfach mit einem Auto vergleicht - der Wagen braucht Kraftstoff, dieser wird wirklich verbrannt, und dadurch entsteht Bewegung, Energie. Der Mensch nimmt aber auch seine Kraftstoffe, seine Mineralien, Vitamine, Fette, Eiweiße etc.pp zu sich, die dann umgewandelt werden in die Energie, die wir brauchen. Aber wie geht das vor sich? wie wird diese energie umgewandelt, und wie wird die energie dann verbrannt? wäre es dann nicht möglich, mit jedem nahrungsmittel energie herzustellen? das man die gesamten Vorgänge die im Körper vor sich gehen in einem Labor stattfinden lässt, außerhalb eines menschlichen Körpers (also Nahrung zerkleinern, und dann eben mit allen enzymen, säuren etc mischen und den verdauungsprozess dadurch einmal durchlaufen lassen) um somit energie - strom - zu gewinnen? vielen dank, robert!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?