Gibt es Menschen die keinen Selbsterhaltungstrieb haben?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Natürlich. Meißt aber infolge schwerer, psychischer Erkrankungen. Sehr selten auch genetisch.

Hallo,

ja das gibt es durchaus. In jeder Population von Lebewesen wird immer ein gewisser Ausfall einberechnet. Beim Menschen sind es 3-5%, die nicht dazu bestimmt sind, sich zu vermehren bzw. zu überleben. Von tragischen Unfällen und Katastrophen mal abgesehen.

Es gibt hierzu auch einen eher sarkastisch angesehenen Effekt, der sich "Darwin-Award" nennt. Quasi eine Sammlung von Todesfällen aus Dummheit oder Schussellichkeit.

Je höher die Fortpflanzungsrate, desto höher ist übrigens auch die Ausfallquote. Man nennt das in der Biologie auch "K" und "R"-Strategen.

Zu dieser "Ausfallquote" unserer Population zähle ich übrigens auch Homosexualität. Die ist nämlich ganz und gar nicht, so wie einige Dummköpfe meinen, ein Phänomen der Überflussgesellschaft oder gar Entartung von Sittlichkeit, sondern gehört tief verwurzelt zum Menschsein mit dazu, so wie das auch bei allen anderen Säugetieren der Fall ist. 

LG

Naja... es gibt viele Menschen, bei denen der Selbsterhaltungstrieb schwächer ist als die Depression...

Davon sind wahrscheinlich viele tot...

Ich hätte übrigens auch nichts dagegen, zu sterben, allerdings möchte ich wenn schon damit mindestens ein Menschenleben retten.

LG FLorian

Naja keinen nicht
Nur der tannatos kann stärker sein als die libido

Was möchtest Du wissen?