Gibt es Menschen die immun gegen Ebola sind?

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Für große Pharmakonzerne lohnt es sich nicht, in die Forschung zu investieren – zumal sich die Krankheit auf relativ einkommensschwache Länder konzentriert. Zudem ist es angesichts des eher seltenen Auftretens sehr schwierig, potenzielle Impfstoffe oder Medikamente in aussagefähigen klinischen Studien zu testen.

Die Frage ist schwer zu beantworten! Aber eins kann ich dir sagen Ebola ist zuletzt 1967 aufgetreten und das bei nur einen Menschen.Es wird vermutete das der Auslöser eine Fledermaus Art ist. Auch Affen und Nagetiere enthalten den Virus ,jedoch nur so gering das man sich als Mensch nicht infizieren kann. Ein Impfstoff gegen so ein starkes Virus zu entwickeln, war 1967 noch nicht möglich ,aber man hatte den Ausbruch gestoppt. Ein Impfstoff für das Virus wird frühstens nächstes Jahr rauskommen und davor kann Ebola nicht in Deutschland ausbrechen. LG Sunnshine132

Jaa das gibt es tatsächlich, jedoch nur bei sehr wenigen Menschen. Aus denen versucht man kein Gegenmittel zu generieren. Dafür aber aus den Menschen die Ebola überlebt haben und danach immun sind. Eine Impfung geschieht ja auch darüber das man einen kleinen Teil der Erreger gespritzt bekommt so dass der Körper sie kennenlernen und bekämpfen kann

Sind sämtliche Forschungen nicht nur ein Irrtum?

Was bestätigt uns Menschen, dass das, was die Forscher von Astrologie und Astronomie etc. Uns erzählen, stimmt? Woher wissen wir Menschen von Dingen wie dem Urknall? Woher wollen die Forscher das denn wissen, waren die da dabei oder was? Das geht ja garnicht. Auch wie die Menschheit entstanden ist, das ist so verwirrend, da müsste man schon wieder einige Fragen separat stellen. Ca. Ab der Steinzeit macht es (zumindest einigermaßen) Sinn zu behaupten, dass das Wissen durch mündliche, schriftliche oder andere Quellen weitergegeben wurde. Aber bei allem was DAVOR war, kann es nichtmal sein dass das Wissen in irgendeiner Weise durch Menschen verbreitet wurde, weil die zu der Zeit erst noch entstanden sind. Woher wissen wir also, ob das mit dem Urknall und dass das Universum unendlich ist alles stimmt oder ob es sich eigentlich nur durch Theorien von Forschern so "festgebrannt" hat, weil man etwas eingermaßen logisches suchte, an das man glauben kann?

...zur Frage

Angst vor Ebola

Mir ist schwindelig un ich habe Bauchkrummeln. Ich habe letzte Nacht wenig geschlafen weil ich lange mit Freunden unterwegs war. Ich weiß nicht wieso, ich weiß auch das es lächerlich klingt, aber ich habe Angst das ich Ebola habe.

Ich meine, irgendwie kann es doch passiert sein das ein zurückgekehrter Urlauber der selbst noch nicht wusste das er Infiziert ist (Inkubationszeit) vor mir irgendetwas angefasst hat und ich es jetzt auch habe.

Ich habe panische Angst vor diesem Virus. Kann es sein das ich es habe oder ist das panik die ich mir da schiebe?

Es mag echt lächerlich klingen das weiß ich selber aber jeder kann doch mal angst haben.. (deshlab bitte nur ernst gemeint kommentare)

...zur Frage

Wie realistisch findet ihr ein Lichtschwert?

Ein Lichtschwert im Star Wars Universum besteht ja aus Plasma, wobei die Energie in einem Kristall gebündelt wird und die Energie zu einer Klinge geformt wird, hierbei ist auch der magnetische Stabilisierungsring wichtig zu beachten.

Okay, im Star Wars Universum gibt es jetzt nicht dieselben Materialien bzw. Rohstoffe, aber was meint ihr? Denkt ihr, dass es vielleicht, wenn auch in entfernter Zukunft, möglich sein könnte sowas zu bauen? Wie findet ihr die Zeichnung oben?

( Kleine Anmerkung: Meine Fragen sind vielleicht etwas naiv oder mögen dumm erscheinen, was wohl daran liegt, dass ich kein Experte auf solchen Gebieten bin, aber ich interessiere mich sehr für Forschung, Wissenschaft und Erfindungen. Ich bin der Meinung, dass wir Menschen viel zu wenig für Fortschritt tun. Ich hoffe, dass wir Menschen irgendwann aufhören, alles nur nach unseren Maßstäben zu beurteilen, dass wir begreifen, dass Kreativität ebenfalls wichtig für Erfindung, Wissenschaft und Fortschritt ist. Dass nicht alles unmöglich ist, denn die Fantasie öffnet meiner Meinung nach viele Türen für die Wissenschaft.

Tut mir leid, mit dem Text will ich natürlich niemanden beleidigen oder kritisieren, es ist einfach nur mein persönlicher Eindruck.

Aber meine eigentliche Frage lautet: Ist sowas wie ein Lichtschwert theoretisch möglich?

...zur Frage

Gentechnik-Plasmide und Viren als Vektoren?

Hey,

in Bio machen wir gerade Gentechnik. Um ein Gen in eine menschliche Zelle zu transportieren benötigt man ja ein Virus als Vektor. Der Virus wird so modifiziert, dass dieser ein bestimmtes Gen in sich trägt und es durch Injektion in die Wirtszelle des Menschens übertragen werden kann.

Meine Frage ist hier ob ich es richtig verstee´he, dass das Gen in das Chromosom der Wirtszelle eingebaut wird und es sich um ein lysogener Zustand handelt, weil der Virus in der Wirtszelle in einem unaktiven Zustand befindet?

Bei den Plasmiden als Vektor habe ich die Frage wie dieses modifizierte Plasmid in die Bakterie kommt? Ist das der Vorgang der Endozytose? Und was bringt es für den Menschen wenn man eine Bakterie mit dem gewünschten Gen hat?

Ich freue mich wenn ihr mir weiterhelfen könnt ;)

...zur Frage

Immunität gegen Radioaktive Strahlung?

Hi Leute:) Ich weiß das klingt ein bisschen komisch aber ich habe letztens gelesen,dass die Vögel welche in Tschernobyl leben irgendwie immun gegen die Radioaktivität sind weil ihr Körper sich daran angepasst hat. Jetzt meine Frage Können sich Menschen auch an Radioaktive Strahlung gewöhnen also dass man stück für stück einen Menschen immer mehr Strahlung aussetzt? Würde das dann funktionieren oder würde die Person dann sterben/krebs kriegen ?

...zur Frage

Wie konnten praktisch alle Europäer/Asiaten weiß werden?

Moin, habe letztens mitgekriegt wie jemand behauptet hat das früher alle Menschen schwarz waren und habe nach bisschen Nachforschung noch die oben genannte Frage dazu.

Der Grund das die Kaukasische Rasse und die Asiatische Weiß sind ist ja OCA4(Okulokutaner Albinismus Typ 4). Es gilt ja praktisch als bewiesen das ursprünglich alle Menschen schwarz waren laut Google, umgekehrt würde alles Sinn machen ohne das hinterfragen zu müssen btw.

Helle Haut, Haar und Augenfarben(Blau/Grün/Grau) sind ja rezessiv, schwarze Haut / Haare und Braune Augen ja immer dominant und setzen sich durch.

Afrikaner zwar häufig Albinismus(1 von 3900) aber das ist OCA2, OCA4 kommt so gut wie nie vor.

Aber Angenommen auf einem der Kontinente kam OCA4 extrem häufig vor, in einer Welt die fast ausschließlich von schwarzen bevölkert wird, könnten sich die rezessiven Gene doch niemals durchsetzen selbst wenn man einen Partner findet der auch rezessive Gene hat was praktisch unmöglich gewesen sein muss. Also wären die nachkommen von OCA4-Menschen direkt wieder schwarz und das rezessive Genmaterial würde untergehen.

In diesem Zusammenhang stellt sich mir auch die Frage warum Menschen mit dem Ginger-Gen, die relativ häufig im frühen Nordeuropa vorkamen immer noch extrem selten sind obwohl sie das Ginger-Gen ja auch dominant weiter vererben.

Das asiatische Augen z.B sich über Jahrtausende durchgesetzt haben wegen der dominanz macht ja Sinn, aber bei denen stellt sich eigentlich die selbe Frage wegen der Hautfarbe die ja rezessiv bleibt.

Plausibel wäre ja das weiße Menschen die sich in wärmeren Regionen niedergelassen haben durch Genmutation bzw. erhöte Melaninproduktion einfach immer dunkler wurden.

Aber gibt es auch eine plausible Antwort wie es sein kann das sich aus schwarzen Menschen ganze Kontinente ohne schwarze(vor Globalisierung) entwickelt haben?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?