Gibt es Menschen, die homosexuell und homophob zugleich sind?

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hey du!

Ich denke es ist nichts Neues, dass man etwas an sich selbst nicht mag oder sogar hasst. Das ist sogar ziemlich oft der Fall. Zum Beispiel finden viele Menschen mit Sommersprossen ebendiese schrecklich. Oder Menschen mit lockigen Haaren wünschen sich nichts sehnlicher als glatte Haare. Oder Menschen mit einer Spinnenphobie oder Klaustrophobie finden ihre eigene Angst absolut lächerlich und hassen es, diese zu haben.

Auch wenn du jetzt mit Recht sagen kannst, dass ein Erscheinungsmerkmal oder eine Phobie nicht mit einer sexuellen Präferenz gleichzusetzen sind, gibt es doch eine Gemeinsamkeit in diesen Beispielen: Der Verstand will etwas nicht was der Körper aber ist oder macht.

Die sexuelle Präferenz ist nach aktuellem Wissenstand angeboren. Die Beurteilung der sexuellen Präferenz liegt aber in der Erziehung (und zum Teil im Charakter). Somit kann man als Homosexueller zur Welt kommen aber zum Homophobiker erzogen werden.

Was das allerdings mit diesen Menschen macht ist eine andere Geschichte. Mir tun solche Menschen leid, sie verabscheuen etwas, das sie selber sind und können im Grunde wenig dagegen tun. Aus diesen Wertesystemen auszubrechen ist alles andere als einfach und damit stehen sie sich und ihrem Glück, einer erfüllenden Partnerschaft, im schlimmsten Fall ein Leben lang im Weg.

Ich hoffe, ich konnte dir mit meiner Einschätzung weiterhelfen!

Liebe Grüße!

Danke für den Stern!

0

Hallo!

Solche Ambivalenzen gibt es ----> das sind dann Leute, die oft nicht zu ihren homophilen Neigungen stehen bzw. alles dafür tun (müssen) um diese zu verstecken, ggf. auch mit sich selbst nicht im Reinen stehen oder sich eben sexuelle Kontakte erhoffen, es aber um nicht das Gesicht zu verlieren eben nie vollziehen können & deswegen total frustriert sind.

Ähnlich ist es auch bei Leuten, die ständig andere dafür kritisieren oder gar diffamieren, dass sie nicht der Masse gehen & ihr eigenes Ding machen... diese Kritikaster wollen oft sich selbst verwirklichen & trauen sich nicht es zuzugeben, deswegen sind sie neidisch auf andere die es tun und reagieren entsprechend :/ Das ist zwar ein mMn sehr schlechter Stil, aber leider oft anzutreffen.

Denkbar ist es. Menschen sind grundsätzlich ambivalent, können also widersprüchliche Gefühle und Ziele in sich tragen.

Selbsthass wegen Homosexualität, was tun?

Ich hasse mich zwar auch noch aus anderen Gründen, aber vor allem weil ich leider Homosexuell also Schwul bin. Ja ich bin leider selbst Schwul, aber trotzdem sehr Homophob, eben weil ich das eigentlich als Krankheit bzw. als Fehler der Natur ansehe, ich kann nur schwer akzeptieren das ich selbst leider Schwul bin. Auch fühle ich mich deswegen weniger männlich, und "Männlichkeit" ist mir extrem wichtig. Aber eben, leider bin ich Homosexuell. Aber es ist klar das man Homosexualität nicht heilen kann. Aber ich komm damit einfach nicht klar. Und es ist der Hauptgrund warum ich mich so verachte. Was kann ich gegen diesen brutalen selbstzerstörerischen Selbsthass tun? Es ist nämlich ein Teufelskreis aus dem ich nicht mehr rauskomme, ich empfinde eigentlich fast nur noch Hass auf alles, aber vor allem auf mich selbst. Ich hasse mich für meine Persönlichkeit, und versuche deshalb möglichst jemand anderes zu sein, meine wahre Persönlichkeit zu unterdrücken, das heisst auch die Homosexualität zu unterdrücken und zu verleugnen. Wie kann ich damit klar kommen? Mit meiner Homosexualität? Aber auch sonst mit mir selbst?

...zur Frage

Kann Homosexualität eine Krankheit sein?

Bevor ihr mich als homophob betitelt, LEST:

Also, bei Menschen und anderen Arten, die sich schnell verbreiten, kann Homosexualität keine Krankheit sein.

Aber: Stellen wir uns eine Tierart vor, von der es nur noch 4 Tiere gibt. 2 Männchen, 2 Weibchen, alle homosexuell. Sie haben ja dann vermutlich kein Interesse an der Fortpflanzung. Die Art stirbt dann also aus.

Da das Aussterben ohne Homosexualität (wahrscheinlich) verhindert worden wäre, frage ich mich, ob man Homosexualität in diesem speziellen Fall als Krankheit betrachten kann.

Danke für eure Antworten!

...zur Frage

Wie wir von Anderen gesehen werden,ist das die Realität.Wird uns die Identität,die wir haben von Anderen gegeben.Was stimmt nun. Selbstbild oder Fremdbild?

Was, wenn dazwischen eine Lücke klafft. Haben wir uns dann mit den falschen Menschen umgeben oder haben die Anderen Recht. Oder wurden wir vielleicht gar zu dem Menschen, weil unsere Umwelt dies so beeinflusst hat? Oder haben wir es einfach nur zugelassen?

...zur Frage

Ist es normal das ich eine Abneigung gegen Menschen habe?

Ist es normal das man eine starke Abneigung gegen Menschen, und die Menschheit an sich hat? Ich meine was ist denn so toll an Menschen? Eigentlich nichts. Ich meine man muss die Menschheit, also Menschen an sich ja nicht mögen? Also ich verabscheue nicht nur bestimmte Menschen, sondern eigentlich die Menschheit als ganzes. Hassen ist vielleicht übertrieben aber ich habe definitiv eine Abneigung gegen die Menschheit. Meine Frage ist jetzt ob das schlimm ist oder normal?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?