Gibt es Menschen bei den Gras nicht wirken kann?

7 Antworten

Ich würde sagen, dass das reine Kopfsache ist. Cannabis ist ein mildes Psychedelikum und es verstärkt deinen Gemütszustand, deshalb macht es auch nicht zwangsläufig glücklich. Wenn du schlecht drauf bist oder Angst vor der Wirkung hast können solche Nebenwirkungen auftreten. Alkohol wirkt ganz anders, deshalb hast du damit keine Probleme!

Wenn du dich wohl fühlst und dir gute Gedanken machst sollte sich das Problem legen, aber vielleicht ist das einfach nichts für dich

Haben wir das nicht alle mal in jungen Jahren ausprobiert? Eine Wirkung war bei normaler Dosierung bei mir nicht spürbar; beim Genuss größerer Mengen hab' ich mir die Seele aus dem Leib gereihert - also ließ ich es ganz sein und habe alternativ einen guten Scotch genossen.

Später gab es mal ein zahnärztliches Anästhetikum, ein THC-Derivat, das gut und schonend wirken sollte: mein Zahnklempner war überrascht, wie schnell er nachlegen mußte, weil ich zu jammern anfing!  ;))

Also, entweder haste zu wenig THC-Rezeptoren oder dat Zeuch war einfach Mist  ;o)))

1
@Quandt

Die Statistik spricht gegen meine Rezeptoren: die anderen hatten breit grinsende Gesichter...  ;)

1
@Bevarian

Ups, der Mineralwasser-Junkie auf der Champagner-Party - wie öde! ;o)))

1
@Quandt

;)))   Dennoch achte ich immer auf etwas Campari und Zitronensaft im Wasser...

1

bei ängstlichen Menschen kann das vorkommen. Lass es am besten sein, macht ja wenig sinn so

Was möchtest Du wissen?