Gibt es mehr männliche oder weibliche Frauenärzte?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ich vermute eine Statistik darüber gibt es nicht.Es ist definitiv lokal und regional unterschiedlich.Relativ viele männliche Frauenärzte gibt es.Da es in etwa 50% weibliche Ärzte ,und insgesamt 52% % weibliche Personen gibt,es aber Vorbehalte gegenüber einem Mann im Frauenarztberuf gibt...dürfte der Anteil der Ärzte geringer sein.Mehr als ein plausible Herleitung kannst nicht bekommen.Einen Beweis kannst nicht erbringen,selbst dann nicht wenn es drei Ärzte und keine einzige Frauenärztin in der Stadt Bielefeld,denn die gibt es ja gar nicht,gäbe.^^

Eventuell kann Dir Destatis (früher: Statistisches Bundesamt) weiter helfen.

Allgemein ist es so, dass mehr Frauen als Männer Medizin studieren.

b03hnch3n 28.06.2017, 12:18

Echt, ich dachte es wäre umgekehrt?

0
Seeheldin 28.06.2017, 12:23
@b03hnch3n

Nein, das hat sich mittlerweile gedreht. Ich denke allerdings, dass es daran liegt, dass Frauen bessere Abiturnoten haben und dadurch den NC schaffen.

1

Gefühlt immer eher noch mehr Männer.
Tendenz aber ändert sich wohl (hoffentlich).

Wobei sich mir die Frage stellt, warum Männer überhaupt Frauenärzte werden.....  ;-)))

b03hnch3n 28.06.2017, 12:16

Wieso denn nicht, bei nem Orthopäden fragst du dich ja auch nicht, wieso jemand Orthopäde wird.

0
Sonja66 28.06.2017, 12:35
@b03hnch3n

Stimmt, aber ich finde, das kann man nicht vergleichen. Orthopädische Fakten und Vorgänge ähneln sich ja sehr, bei Mann und Frau.....;-)))

0

Was möchtest Du wissen?