Gibt es mehr männer nun in Deutschland wegen den Flüchtlingen?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Ja, definitiv, wer drumherum redet, will hier nur Politik betreiben (den Anderen die rosa Brille aufsetzen).

Der Politik fehlt hier ein tiefergründiges soziologisches Verständnis, Buchtipp: Norbert Elias "Etablierte und Außenseiter". (hier ist Hautfarbe egal!! Es geht einfach nur darum, dass es nicht gut ist für eine Gesellschaft, wenn zuviele "Neue" hinzukommen -> Segregation -> Mikro-Ghettos).

Stattdessen meint man tatsächlich, weil wir ein "ach so reiches Land sind" (30-40% der Arbeiter verdienen nicht genug für eine ausreichende Rente später..), dass wir jedem helfen können.

Es werden aber weitere Flüchtlingswellen kommen und man muss definitiv klar entscheiden, ob man dagegen vorgehen will, oder jeden ins Land reinlassen will. Es gibt keinen Mittelweg, weil sich sonst ständig neue Leute auf den Weg hierher machen

Auch Leute die meinen: "Wir bekämpfen die Flüchtlingsursachen" sind Märchenerzähler. Es gibt sogar Studien, die sagen, dass die meisten humanitären Projekte in Afrika, die Probleme nur verstärken und neue schaffen. Das geht aber zu sehr ins Detail, ich habe das Zitat von einem Volkswirten, der in Afrika gearbeitet hat (Wirtschaftsgeograph).

hutten52 hat es ja gut dargestellt...

hier noch ein link dazu

http://www.wissensmanufaktur.net/importierter-frauenmangel


Auszug:



.... es 2014 in der Altersgruppe 18 bis 35 in Deutschland 8,4 Mio. Männer und 8,0 Mio. Frauen 

 Männerüberhang: 5 %

Nach aktuellen Prognosen kann man von ca. 1,6 bis 2 Mio. Einwanderern 2015/2016 ausgehen, von denen ca. 70 - 80 % alleinstehende Männer sind.

Die 18- bis 35-Jährigen in Deutschland werden sich demnach Ende 2016 in etwa aus 9,8 Mio. Männern und 8,1 Mio. Frauen zusammensetzen. 

Dies ergibt einen Männerüberhang von ca. 21 %


hutten52 30.06.2017, 22:01

Danke für diese Zahlen. Das ist noch etwas heftiger, als ich dachte. 

3

Rechnen wir mal: jedes Jahr werden grob gesagt 300000 Jungen und 300000 Mädchen geboren. Lassen wir mal die Welle 2015/16 außen vor, als mindestens 2 Millionen, davon 70 % Männer, also 1,4 Millionen kamen.

Wenn jedes weitere Jahr 300000 kommen, sind das bei 70 % Männern 210000 Männer und 90000 Frauen.

Also kommen jedes Jahr neu dazu 510000 Jungen und Männer und 390000 Mädchen und Frauen. Ein gewaltiger Unterschied.

Noch viel gravierender ist der Unterschied bei den partnersuchenden Jahrgängen von 18 bis 30, zu denen fast alle einwandernden jungen Männer gehören. Hier gibt es jetzt schon einen Männerüberhang.

Männerüberschuss ohne Aussicht auf Frauen und Jobs führen aber in der Geschichte stets zu Konflikt und Krieg. 

hutten52 30.06.2017, 20:00
@baindl

Welche Zahlen bezweifelst du? Bis jetzt kommst du über Beleidigungen noch nicht hinaus. 

3
baindl 01.07.2017, 06:04
@hutten52

Belege doch mal Deine vollkommen aus der Luft gegriffenen Zahlen.

Wenn jedes weitere Jahr 300000 kommen, sind das bei 70 % Männern

Das sind nicht mehr als Mutmassungen und solche Zahlen kann sich jeder aus den Fingern saugen.

Was wäre denn, wenn jeder AFD Sympathisant  plötzlich logisch denken könnte?

Ich weiß, sehr, sehr unwahrscheinlich, aber das Problem wäre gelöst.

2
hutten52 04.07.2017, 22:24
@baindl

Du solltest deinen Hass auf Andersdenkende zügeln und dich mit den Fakten vertraut machen.

Die 300000 pro Jahr sind sehr vorsichtig gerechnet. Der FOCUS meldete am 26.2.2016:

Da es gegenwärtig aber nicht möglich sei, Flüchtlingszahlen seriös vorherzusagen, wolle die Bundesregierung keine offizielle Prognose abgeben. Den internen Zahlen zufolge würde zwischen 2016 und 2020 jährlich durchschnittlich eine halbe Million Flüchtlinge in Deutschland aufgenommen. Zusammen mit den 1,1 Millionen Flüchtlingen aus dem Jahr 2015 ergibt sich so die Zahl von 3,6 Millionen.

Mein Wahlkreisabgeordneter Dr. Thorsten Frei (CDU) schrieb mir, dass DE jährlich 500000 Einwanderer brauche. 

0

Frag das zuständige Bundesamt!

Momentan leben in Deutschland mehr Männer als Frauen.

Wenn die meisten Flüchtlingsmänner ihre 4 bis 5 Ehefrauen nachholen, dann haben wir einen kleinen Frauenüberschuss.

Auf jeden Fall wird es schwerer eine Gefährtin zu finden weil die Flüchtlinge bzw Zuwanderer sie uns streitig machen werden

die menge an männlichen flüchtlingen ist so gering, dass der anteil kaum große auswirkungen hat.

Uuu123 30.06.2017, 18:20

700 tausend Männer soll keine Auswirkungen haben?

1
hutten52 30.06.2017, 22:05
@Uuu123

Nur mal zum Vergleich: die gesamte Bundeswehr hat 180000 Soldaten. Alle Polizeien zusammen haben 300000 Mann. 

1
Jogi57L 30.06.2017, 19:04

der Männerüberhang in der relevanten Gruppe der 18-35 jährigen steigt von 5%  auf 21 %

1
hutten52 30.06.2017, 22:12
@Jogi57L

Nach den Forschungen des Demographen Gunnar Heinsohn erhöht ein Jungmännerüberschuss in dieser Größe die Gefahr von Konflikten bis hin zum Bürgerkrieg. 

Die Konflikte gehen von den Einwanderern aus, die keine Chance mehr auf einen Job sehen, weil sie wenig qualifiziert sind und auch oft nicht integrationswillig. Dann entsteht Frust. 

Potenziert wird dieser Frust durch schwindende Chancen auf dem Partnermarkt, denn für europäische Frauen sind diese joblosen und kulturell meist anders tickenden Männer unattraktiv (bis auf Ausnahmen). 

Die Politiker, die das sehenden Auges laufenlassen, nehmen eine schwere Schuld auf sich. 

1

Was möchtest Du wissen?