Gibt es Medikamente die nicht zerkleinert, zermörsert werden dürfen, und warum?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Viele Medikamente sind mit einer magensaftresistenten Schicht umhüllt, die sich erst im basischen Milieu (also im Darm) auflösen sollen, weil der Magensaft die Wirkstoffe angreifen könnte oder das Medikament den Magen angreift. Dann gibt es noch retardierte Medikamente, die extra so konzipiert sind, sich langsam aufzulösen, um den Wirkstoff nur allmählich abzugeben. 

Ob ein Medikament zerkleinert werden darf steht im Beipackzettel. Und als Faustregel kann man sich merken, dass man Tabletten ohne Kerbe niemals zerkleinern sollte. 

Es gibt Medikamente die erst im Dünndarm freigesetzt werden dürfen, diese sind mit einem magensaftresistenten Überzug versehen und dürfen natürlich nicht geteilt / zerkleinert werden. Der Beipackzettel gibt Auskunft.

ja. gibts. alles, was in magensaftresistenten hartkapseln drin ist.

denn die sollen den wirkstoff erst im dünndarm freigeben.

Alle Medikamente, die dragiert, oder verkapselt sind, dürfen nicht zerkleinert, oder geöffnet werden.

Bist du sicher? Ich habe z.B. ein Eisenpräparat, dass in Form einer weißlichen Paste vorliegt, die verkapselt ist. Das hole ich aber immer da raus, da ich keine Pillen schlucken mag. Ich kann mir nicht vorstellen, dass es für das Eisen relevant ist, dass es "zu früh" mit dem Körper in Kontakt kommt?!

0
@Apfelkind89

Salzsäure oxidiert Eisen, daher hat es ganz bestimmt einen Sinn, das Präparat in eine magensaftresistente Kapsel zu packen.

0

Alle Medikamente, die dragiert, oder verkapselt sind, dürfen nicht zerkleinert, oder geöffnet werden.

Die meisten Dragees und Kapsel dürfen geöffnet oder zerkleinert werden, ohne das es die Wirkung beeinflusst. Nicht alle, aber viele.

0

Retardtabletten und magensaftresistente tabletten dürfen nicht zerkleinert werden, sonst wirken sie nicht richtig

Was möchtest Du wissen?