Gibt es Magendarminfekte im Winter öfter?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Nein, sie sind im Winter nicht häufiger, eher sogar im Sommer und das aus 3 Gründen:

  • bei warmer Witterung verderben Speisen eher, - Bakterien machen sich dann - gehäuft - breit
  • wer im Wasser, allemal in Seen und Flüssen badet, schluckt zwangsläugig Wasser, das immer mal wieder mehr oder minder kontaminiert ist
  • Fliegen, typische Überträger von Infektionen sind bevorzugt im Sommer im "Einsatz"


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Diese Infekte sind nicht von der Jahreszeit abhängig und haben mit Bakterien auch nichts zu tun.Google und Wikepedia klären Dich ganz genau über die Zusammenhänge auf.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Magen Darm Infekte tauchen gerne bei extremen Wetterwechsel auf (kalte Nächte, heiße Tage) und natürlich nach den Ferien. Die Rückreisenden bringen uns oft Erreger mit, die unser Darm nicht kennt.

Alles Gute!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Magen-Darm-Infekte werden von einer Vielzahl von Erregern verursacht, deswegen kann man auch pauschal keine saisonalen Häufungen feststellen, da müsste man schon nach den einzelnen Erregern schauen.

Im Sommer kommen gehäuft vor: Salmonelleninfektionen, Rota-Viren

Im Winter: Noro-Viren

Die einzelnen Erregerarten sind auch unterschiedlich pathogen, von manchen Noro-Viren reichen 10 Viren u.U. aus, dich erkranken zu lassen. Da müsstest Du - wenn so eine Infekion in deiner Umgebung auftritt - schon ständig mit einem Ganzkörperkondom rumlaufen, um eine Infektion zu verhindern. Andere Erreger wiederum machen nicht so schnell krank.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von SHAKESBlER
18.09.2016, 22:11

Das ist falsch. Wenn so ein Erreger in meiner Umgebung auftritt, kann mir nichts passieren, solange ich simpelste Hygienevorschriften befolge. :-) Der Übertragungsweg ist bei Magendarminfekten immer fäkal-oral und das kann dir nur passieren, wenn du dementsprechend dreckig bist.

0
Kommentar von SHAKESBlER
18.09.2016, 22:45

Das stimmt doch gar nicht??? :-D

In der Schule leben viele Menschen auf engem Raum zusammen. Eine Tröpfcheninfektion ist bei Magendarminfekten nur dann möglich, wenn man angespuckt oder angek0tzt wird. Die Wahrscheinlichkeit ist sehr gering, dass das in der Schule passiert. Ansonsten passiert alles per Schmierinfektion, fäkal-oral und ohne Rücksicht auf Hygiene: Ein infizierter Mensch ist in der Schule. Er befindet sich in der Inkubationszeit und ist somit bereits ansteckend. Um eine Gefahr darzustellen, müsste er jetzt erstmal auf die Toilette gehen und dort ein großes(!) Geschäft erledigen. Dabei müsste er sich unsauber den Hintern abwischen, seine Hände nicht waschen und den Dreck daraufhin im Gebäude verteilen. Allein die Wahrscheinlichkeit, dass DAS erstmal so (oder so ähnlich) passiert, ist erschreckend gering. Angenommen, ich würde jetzt auch zufälligerweise genau dieselben Gegenstände berühren, an denen die infektiösen Fäkalien hängen, würde dabei noch NICHTS passieren - denn die Erreger befinden sich dann auf meinen Händen. Von dort aus MÜSSEN sie in den Verdauungstrakt gelangen - und somit in meinen Mund. Wenn ich mir jetzt aber die Hände gründlich wasche, BEVOR ich meinen Mund oder mein Essen berühre, ist die Infektionskette durchbrochen. Das war's.

Ich bin auf der sicheren Seite. Was die anderen machen, ist egal. Solange ICH auf MEINE persönliche Hygiene achte, kann mir NICHTS passieren.

1
Kommentar von voayager
18.09.2016, 23:26

stimmt doch garnicht lamarle, das trifft doch nur die Immunschwachen und jene, die keinerlei Hygiene beachten, also erzähl hier mal keinen solchen bullshit.

0

Was möchtest Du wissen?