gibt es Leute die 4 free bei einem buch helfen würden?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ich habe den Ausschnitt unten gelesen und würde dir gerne folgenden Rat mit auf den Weg geben:

Habe (noch) nicht das Ziel ein Buch für andere zu schreiben, habe das Ziel für dich zu schreiben! Und wenn ich ehrlich sein soll: So geschrieben würde ich es nicht mal kostenlos lesen. Damit meine ich weder Orthographie, noch Grammatik. Damit meine ich deinen Schreibstil! Er ist (sehr) verbesserungswürdig, was für eine(n) Dreizehnjährige(n) auch gar kein Problem darstellt (du schreibst, andere tun das selbst mit Mitte 40 nicht und nur darauf kommt es an). 

Dein Schreibstil wird sich automatisch verbessern, sofern du weiter schreibst und auch selber liest. Auch wenn es fies klingt: Momentan würde ich (an deiner Stelle) keine Zeit daran verschwenden, derartige Texte zu korrigieren (es müsste ehrlich gesagt mehr korrigiert werden, als geschrieben wurde, alleine schon vom Stil her).
Auch würde ich keine größeren Ideen an den Schreibstil verschwenden. Denn man sieht, dass du recht kreativ bist (was ja eine gute Basis für das Schreiben ist). Lange Projekte werden dich wahrscheinlich (so vermute ich) nach einiger Zeit demotivieren, da Erfolge erst nach einiger Zeit zu erkennen sind (obwohl du den ersten ja mit Abschluss des ersten Kapitels bereits hattest). Ich würde dir das Verfassen von Kurzgeschichten nahe legen. So kannst du diverse Genres probieren, schließt regelmäßig eine Geschichte ab, was ein Erfolg ist und dich motiviert weiter zu schreiben und du kannst deinen Schreibstil wesentlich einfacher verbessern. Diese kannst du auch in Foren stellen und so konstruktive Kritik erhalten (und du weißt, dass andere deine Werke lesen).

Generell könnte ich mir durchaus vorstellen, dass du in 3-4 Jahren 20 mal so gut schreibst wie heute (das wäre dann weiterhin nicht das Beste vom Besten, doch schon ein relativ guter Mittelwert). Und auch dann verbessert sich dein Schreiben stetig weiter und du kannst in ein paar Jahren eventuell auch an Veröffentlichen mit kommerziellen Absichten denken, doch aktuell ist das noch zu früh für dich. Und du hast ja auch noch Zeit, bist erst 13 und alleine der Fakt, dass du in diesem Alter schreibst, hebt dich hervor.

Vielleicht wirst du mit einigen meiner Aussagen unzufrieden sein, was ich absolut nachvollziehen könnte. Doch in ein paar Jahren wirst du sicher mal in einen deiner alten Texte schauen und mich verstehen können (so geht es vielen, ganz gleich ob Maler, Autor Fotograf oder sonstiges. Mir ging es auch schon so, dass ich mit älteren Dingen vollkommen unzufrieden war, obwohl ich sie damals akzeptabel fand) ;)

Ricknon 03.07.2017, 08:07

ich danke dir! ein toller kommentar! ich werd das berücksichtigen c:

1
Ricknon 03.07.2017, 21:10

aber trotzdem, erstmal will ich das zu ende bringen, danach fange ich damit an. einfach weil ich jetzt nicht abbrechen möchte ^^

1
Digarl 03.07.2017, 21:48
@Ricknon

Das kann ich natürlich verstehen, dieser Ehrgeiz ist auch sehr gut (und wird sicherlich Hilfreich bei längeren Projekten sein). Und gut ist auch, dass du dann etwas hast, worin du in Zukunft lesen, dich mit deinem vergangenen Ich vergleichen und den entsprechenden Fortschritt bestaunen kannst).

1

Ein Buch zu schreiben ist ein riesiger Aufwand. Mehr als 99% der Bücher, die an Verlage geschickt werden, werden nicht angenommen, weil sie einfach nicht gut genug sind. Stell dir vor: Jeder kann ein Buch schreiben (niemand hält dich davon ab), aber die wenigsten Leute haben wirklich Talent. In ganz Deutschland gibt es vielleicht 100 Autoren, die alleine vom Bücher schreiben leben können - reich wird man damit nicht (JK Rowling etc sind absolute Ausnahmen!).
Wenn du also zu faul bist, deinen eigenen Text auf Rechtschreibung zu überprüfen (und in der Fragestellung "4 free" schreibst, was beim besten Willen keine buchwürdige Ausdrucksweise ist), solltest du mal realistisch reflektieren, ob du auch nur den Hauch einer Chance hast, ein Buch zu veröffentlichen.

Ricknon 02.07.2017, 23:57

Hi! ich habe in der Tat eine gute Ausdrucksweise, ich wusste nur nicht recht mich auszudrücken da ich den Titel nicht zu aufwendig gestalten wollte, und ich habe nicht vor vom schreiben zu leben sondern wie auch andere Hobbys einfach nebenbei zu betreiben! - mal ordentlich geschrieben :3

0
Retrohure 03.07.2017, 21:57
@Ricknon

Das klang jetzt in der Tat eher gestelzt, aber okay. Wenn du nebenbei als Hobby schreiben willst, wird wohl kaum jemand die Muße daran finden, deine Rechtschreibfehler zu korrigieren (nebenbei: In dem Absatz waren jetzt keine Fehler, wenn du dir Mühe gibt's klappt es also scheinbar). Dass du "alles was du mit dem Buch erreichst, teilen willst" hatte ich jetzt so interpretiert, dass du es einer breiteren Öffentlichkeit zugänglich machen wolltest.

Du solltest erst einmal viel üben, üben, üben. Dann kann es klappen!

0

Wenn es dir auf richtiges und gutes Deutsch ankommt, solltest du auch in deiner Frage keine Schreibmthoden aus dem Chat- oder einem sprachbehinderten Stil übernehmen.

Hier statt "4 free" vielleicht "kostenlos" oder "umsonst". Das macht einen besseren Eindruck!


Was möchtest Du wissen?