gibt es lesbische tiere?!

8 Antworten

Mit ziemlicher Sicherheit ist das Aufreiten tatsächlich eine Rangordnungsklärung. Lesbischen Sex gibt es z.B. bei den Zwergschimpansen, den Bonobos. Bei Kaninchen ist es eher unwahrscheinlich.

ich glaube mal es liegt daran das tiere ihr sexual verhalten nicht so steuern können wie menschen,aber es gibt auch im tierreich homosexualität

Es gibt zwar Homosexualität unter Tieren, aber in deinem Fall deiner beiden Kaninchen handelt es sich eher darum, dass sie die Rangordnung klären. Rammeln dient nämlich nicht nur zur Fortpflanzung, sondern eben auch zum Klären der Rangordnung. Daher rammeln auch kastrierte Tiere, sowie Weibchen weibliche Tiere und Männchen andere männliche Tiere. Gleichgeschlechtliche Kaninchenpaare brauchen meist auch etwas mehr Platz. Um Streit zu verhindern sollte man die Tiere deshalb am besten in einem kleinen Gehege (ab 4qm ) halten.

Zwergkanichen Ein auge ist sehr rot?

Ich habe ein Zwergkaninchen und ein Auge von meinem Schwarzen weibchen ist richtig rot und im auge ist eiter was hat sie muss ich zum Tierarzt

...zur Frage

Lesbisch und moslem?!

Hey Leute. Ich bin mir ziemlich sicher das ich Lesbisch bin. Das ist ja eeh schon so ein problem, weil man als Homosexuelle sowieso nicht überall akzeptiert wird. Aber ich bin auch noch Moslem. Bei uns ist es eine große Sünde. Deswegen weiß ich nicht was ich machen soll. Ich liebe meine Religion. Meine Eltern würden das auch nie akzeptieren. Ich hatte mal eine Lesbische Lehrerin und da haben die so anti drauf reagiert. Meine Geschwister würde auch dagegen sein. Und mit Freunden kann ich auch nicht darüber reden, weil als ich gemerkt habe das ich Lesbisch sein könnte (ca. vor 1 jahr) habe ich mich von all meinen freunden abgewandet aus angst sie würden mich nicht akzeptieren. Was soll ich machen?

...zur Frage

Gibt es lesbische Haustiere? (Hunde, Katzen, Wellensitiche, Meerschweinchen,...)

Das es lebische Tiere gibt ist ja bekannt, aber gibt es auch Haustiere die Lesbisch sind: Also ich meine schon so dass man es wahrnimmt. Und wie oft kommt das vor?

...zur Frage

Hasen wieder drinnen halten?

Hey, ich bin auf der suche nach den Hasen Experten ; ) BITTE LEST EUCH DEN TEXT DURCH! Es ist sehr wichtig! Und zwar.. Vor vier Jahren habe ich mir 3 Hasen gekauft. Für mich war von Anfang an klar sie draussen in meinem Garten zu halten. Sie dürfen natürlich auch immer regelmässig raus in den grossen Auslauf und schauen recht glücklich aus. Nun merke ich aber das es langsam sehr anstrengend wird jeden Morgen sich die Schuhe anzuziehen Jacke anziehen raus in den Schnee zu stapfen die eingefrorene Wasserschüssel zu reinigen und den Schnee beseitigen damit die Hasenstall Tür auf geht etz.. am Abend wieder das gleiche. Dass klingt nun so als währe ich zu faul mich um meine Tiere zu kümmern, nein es geht mir voralllem darum das durch die ganze Prozedur so viel zeit verloren geht. Ja früher aufstehen und ,,Das hättest du dir vorher überlegenen müssen'' werden die antworten jetzt sein. Deshalb antwortet bitte nur wenn ihr eine brauchbare Antwort hab! So, ich habe ich mir nun gedacht das es doch viel praktischer währe meine hast drinnen zu halten! Schluss mit Schnee, Kälte und den zugefrorenen Wasserschüsseln. Wir haben ein sehr grosses haus und ein Zimmer würde frei stehen. Ich hab mir gedacht das man dort doch ein optimales Hasenzimmer einrichten könnte und auch wenn es regnet können meine Häschen raus. ( Wir haben so ein Gitter zum aufstellen welches wir im Zimmer platzieren könnten und wenn es schön ist draussen dürfen sie natürlich sowieso in den ganz grossen Auslauf. ) Nun kommt das Problem, meine drei Zwergis sind nun schon ihr ganzes leben ( im April 4 Jahre ) draussen. Seit sie bei mir wohnen leben sie im garten. Nun meine Frage: Ist das für die drei Hasen schädlich wenn sie nun nach so langer Zeit drinnen leben würden? Ein HERZLICHES DANKE an ALLE die sich den Text durchgelesen haben und mir nun vielleicht sogar eine brauchbare Antwort liefern<3

...zur Frage

Zwergkaninchen und kastration

Hallöchen! Ich habe seit gestern drei neue Zwergkaninchen 7-8Wochen alt. (Zwei Weibchen und ein Männchen). Keine Sorge wir haben für jede Menge Freilauf gesorgt. Ein riesen Eckkäfig und noch ein zweiter Käfig (miteinander verbunden) zieren nun unser Wohnzimmer. Ich hatte zwar schon einige Kaninchen, da das aber schon ne Weile her ist habe ich mich gestern nochmal beraten lassen und in der Zoohandlung meinte die Verkäuferin das ich nicht nur das Männchen kastrieren sollte, sondern auch eines der Weibchen, weil die sonst miteinander blutige bis tödliche Kämpfe austragen könnten (wegen Revierverhalten). Jetzt habe ich vorhin beim TA angerufen und mich erkundigt und der meinte das ich in 5 Wochen mit dem Bock mal vorsprechen soll und keines der Weibchen sterilisiert werden muss, weil ein Kampf unter Weibchen extrem selten ist und ich erst mal abwarten sollte - die meisten würden sich gut vertragen.

Jetzt bin ich unsicher, will ja nicht eines morgens ein totes meiner Lieblinge vorfinden, weil ich die Warnsymptome nicht mitbekommen habe. Aber ich will auch keine unnötige OP die vielleicht nicht sein muss. Habt ihr erfahrungswerte wem ich jetzt glauben soll?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?