Gibt es Krankheiten, bei denen man Panikattacken bzw. generell Panik gesundheitlich nicht oder nur schlecht verträgt?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Herzrythmusstörungen können Ausdruck psychischer Belastungen sein.

Traurigerweise können Panikattacken Herzrythmusstörungen auslösen, die dann ihrerseits wieder zu noch mehr Panik führen.

Panikattacken sind nie gut für den Körper.

Herz, Magen, Darm, alle Muskeln. Alles wird bei Panikattacken beansprucht.

Naturmacht 24.02.2017, 02:34

Das stimmt allerdings. Ich muss es ja mehr oder weniger wissen, ich bekomme bei bestimmten flugfähigen Insekten immer Panikattacken, wenn ich die in meiner Nähe bemerke. Vor allem bei Wespen, Hummeln, Hornissen und den wirklich großen Fliegen...Mir wird ja schon leicht anders, wenn ich nur mal etwas länger an diese eigentlich liebenswerten Tierchen denke...

0
Shinjischneider 24.02.2017, 08:57
@Naturmacht

Das klingt eher nach ner ziemlichen Phobie. (Da ich allergisch auf Bienen und Wespen bin, kann ich das sehr gut nachvollziehen).

 

Was ich eigentlich meinte ist, dass bei Panikattacken der Puls durch die Decke schiesst, die Muskeln verkrampfen sich im ganzen Körper. Das verengt die Blutgefässe und kann zu Schwindel, Kopfschmerzen und anderen Symptomen führen.

0

Herzschwächen, Epilepsie....

Was möchtest Du wissen?