Gibt es Knöllchen wenn man auf gekennzeichneten Frau / Kind Parkplatz parkt?

...komplette Frage anzeigen

13 Antworten

Weder "Frauenparkplätze" noch "Mutter+Kind"-Parkplätze sind rechtsverbindlich.

Lediglich Behindertenparkplätze geniessen lt. StVO einen Sonderstatus.

Ganz davon abgesehen: da es sich dabei um eine private Verkehrsfläche handelt, wird dort sowieso keine Ordnungsbehörde tätig.

Und was ist mit den armen, alten Omas, die schlecht zu Fuß sind und kilometerweit bis zu ihrem Auto laufen müssen und den alten Opas, denen ihre schwere Kriegsverletzung zu schaffen macht und den armen Vätern, die mit Kind einkaufen gehen müssen und den Bauarbeitern, die vom Tag so gerädert sind, dass sie abends noch kaum laufen können?

Hat denn noch keiner an die mal gedacht? Ich finde das Schild sollte umbezeichnet werden in "Normalo verboten", falls es überhaupt noch "Normalos" in dem Sinne gibt.

Ich gebe Dir völlig recht. Wollte aber in meiner Frage den Text kurz fassen. Als jemand, der unter schwerem Rheuma, Fibro und Arthritis leidet, weiss ich wie es ist. Aus diesem Grund sagte ich ja "mit diesem Parkplatz geht es zu weit". Auch alle Menschen, die Du genannt hast werden ja dadurch benachteiligt. Traurig, dass an diese Menschen nicht gedacht wird, denn bei Schwerbeschädigten können die auch nicht parken. Und junge, gesunde Menschen, die gut laufen können, dürfen bis zur Tür fahren. Wie micky 2009 mich beschimpfte "...Leute wie Du die Plätze an den Türen blockieren". Auch mit Kind und Einkäufen kann man quer über den Parkplatz laufen. Manchmal frage ich mich, wie die Menschheit bis heut überleben konnte.

0
@kaiserin02

Ich kann dich gut verstehen, auch wenn mein Rheuma mir nicht so schlimm zu schaffen macht (aber ich bin auch noch jung).

Wieso die jetzt gerade auf Mutter-Kind gekommen sind, ist mir ein Rätsel. Wahrscheinlich sind Mütter diejenigen, die sich am meisten beschweren. Wie heißt es so schön "Wer nicht klagt, der nicht gewinnt". Warum beschweren die sich am meisten? Gehen doch am meisten die Mütter einkaufen?... An dieser Stelle möchte ich meine Überlegungen abbrechen.

0
Nächste interessante Frage

Parken vor Bordsteabsenkung...

Nein das sind Empfehlungen des Betreibers und daher nicht rechtsverbindlich. Anders sieht es auf reservierten Plätzen aus.

Es geht nichts um das "ein paar Meter laufen", sondern wenn du einen Kinderwagen ausladen musst und dann noch ein Kind aus dem Kindersitz befreist, sind diese Parkplätze wirklich sehr hilfreich, da sie oftmals ähnlich wie die Behindertenparkplätze auch ein wenig größer sind.

Ich finde es gut, das es solche familienfreundlichen Parkplätze gibt.

Aber in der StVO gibt es sie nicht. Sie können also wirklich nur aus Höflichkeit freigehalten werden.

0

wenn auf dem (Privat-) Parkplatz ein Schild steht "Hier gilt die StVo" würdest du wohl "straffrei" ausgehen, da die StVo dieses Verkehrszeichen nicht kennt. Falls nicht, könnte Kaufland dir Probleme machen, da die das Hausrecht haben und der Hausherr bestimmt nunmal die Musik.

Korrekt! Das mit der STVO-Gültigkeit steht aber meines Wissens immer an diesen Parkplatz- bzw. Parkhausbenutzungsordnungen dran. Deswegen stell ich mich im Kauflandparkhaus auch immer extra schräg auf die Frauenparkplätze- da parke ich wenigstens wie ne Frau.

0

In der StVO gibt es nur Behindertenparkplätze, keine anderen Bevorzugungen.. Und wenn am Parkplatz dransteht, dass dort die Regelungen der StVO gelten, kann Dir keiner was.

Knöllchen habe ich noch nie gesehen...

aber ich finde es nicht in Ordnung, wenn ein Mann mit Cabrio (mit 2 Sitzen) so einen Parkplatz für sich beansprucht...

und das hab ich dieser Person dann auch gesagt ;)

Was haben Sie denn gegen einen Mann mit Cabrio mit 2 Sitzen, bzw. wieso betonen Sie das so? Soll jemand, der ein Auto mit 5 Sitzen fährt andere Rechte haben als jemand, der eins mit 2 Sitzen fährt? Also je weniger Sitze, desto weniger Rechte? Ich kann dem nicht folgen. Und wenn es ums Geld geht: wer ein Cabrio fährt muss nicht unbedingt reich sein. Was ist, wenn derjenige sein ganzes Leben darauf gespart hat. Und selbst wenn er es geerbt hätte, darf der Reichtum nicht die Anzahl an möglichen Parkplätzen einschränken.

0

Wenn Du mit Deinem "Ekelkind" einkaufen gehst gibt es keine Knöllchen. Du bist ja schon bestraft genug. So ein Ekelkind ist schon eine Belastung.

Sehe ich nicht als Belastung, sondern als Freude.

0
@kaiserin02

Sag bloß, Du hast deinen Tippfehler mit Ekelkind immer noch nicht bemerkt?

0

Auch wie Frauenparkplätze sind diese Reglungen freiwillig. Erst auf einem Behindertenparkplatz kann es zu Ordnungswidrigkeiten kommen.

Nein natürlich nicht - der wird nur Kavaliershalber angeboten. Sonst gäbe es ja im Strassenverkehr zweierlei Menschen. Bei einer Mutter mit 2 Kindern sehe ich das ja auch noch ein- aber nicht bei der aufgetakelten Möchtegern-rampenlichtschlampe

aufgetakelten Möchtegern-rampenlichtschlampe

Ähm... ja...

ok... O.o

0

ne ich glaub nich, ich park da auch immer

Wieso geht das zu weit! Warst du schonmal mit Kleinkind und Einkaufstüten unterwegs? Und dann noch kilometerweit durchs Parkhaus laufen, weil solche Leute wie du die Plätze unmittelbar an der Türe blockieren.

In meiner Frage habe ich Deine Frage schon beantwortet, ich war immer mit meinem Kind und nun mit meinem Ekelkind einkaufen und kenne mich mit dieser Situation somit aus. Und ich sprach vom Parkplatz vor dem Kaufland und keinem Parkhaus. Also erst lesen und dann schimpfen.

0

Und 25 Euro mit drauf

Soso. Mit welcher Begründung?

0

Was möchtest Du wissen?