Gibt es Kleinigkeiten die Euch Frauen bei Eurem Partner nerven, was am Meisten?


05.12.2020, 07:08

Ich fange einmal an: immer Schwarzbrot kaufen und dann meine Croissants essen

9 Antworten

Diese berühmtem störenden Kleinigkeiten gibt es umgekehrt nun auch. Deshalb erdreiste ich mich, hier einen Beitrag zur Frage zu leisten.

Soll ich mich etwa darüber aufregen, dass meine Frau morgens seltenst vor 11.00 Uhr aufsteht? Dafür lässt sie mir auch mache Eigenheiten.

Warum sollte man sich aufregen, wo Toleranz gefragt ist? Wir muten uns keine Unflätigkeiten zu, gehen rücksichtsvoll miteinander um und an manche Dinge haben wir uns in langen Jahren des Zusammenlebens wahrscheinlich auch schon längst gewöhnt und angepasst.

Ich freue mich, jetzt noch 3 Stunden ungestört zu sein und um 11.00 Uhr freue ich mich genauso, wenn sie mit einem bezaubernden Lächeln ausgeschlafen um die Ecke linst. Wo ist das Problem?

Mit der Zeit nerven Kleinigkeiten, das stimmt. Was man 5 Jahren übersehen und toleriert hat, wird nach 10 Jahren vllt. zum Problem.

Mich "nervt", dass mein Mann nie seine Arbeitszeit einhält, sondern immer früher auf die Arbeit geht und länger bleibt. Es gibt natürlich immer Erklärungen dafür... Uns geht so viel gemeinsame Zeit verloren.

Ob ich "toleriere" oder "akzeptiere" hat zunächst erst einmal nichts damit zu tun, dass es mich stört. Natürlich reiche ich deshalb nicht die Scheidung ein, sondern nehme den Zustand hin- weil Reden nie etwas brachte. Natürlich schmälert das die Liebe nicht. Trotzdem ist es bedauerlich- denn die Chefs werden es ihm nie danken und unsere gemeinsame Zeit ist begrenzt.

SK

Mich "nervt", dass mein Mann nie seine Arbeitszeit einhält, sondern immer früher auf die Arbeit geht und länger bleibt. Es gibt natürlich immer Erklärungen dafür...

Die nette Kollegin?^^

0
@Maleficent666

Nein, ganz sicher nicht. Dann hätte er in 3 unterschiedlichen Unternehmen immer nette Kolleginnen haben müssen, die morgens um 5 Uhr nichts anderes zu tun hatten als nett zu sein...

Das ist tatsächlich etwas, was ich meinem Mann nie unterstellt habe. Auch in 10 Jahren berufsbedingter Wochenend- Ehe nicht. Für mich die wichtigstes Zutat zu einer gesunden Ehe: Vertrauen.

0

Es gibt einige Dinge, die mich etwas nerven. Aber ich zähle das mal nicht alles auf ;)

Ein Beispiel... Wir arbeiten beide ungefähr gleich viel. Aber an mir bleibt der komplette Haushalt, Einkauf, Kochen hängen.

Wenn ich um Hilfe bitte, ist er auch immer genervt davon, dass meine beiden älteren Töchter nicht mithelfen. Seinen Part sieht er gar nicht.

Aber seit Jahren will er mich unterstützen. Beim Wäsche waschen. (gut, hätte andere Vorschläge aber besser als nix)

Er will jetzt also seine Wäsche +die unseres Sohnes alleine wachen! Also, er würde meinte er, aber da ich ja immer alles zusammen werfe, geht's ja leider nicht.

Aber ich bin ja nicht so. Stelle nen eigenen Wäschekorb für diese Wäsche auf. Er freut sich, kann jetzt endlich alleine waschen :)

Macht er aber nicht. Irgendwie vergisst er auch, dass er das wollte... Dann sagt er nach ein paar Tagen, er hätte leider keine schwarzen T-shirts mehr im Schrank... Ich sag, die sind dann wohl noch in der Wäsche...

Wink hilft nicht. Aber ehrlich, gerade war er ganz erschrocken und zog mich aus dem Bett, unsere Waschmaschine sei kaputt... Ich steh auf, müde und voller Adrenalin um festzustellen, dass sie schleudert :)

Also ich kann ihn an die Höllenmaschine nicht ran lassen...

Und ich werf wieder alle Wäsche zusammen (ist für mich ja leichter) frag mal, ob ich n bisschen Hilfe im Haushalt bekommen könnte, da macht doch mein Mann den Vorschlag, er würde ja seine Wäsche waschen, wenn sie denn getrennt gesammelt würde....

Also das ist so n Moment, da würde ich ja gerne mal die ungetrennte Dreckswäsche nehmen und sie ihm über den Kopf stülpen wollen ;)

Da seid Ihr schon weit fortgeschritten mit Wäschewaschen. Fände ich gut. . Ich will meine Hemden bügeln und darf nicht, weil ich das nicht ordentlich genug mache. Und ja nicht alles bügekn weil Blusen kann ich ja ohnehin nicht. Das ist Tatsache. Dass Schildchen miz den Pflegehinweisen entfernt wurden, ist da echt ein Problem für mich.

0

Also ich kann ihn an die Höllenmaschine nicht ran lassen...

Zum meiner Schande muss ich gestehen, dass ich noch nie in meinem Leben eine Waschmaschine bedient habe. Angefangen von meiner Mutter gab es auch in Studienzeiten immer nette Mädels, die das für mich erledigt haben. Dafür habe ich dann andere Dinge gemacht, mich z.B. frühzeitig mit Kochen beschäftigt und ich koche heute noch täglich nach den Wünschen meiner Frau und hinterlasse auch kein Schlachtfeld in der Küche. Auf irgendwas solltet ihr Euch da schon einigen.

0

Wenn ich die Spülmaschine ausräume gibts ständig Stress weil ich tatsächlich nicht alles exakt an den richtigen Ort zurück räume.

Ja und es darf nie zuviel Brot gekauft werden, weil es alt wird. Wir werfen extrem wenig weg weil verschimmelt. Aber wegen dieser Vorgabe essen die Männer im Haushalt dann am So Abend öfters mal nur Chips und Schokolade.

Aber insgesamt hab ich eine echt tolle Frau.

Zahnpastareste im Waschbecken

Durch die gerade gewischte Wohnung mit Arbeitschuhe laufen

Toilletendeckel offen stehen lassen

Schampoo oder Duschgel Packungen aufgebraucht in der Dusche liegen lassen

Sich in der Nacht ein Brot machen und dann alles liegen lassen

Usw..

Obwohl mich das manchmal zur Weißglut treiben könnte 😅... Liebe ich ihn sehr.

.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Ich schwöre, ich kenn alles davon!

1

glaube ich sofort 😅

0

Was möchtest Du wissen?