Gibt es keine geeigneten Bundespräsidentenbewerber mehr bei uns?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hallo!

Das sind mehrere Probleme.

Es fehlt einerseits sicher an Kandidaten, andererseits liegt es aber auch daran, dass die Gesellschaft so politikverdrossen ist & die Parteienlandschaft aktuell total im Umbruch. Die großen "Volksparteien" sind ins Wackeln geraten.

Die deutsche Politik ist auf Inlandsebene derzeit viel zu unruhig -------> keiner weiß, wie es in einem Jahr aussehen wird. Auch die Kanzlerfrage steht vor dem selben Thema: Es fehlt an Kandidaten, falls Frau Merkel abdankt und nicht mehr zur Wahl steht.

Bei beiden Positionen gibt es mMn das selbe Problem --------> Erfahrene Leute wie Schäuble sind zu alt und zu angeschlagen bzw. da stünde man in wenigen Jahren wieder vor selber Problematik & daher wären sie inakzeptabel. In den jüngeren Reihen gibt es aber niemanden, der das Zeug dazu hat, Kanzler oder Bundespräsident "kann" sowohl fachlich als auch menschlich. Und es fehlt schlicht an bekannten Gesichtern bzw. viele wirklich gute Leute braucht man an den Posten, die sie aktuell ausüben, sodass sie sich für andere Ämter auch nicht anbieten. 

Naja, an denen mangeld es nicht aber im Hinblick auf die BT-Wahl 2017 wollen sich eben die Parteien durch einen für sie günstigen Kandidaten in Stellung bringen.  

Das macht es so schwierig. 

Ich wäre für Udo Lindenberg. Charisma hat er auf alle Fälle.

Kommentar von bachforelle49
10.11.2016, 15:47

... das stimmt  und mit seiner Schalmei bringt er nicht nur musikalisch künstlerische Kreativität rüber, sondern er hat auch reichlich geschichtliche wie politische Erfahrung...

1

Geeignet sind sicher sehr viele, aber die werden von den Partei-Ideologen nicht zugelassen. Also begnügt man sich mit dem, was übrig bleibt.

Na-ja! Der letzte "charismatische Kopf" ist leider z.Z. als Präsident der USA vergeben!

Vielleicht ändert sich das, samt der rechtlichen Voraussetzungen,  ja noch!?!

Was möchtest Du wissen?