Gibt es kein gutes Nassfutter für Katzen?

...komplette Frage anzeigen

18 Antworten

Sicherlich ist es am besten, seine Katzen zu barfen, das meinte wahrscheinlich derjenige, der das zu dir gesagt hat. Aber barfen muss man richtig, da ist es mit Rohfütterung nicht getan, weil da Zusatzstoffe fehlen, die eben doch zugesetzt werden müssen.

Mit hochwertigem Nassfutter aus der Dose kannst du deine Katzen genauso gesund ernähren. Du musst nur darauf achten, das kein Getreide und kein Zucker drin ist. Der Fleischgehalt sollte mindestens 60-80% betragen und die Fleischart genau deklariert sein. Und Taurin muss drin sein. Es gibt Katzenfutter, das dient nur als Ergänzungsfutter (steht drauf) und welches, das dient als Alleinfutter (das ist das richtige).

Welche Marken man jetzt kauft, ist Sache des Geldbeutels und des Geschmacks der Katzen.

Da wir 4 Fellnasen haben, gibt es bei uns nicht das teuerste, aber Animonda Carny, Premiere (Dosen von Fressnapf) oder Landfleisch (Katzenland.de) aus der preiswerteren Kathegorie sind auch schon hochwertig. 

Unser Futtermittelallergie-Kater bekommt Vet-Concept.

Nicht gut sind Supermarktfutter, da diese haufenweise Getreide und Zucker enthalten, und man beachte: 4% Fleisch!!!

Nicht gut ist aus dem selben Grund Trockenfutter, und weil es Katzen dehydriert und für Zahnstein sorgt. Reine TroFu-Ernährung macht eine Katze auf Dauer krank (Niere, Blase, Diabetes). TroFu nur ohne Getreide (gibt´s nicht im Supermarkt) und nur in kleinen Mengen als Leckerchen, dann ist es  ok.  TroFu sollte nicht als Hauptmahlzeit eingesetzt werden.

- hauspuma.de/Gesundheit/Ernaehrung/trockenfutter.htm

- snuselcoons.de/trockenfutter.htm

Links kopieren und im neuen Tab einfügen... .

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Jedes Trockenfutter ist ungesund da Trockenfutter dehydriert was mittelfristig zu Nieren- und Blasenschäden führen kann und es außerdem nicht gut für die Zähne ist.

Trockenfutter ohne Zucker, Getreide und pflanzliche Nebenerzeugnisse kann aber in ganz geringen Mengen als Leckerli gegeben werden.

Ein gutes Nassfutter ist ein Nassfutter mit hohem Fleischanteil und ohne Zucker, Getreide und pflanzlichen Nebenerzeugnissen wie z. B. Catz Finefood, Feringa oder MAC's

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hier gibts auch hauptsächlich Nassfutter mit >70% Fleischanteil (Macs, Grau, Animonda Carny, Premiere, ...). Ab und an TroFu als Leckerchen. Unser alter Kater früher hat auch immer die Supermarktsorten bekommen und wurde 17 Jahre alt - starb allerdings an div. Organschäden, also wer sagt mir, dass er nicht gesunder hätte sein können? Finde so etwas ein eher schwaches Argument. Ich kann auch 80 werden und mich 5x die Woche von Mägges ernähren...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MiraAnui
14.12.2015, 12:15

Mein Kater auch. Bekam nur Trockenfutter, starb dann mit 18 an Zucker und noch irgendein Organschaden.

2

das sind entweder die die irgendwas von "trockenfutter reinigt zähne" erzählen (das war mal ein werbegag eines katzenfutterherstellers der sich aber sehr gut etabliert hat) oder die die barfen, sprich katzenfutter selbst herstellen

erstere haben nicht wirklich ahnung von katzenernährung. letztere verfüttern ein futter das, wenn es richtig gemacht ist, besser ist als jedes gekaufte. manche barfer vergleichen jedes andere katzenfutter mit barf und kommen-natürlich-zu dem schluss dass jedes andere futter schlecht ist

ich füttere rein nass. schon allein die eigenschaft "trocken" des trockenfutters kann auf lange sicht zu gesundheitlichen problemen führen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hi da streiten sich die Geister ;) finde man sollte in erster Linie schauen was die eigene Katze verträgt. Finde es grenzt manchmal schon an religiösen Denken, die Grundannahme ist ja das man mit der Ernährung die Gesundheit der Katze steuern kann. Deswegen auch immer die Werbeversprechen, für eine gute Verdauung, gegen Haarballen, für ein gesundes Katzenleben, für Knochen und Gelenke etc, das sind die Versprechen die man beim Fertigfutter oft findet.

Oft ist es so das Leute bei Problemen ihr Futter wechseln zB erbrechen, dann kaufen die sich Futter, "für eine gesunde Verdauung" ohne zum Tierarzt zu gehen und sind am Ende enttäuscht vom Futter, weil die Katze immer noch erbricht. Die werden danach sagen Fertigfutter ist schlecht. Und das passiert einer Barfer genauso wie ein Trockenfutterfan, wenn man Grunderkrankungen für Fütterungsfehler hält. Denn auch in der Barfgruppe les ich das häufig genug, da gibts Katzen die angeblich gar nix mehr vertragen, ohne zu hinterfragen ob ein Tierarztbesuch nicht mehr bringt. 

Werd vielleicht gleich erschlagen, aber ich Futter echt gemischt. Hauptbestandteil ist Feuchtfutter (Carny, Macs, Granatapet und Herrmanns), dazu gibts als Lecker zum erarbeiten auch mal Trockenfutter (bin da stur und hol das was im Angebot ist) und dazu gibts Rohes (abwechselnd Fleisch vom Rind, Leber, Pansen und Herzen). Und zwei mal wöchentlich bekommen noch ein bisschen Hüttenkäse, Joghurt oder Katzenmilch).

Ich halte mich nur an einfache Regeln, kein Zucker, kein Getreide, ich schau das ich Futter aus Deutschland beziehe und nicht aus Indonesien und Co. Werbeversprechen ignoriere ich, da ich im Thema Gesundheit eher den Tierarzt aufsuche ;) 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von friesennarr
14.12.2015, 20:03

Deine Katzen fressen Pansen? Mein Kater geht da nicht dran.

1

Mein Kater bekam immer Royal Canin. Trotzdem mit 1Jahr schwer erkrankt und gestorben. Der andere bekommt die Eigenmarke vom Migros (Schweiz) und als Trockenfutter Select Gold vom Fressnapf. Ist ohne Weizen, dann werden die nicht so fett :-). Er findet es super.
Meine Schwester füttert nur Aldi. Die Katze ist 15 und war noch nie richtig krank.
Glaube an der Futterfrage scheiden sich die Geister.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von friesennarr
14.12.2015, 20:01

Die Geister scheiden an der Futterfrage, das ist richtig, aber ich glaube das sich viele einig sind, das Royal Canin das schlechteste auf dem Markt ist.

Trockenfutter kann niemals artgerecht sein, allein aus dem Grund, das es "getrocknet" ist. Kein Beutetier kommt getrocknet vor das Maul.

3

Ich füttere nur Nassfutter oder rohes Fleisch. 

Trockenfutter ist absolut ungesund.

Es gibt unzählige Sorten. Wichtig mindestens 60% fleisch und kein Getreide.

Ich füttere Premiere und Wildesland

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Echt hab ich noch nie gehört...

Meine fressen Nasfutter solange es mit Gemüse ist (frag mich nicht warum, das andere wird begutachtet und mir dann ein Blick zugeworfen als hätte ich ihnen Salzsäure serviert), Sorte ist da egal... aber sie kriegen auch Trockenfutter, also halb halb.

Wenn ich nur Nassfutter gebe haben sie Probleme mit der Verdauung, zumindest die große...die kleine kennt es nur so

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wir geben unseren Katzen Nassfutter (schon alleine damit Sie Flüssigkeit aufnehmen, da Katzen bekanntermaßen Trinkfaul sind), nur die Mischung machts. Zu jeder Mahlzeit servieren wir auch Trockenfutter, das Sie zwar anfangs immer erst beiseite lassen, aber dann doch zugreifen.

Nur zuviel geben wir auch nicht, weil wir meinen das dies mit ein Dickmacher ist.

Und des weiteren bekommen meine Katzen im wöchentlichen Wechsel immer wieder frischen Thunfisch oder Rinderhack.

Muss dazu sagen, das meine beiden Freigänger sind.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MiraAnui
14.12.2015, 10:50

Wieso fütterst du überhaupt Trockenfutter?

2

Unser Kater war bisher auf Arimonda Dosen und ist jetzt auf Bioplan Biofleisch Dosen. Beides sehr gute Dosenfutter.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo :)

Also wir haben drei Kater alles gemischt. Main Coon, Perser und normale Hauskatze (Kurzhaarkatze).

Am liebsten mögen sie Whiskas aber auch nur in Sauce und nicht in Gelee.

Der kleine Perser ist oft sehr wählerisch und will meistens nur Leckerlies was nicht gesund ist.

Deshalb steht rund um die Uhr Trockenfutter falls einem die Sorte mal nicht passt. Aber am nächsten Tag essen sie dann auch wieder Nassfutter mit.

So ungesund kann das nicht sein, weil unsere Kater das jeden Tag einmal bekommen und weder untergewichtug noch übergewichtig sind.

Was man auch machen kann ist etwas Wasser bei das Trockenfutter zu mischen aber ob deine Katze das dann mag ist ja auch die Frage.

Liebe Grüße :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Warum sollte Feuchtfutter ungesund für Katzen sein? Diese Behauptung entbehrt jeder Grundlage.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt sogar sehr viele Sorten und Marken. Hochwertig heisst: kein Getreide und kein Zuckerzusatz. Nassfutter ist sogar besser akls Trockenfutter und wird auch lieber gefressen. Da Katzen wenig Wasser aufnehmen,kann Trofu sogar zu argen Gesundheitsprobleme führen. Hier mal ne Auswsahl an guten Futtersorten :  Feringa,Granatapet,Cats-finefood,Miamor,Porta,Smilla,Animonda Carny,Mac`s,Schmusy,O-Canis for Cats,Bozita,felidae,Wilderness,Lilis Kittchen. Das meiste bekommst Du bei ZooplusOnlineschop.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das stimmt so nicht. Es gibt auch hochwertige Nassfuttersorten mit hohem Fleischanteil.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was ist gut? Schmusi zum Beispiel kommt ohne überflüssige Zusatzstoffe aus. Da sieht Sardine zum Beispiel auch noch aus wie Sardine.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich habe meinen Kater 18 Jahre lang mit Felix gefüttert. Da mag der eine oder andere zwar jetzt schockiert sein aber er war nie krank und wurde für eine Katze auch sehr alt. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Meine Kriegen auch Nassfutter, aber keins mit nur 4% Fleisch!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

www.Vet-Concept.de  Das und nix anderes Füttern wir.

Ist zwar etwas teurer aber dafür, Fressen Sie davon weniger da es nicht mit Zucker usw. gepuscht ist!

Die Fressen genau die Dosis welche Sie rauchen!

Wir kommen mit einer 200Gramm Dose 2 - 2,5 Tage hin bei 2 Katzen.

Plus Trockenfutter  

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von 1Paradise1
14.12.2015, 15:53

gruselig,das die den Schrott sogar rauchen.....(ironie)

1
Kommentar von friesennarr
14.12.2015, 20:11

Sorry, aber Vet - Conzept ist alles andere als ein gutes Futter, ausser Teuer ist da m.M.n. nix los.

z.B. Cat Canard

Fleisch und tierische Nebenerzeugnisse (Entenfleischmehl), Getreide (Mais), pflanzliche Nebenerzeugnisse (Cellulose, Leinsamen, Inulin, Cranberries), Öle und Fette, Mineralstoffe

Mais, pflanzliche Nebenerzeugnisse ?? Warum - Katzen sind reine Fleischfresser, warum braucht der dann über 50 % Getreide und Grünzeug?

Und für 1/2 der Packung an Mais zahlt man für 1,5 kg stolze 17 Euro.

4

Was möchtest Du wissen?