Gibt es jede Ziffernabfolge in einer irrationalen Zahl?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Ja, da hast du recht. Allerdings musst du bedenken, dass Pi auch nur auf ein paar Billiarden Stellen genau berechnet wurde. Das heißt, dass vor allem lange Zahlenkombinationen wahrscheinlich nicht im "bekannten" Teil von Pi drin stecken.

VG

deine Sicherheit ist falschliegend. Niemand weiß, ob п eine solche Zahl ist. Bloß weil eine reelle Zahl irrational oder gar transzendental ist, heißt längst nicht, dass sie alle Sequenzen enthält (was zwangsläufig bedeutet, dass sie alle Sequenzen unendlich oft enthält).

Jede Cohen-generische Zahl hat diese Eigentschaft, und wir können uns welche basteln.

Obwohl es vermutlich der Fall bei pi ist, hat sich das längst nicht bewiesen. Das bleibt ein sog. offenes Problem.

1

Weißt du, wieviel Sternlein stehen?
Da kann man höchtens Vermutungen anstellen.

Vieleicht sind Computer der zehntübernächsten Generation in der Lage, das Problem anzugehen.

Dazu schaue mal hier :

https://de.wikipedia.org/wiki/Normale_Zahl

Es wird vermutet, dass pi eine normale Zahl ist, und bislang wurden Beobachtungen gemacht, die vermuten lassen, dass es so ist, aber wie Volens in seiner Antwort bereits geschrieben hat gibt es dafür keinen exakten mathematischen Beweis.

Dazu kannst du dir auch mal dieses Video anschauen, da wird das auch erwähnt :

(Mathematik zum Anfassen - Die Zahl pi)

  Nein du hast Unrecht. Regelhaftigkeit heißt ja noch lang nicht Periode. In jedem Denksportbuch über matematische Basteleien findest du die Definition der irrationalen Zahl µ , die etwas sehr Binäres an sich hat:

  µ  :=  1.1 01 001 000 100 001 000 001 000 000 1 00 ...      (  1  )

   Klar wie ich das meine? Nach jeder 1 vorhersehbar eine Null mehr. Ungläubig stierte ich diese Zahl an - keine Periode ...

   Immer wieder erzähle ich gerne die Anekdote von meinem Klassenkameraden " Hans-Martin " , der in der Sexta so unvorsichtig war zu verbreiten, dass ihn die Oma mit Zwei " Deydy " gerufen hatte - rate mal, was dem sein Spitzname wurde ...

    Unser Mathelehrer " Rolf Thierbach " war übrigens Scientologe; der größte Dokumentenfälscher, den kennen zu lernen ich je die Ehre hatte. Auf Geheiß der Sekte fälschte der unsere Klausuren, um unsere " sittliche Reife " zu testen.

   Thierbach lehnte negatives Denken ab; vermutlich deshalb waren in seinem Unterricht negative Zahlen noch in der 8d verpönt, als die Parallelzweige 8a-c sie längst routiniert benutzten.

   Er war übrigens ein ganz unausstehlicher Perfektionist; auf dem Schulfest " hatte " man fröhlich zu sein; gegen Damen " hatte " man sich als Kavalier zu betragen. Und man " hatte " alle Tänze zu können.

   In Deydy hatte schon immer so ein kleines Genie gesteckt; aber er konnte halt nicht mit mir und ließ keine Gelegenheit aus, Streit zu provozieren. Dann beim Thierbach in der 6d platzt die Bombe

 " Ich stelle die Tese auf, dass alle Dezimalbrüche periodisch sind ... "

   Erst mal auf so eine Idee kommen. Thierbach war voll auf den Aasch gesetzt; der dachte jetzt an Wurzel ( Pi ) , Sinus ( e ) so wie 4 711 ^  1/123   ...

   Eine seiner hervor stechendsten Eigenschaften; Thierbach sagte dir ganz klar, du bist ein Idiot, wenn du Streber warst. Etwa wer sich schon in der Sexta getraut hätte zuzugeben, ja er kennt Pi und wie man die Kreisfläche berechnet.

   Deydy durfte die Antwort also nicht erfahren, obgleich Thierbach andeutete, die Antwort sei leider Nein. Dazu brauch ich aber keinen Mathelehrer; dass der jetzt die Zahl µ nicht drauf hatte, sehe ich als schweres Manko an.

Nein.

Das folgt nicht zwangsläufig.

Ja, aber es ist nicht einfach Sie zu finden, wenn sie länger als 9 Ziffern sind... Einige Leute suchen ihre Gebutsdaten in der Zahl PI, dann hat man manchmal glück und manchmal nicht xD (natürlich in einer Internetseite oder sowas)...

Was möchtest Du wissen?