Gibt es irgendwo ein Gesetz, welches es verbietet als erwachsener Mensch sich nochmal z.B in die 9. Klasse zu setzen?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Dafür gibt es Volkshochschulen, Abendkurse. Man braucht sich also eigendlich nicht mit in die Klasse setzen.

Ansonsten gilt das Hausrecht der Schule. Willst du also nur dein Wissen auffrischen ohne Abschluss mußt du dich an den Direktor wenden. Entweder sagt der nein oder ja. Läuft aber eher auf nein hinaus, weil ja niemand für dich Schulgeld bezahlt.

https://de.wikipedia.org/wiki/Schulpflicht_%28Deutschland%29 Ich mags nicht durchlesen, weiß auch nicht, ob es da steht, aber ich glaube nach dem Ende der Schulpflicht ist eine Rückkehr nicht möglich. Dafür gibt es Volkshochschulen. Gasthören gegen Gebühr geht nur an Hoch- und Privatschulen.

Ja. In NRW die Apo-S1. Da steht drin, dass man mit dem Schuljahr, in dem man 18 wird, das letzte in der Sekundarstufe 1 an allgemeinbildenden Schulen ist.

eine schule wird aus steuergeldern finanziert.. sicher wird keine schule einen erwachsenen aufnehmen, der bereits eine schulbildung hat, nur, weil ihm das spass macht, wie bspw. in der feuerzangenbowle.. das ist fiktion. 


es geht nicht nur um schulmaterial! lehrer kosten geld, schulgebäude kosten unterhalt und ausserdem würde der erwachsene einem schulpflichtigen den platz wegnehmem..  --> FIKTION!! weiter will ich das mit dir nicht diskutieren. dafür ist hier kein platz bei GF.


Kiwimaki1986 07.01.2016, 11:01

Naja...gehen wir mal davon aus, dass dieser erwachsene Person schon Schulmaterial etc. selber zahlen würde...

0
berlina76 07.01.2016, 11:05
@Kiwimaki1986

Und wer bezahlt deinen Anteil am Lehrer, Schulgebäude, Verwaltung? normalerweise macht das nämlich der Staat bei einer Person unter 18. 

0

Wenn du deine Schuljahre voll hast ist Ende.Aber du kannst ab 25 Jahre zur Abendschule gehen wen du irgendwas nachholen willst da ist das egal wie Alt du bist.

Das wird die Schule an sich nicht zulassen...

Recht auf Bildung ist ein Menschenrecht und sie dürfen ihren Abschluss nachholen .Aber nicht an einer Mittelschule. 

Herb3472 07.01.2016, 11:13

Das halte ich für ein Gerücht. Das Recht auf Bildung hat mit einem Schulabschluss nixht direkt was zu tun, und für Erwachsene gibt es mehrere Möglichkeiten, ein Bildungsdefizit aufzuarbeiten. Die Pflicht- bzw. Regelschule gehört sicher nicht dazu.

0
syper 07.01.2016, 11:23
@Herb3472



"Jeder hat ein Recht auf Bildung. Der freie und gleiche Zugang zu den öffentlichen Bildungseinrichtungen wird nach Maßgabe der Gesetze gewährleistet" Keiner darf dir verbieten dich zu Bildeb


0
Schnoofy 07.01.2016, 11:30
@syper

Das Entscheidende sind diese Worte:

nach Maßgabe der Gesetze

0
Kuhlmann26 07.01.2016, 14:24
@syper

Jeder hat ein Recht auf Bildung

 ...

Hier war nach dem Besuch einer Schule gefragt. Auch wenn viele den Schulbesuch mit Bildung gleichsetzen, sind das doch zwei völlig verschiedene Dinge.

Wir haben in Deutschland einen Schulzwang, der sich vernebelnd "Schulpflicht" nennt. In den dazugehörigen Schulgesetzen steht auch, unter welchen Umständen die vom Gesetzgeber beauftragte Instition verpflichtet ist, diesen Zwang auszuüben und wann diese ihn nicht mehr ausüben darf/muss.

Ein Kriterium ist beispielsweise die Anzahl der Regelschuljahren und wann diese enden. Je nach Bundesland kann das nach 9 oder 10 Schuljahren sein. Danach ist keine Schule mehr verpflichtet, jemanden zu unterrichten. Es spielt übrigens keine Rolle, wie alt man dann ist. An die Regelschulzeit schließt sich entweder die weiterführende Schule oder die Berufsschule an. Mit 18 Jahren endet der allgemeine Schulzwang.

Nach dieser Zeit hast Du aber noch lange nicht Dein Recht auf Bildung verwirkt. Das bleibt zeitlebens bestehen. Ob Du zur Verwirklichung dieses Rechts eine Schule, ein Museum oder Theater besuchst bzw. in den Wald oder die nächste Kneipe gehst, bleibt Dir überlassen.

Die Regelschule ist eben keine öffentliche Bildungseinrichtung, in die jeder hineinspazieren kann, wie er will.

0
syper 07.01.2016, 16:49
@Kuhlmann26

Ein 25 jähriger will die neunte Klasse (Hauptschule)  nachholen und sich in eine Mittelschule setzen.Lies dir mal bitte alles genau durch. Um Schulpflicht geht es überhaupt nicht ,sondern das keiner ein das Recht nehmen kann ,ein Hauptschulabschluss nachzuholen. Die Möglichkeit gibt es auch nach der Schule. Die Abend- Weiterführende Schule darf auch nicht unbegründet und nachvollziehbar das ablehnen.


0
Kuhlmann26 08.01.2016, 12:39
@syper

Ich streite doch gar nicht ab, dass man den mittleren Schulabschluss auch nach der Regelschulzeit machen kann. Natürlich geht das. Dafür gibt es Volkshochschulen, Abendschulen usw. Man kann auch zuhause lernen und sich zur gegebenen Zeit zur Prüfung anmelden

Hier war aber die Frage, ob man sich "einfach so" in eine 9. Klasse setzen kann, wenn man die Schulzeit hinter sich hat.

0

Was möchtest Du wissen?