Gibt es irgendwelche Musik im Bereich von über 240 BPM die irgendwie noch hörbar ist?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Das problem bei solchen bezeichnungen ist, dass bei sehr hoher geschwindigkeit der hörer einefach einen takt als einen schlag hört.

hier mal ein beispiel von chopin:http://www.wikiweise.de/wiki/Bild%3AChopinScherzo1.jpg

eine Punktierte halbe hat 120 BpM, wenn du viertel zählen würdest, dann hättest du für eine Viertel 369Bpm, und das stück ist trotzdem "hörbar".Was das gefühl dann tatsächlich ausmacht ist der gespielte oder nicht gespielte (aber im inneren ohr gerhörte) grundrhytmus.Bei dem speedcore würde ich da allerdings auch nur auf 160 BpM schätzen, da den grundrhytmus ja nicht die kürzeste note ausmacht, sondern tatsächlich die längste note die nicht synkopiert ist und sich auch immer wiederholt! (klar, bei nem Grundrhytmus^^)Der grundrhytmus in dem speedcore stück ist übrigens der tiefere etwas verzerrtere beat.Naja das mal nur zur erklärung. zähl mal beim chopin die viertel mit, dann gehts schon ab^^

Danke für den Hinweis des nicht-hören könnens. Du meinst wahrscheinlich den Basslauf mit "Beat". Mit "den Rhythmus in Stücke hauen" meine ich unpassende Tempovariation (Kitsch). Zumindest weiss ich jetzt endlich warum es Chopin-Wettbewerbe gibt. Die Frage scheint da fast gleich zu sein:

Wie kann ich Musik über 240 BPM so spielen, dass es noch hörbar ist?^^

0
@Odysseus247

und für pianisten ist das schnel spielen auch viel schwieriger als für djs ^^und ausser dass die töne hörbar sind, muss das stück auch noch gut interpretiert werden usw.

Und ich stimme dir zu dass dieser klavier-einschmiss in dem speedcore dingens kitsch ist!

OMG fiel mir erst jetzt ein. Conlon Nancarrows Studies for player piano. sind glaub ich über 50, und wären für einen menschen nicht spielbar. Die sind so das schnellst was in der musikgeschichte entstanden ist, und sind trotzdem vollwertige musik.hier mal ein kleines exempel:

http://www.youtube.com/watch?v=rFXpcZoQPFw&feature=related

Ich finde es sehr genial was er da komponiert hat! beachte den symmetrischen aufbau der zwei stimmen (der geschwindigkeit)

0
@Gumba64

Das übertrifft das, was ich gerade programmiere um längen. Ich habe eben gelesen, dass er das mit Lochkarten gemacht hat. Bemerkenswert. Ich kannt nur J. Cage (der wird da auch erwähnt), allerdings hatte ich zu Cage bis heute keinen Bezug gefunden. Ich dachte mir bei dem immer:

  1. Musik der Städte auf Landkarten - Nach Größe sortiert, oder:

  2. The Telephonebook revisited^^

HA!

0
@Odysseus247

Freut mich! Ja der war schier unglaublich der Nancarrow. Vielleicht würden dir auch die Klavier-Etüden von Györgi Ligeti gefallen, sind so ähnlich nur halt für pianisten, wobei er einige auch für player-Piano bearbeitet hat, und er war auch sehr beeindruckt von nancarow - multitonal multirhytmisch und alles.und hier

http://www.youtube.com/watch?v=71hNl_skTZQ

hast du auch mal einen schönen einblick in die anfänge der elektronischen musik, die von ligeti quasi "miterfunden" wurde. auch sehr faszinierend. aber ich will dich jetzt nicht zubomben mit empfehlungen, sie liegen mir haklt so am herzen^^John Cage ist übrigens einer meiner Lieblingskomponisten XD

0
@Gumba64

Das gibt antworten auf ältere Fragen, die ich hier gar nicht gestellt habe^^ Ich habe mal vor ur-zeiten ein Album Namens "Spheres" von "Delerium" rauf und runter gehört. Ohne sowohl Nancarrow als auch Ligeti ist dieses Album undenkbar. Im Prinzip hätte ich jetzt alles, was man zum Basteln der Tracks bräuchte^^. Den Chor hatte ich bereits an anderer Stelle gefunden. Einige Samples kamen aus "2001" - ich liebe diesen Film - und wie ich feststelle ist die Musik dieses Films von Ligeti.

0
@Odysseus247

Letztgenanntes stück mag ich total XD, aber es lohnt sich nur in einer echten aufführung, weil es eben um die spannung zwischen dem publikum und dem musiker geht, die in keinem anderem stück so groß ist wie in dem, wenn man ein ernstes publikum hat!

0

Klar gibt es sowas, nennt sich Speecore. Hier ein Beispiel

Naja hörbar^^ Das Problem sind die höheren Töne bei solchen Tracks. Das wirkt irgendwie unpassend. Die Reduktion mit dem Piano ("Du bist angekommen") haut den Rhythmus in Stücke!!! Danke aber trotzdem für diesen Hinweis.

0
@Odysseus247

Das ist ja auch nur ein Beispiel aus dem Genre. Schau dich mal bei Youtube um, da findest du noch massenhaft Speedcore-Tracks.

0

Was möchtest Du wissen?