Gibt es irgendwelche Förderungen für eine Ausbildung als Berufskraftfahrer (Bus) ich frage weil ich mich auf eine Stelle beworben habe und die gefragt haben?

2 Antworten

Huhu :)

Als Auszubildender hättest du verschiedene Möglichkeiten für Förderungen. Dazu gehören (je nach Alter und Rahmenbedingungen) z. B.

  • Berufsausbildungsbeihilfe (BAB)
  • Wohngeld
  • Bundesausbildungsförderungsgesetz (BAföG)
  • Kindergeld
  • Bildungskredit

Mehr über die Voraussetzungen dafür erfährst du auf den Seiten der jeweils zuständigen Behörden. Ich habe das Wichtigste aber auch mal in diesem Artikel zusammengefasst: https://katja-schoenefeld.de/finanzielle-hilfen-auszubildende/. Die Antwort stellt natürlich keine Rechtsberatung dar. :)

Liebe Grüße,

Caith

PS: Wie Hans schon schrieb, kann sich der Betrieb zusätzlich fördern lassen.

Wenn du arbeitslos bist, kann der einstellende Betrieb eine Förderung beantragen.

Diese muss natürlich begründet werden. Wenn Betriebe Personal benötigen,  müssen sie es in der Regel selbst ausbilden.

Ich bin Arbeitslos und bekomme Hartz 4.

0
@841687

Dann kennst du ja deinen Ansprechpartner.

0
@DerHans

Die Förderung solch einer Weiterbildung durch die Arbeitsverwaltung ist eine Kann-Bestimmung - ein Anspruch darauf besteht nicht.

Der Fragesteller muss der Behörde nachweislich klarmachen, dass er eine (konkrete) Arbeitsstelle nur dann bekommt, wenn er diese Zusatzqualifikation besitzt. Hierzu wäre z.B. eine Bescheinigung des potentiellen neuen Arbeitgebers hilfreich, die aussagt: "... Einstellung, wenn die Ausbildung als Berufskraftfahrer vorliegt...".

Dann kann die Behörde ja schon fast nicht mehr anders.

Anm.: Aber auch ohne die vorgenannte Konstellation ist solch eine Zusatzuqualifikation absolut hilfreich: Man lernt eine Menge dazu, und hat außerdem eine bessere berufliche Ausgangsposition.

Fazit: Ich kann den Fragesteller nur ermuntern, diese Ausbildung unbedingt zu machen - notfalls auf eigene Kosten (Unterstützung durch Angehörige, Eltern usw.).

1
@DerHans

Habe ich auch nie behauptet.

Nur sind Deine Antworten fast immer so kurz, dass die Fragesteller damit nur wenig anfangen können!

Deshalb habe ich mir erlaubt, Deine Antwort zu ergänzen.

0

Probe-Arbeiten und beim Jobcenter melden?

Hey,

ich hatte nach meiner Ausbildung nicht direkt einen Studienplatz bekommen und war nun auf Jobsuche. Logischerweise habe ich mich wegen Arbeitslosengeld gemeldet, wurde vom Arbeitsamt zum Jobcenter geschickt und habe dort einen Antrag auf Arbeitslosengeld gestellt. Dieser wurde abgelehnt. (Seitdem habe ich auch vom Jobcenter keinen Brief mehr mit Stellenausschreibungen bekommen und auch noch keinen neuen Termin, um dort zu erscheinen)

Ich hatte mich nun auf eine Stelle beworben, die mir nicht vom Jobcenter vorgeschlagen wurde und soll ab morgen Probe-Arbeiten. Muss ich das dem Jobcenter melden oder nicht?
Ich meine...es wurde nicht von denen vorgeschlagen, ich bekomme kein Geld von ihnen und es hat sich ja auch keiner mehr bei mir gemeldet. O.o Ich hatte auch gar nicht mehr ans Jobcenter gedacht, als ich der Probezeit zugestimmt habe.

...zur Frage

Ausbildung Förderung von Arbeitsamt?

Hallo, ich habe mich jetzt dazu entschieden noch eine ausbildung zu machen, aber zu erst muss ich noch meinen Hauptschulabschluss verbessern, sprich zur abend schule gehen denn mit meinen jetzigen abschluss werde ich keine ausbildung bekommen..

nun meine Frage:

Ich wäre 30jahre alt wenn ich den abschluß in der Tasche habe, gib es dann irgendwelche Förderungen ? vielleicht von Arbeitsamt oder vom Jobcenter? ich habe mal ein bissel gegoogelt aber nichts gefunden..

...zur Frage

Würde ein Umstieg von LKW Fahrer zu Busfahrer sinn machen?

Hallo,

Ich befinde mich zur Zeit im Beruf LKW Fahrer im Nahverkehr ( wollte eigendlich nie LKW Fahrer werden sondern Busfahrer auch im Nahverkehr) und die Ausbildung macht mir überhaupt kein Spaß.

Was mich in diesem Beruf stört:

Lagerarbeit, man ist mehr am Ladung sichern als am Fahren (Verständlich), man steht fast nur im Kalten und man hat mit Überstunden fast 60 Stunden in der Woche gearbeitet (wäre ja bereit Überstunden zu machen aber nicht so viele)

Meine Frage ist jetzt würde es sinn machen auf Busfahrer zu wechseln, das Fahren an sich macht mir ja Spaß nur das ist nur zu 30% die Aufgabe eines LKW Fahrers und ich würde mir zutrauen mit den Menschen im Bus gut umgehen zu können

Danke für eure Antworten

...zur Frage

Staatliche Förderung wasserführender Kaminofen?

Tag euch. Wir haben vor uns einen wasserführenden Kaminofen einbauen zu lassen, den kann man an die normale Heizungsanlage anschliessen. Ist natürlich sehr günstig weil mit Holz beheizt. Ich habe gehört, dass es dafür irgendwelche Förderungen geben soll. Weiss jemand was darüber?

...zur Frage

Antwort auf Mail von Personalchef?

Ich habe mich um eine Ausbildung als Zerspanungsmechaniker beworben, aber der Personalchef hat mir ne Mail geschrieben, dass sie nur Industriemechaniker ausbilden und gefragt ob ich auch an eine Ausbildung als Industriemechaniker interessiert bin.

Wie kann ich Antworten (bin interessiert)?

...zur Frage

Vom Jobcenter vermittelte Arbeitsstellen, muss ich lügen?

Hey Leute,

ich hab verschiedene Angebote vom Jobcenter und habe mich beworben, da ich ja verpflichtet dazu bin.

Der Typ von der Firma fragte mich, ob ich denn motiviert wäre und Lust auf die Stelle hätte (für 9,49) und ich meinte, dass ich nicht motiviert bin und auch keine Lust habe und ich mich eben beworben hab, weil ich es musste.

Er stellte mich daraufhin nicht ein. Kann das Jobcenter mir da jetzt was kürzen ?

Ich wollte ihn halt nicht anlügen und die Wahrheit zu sagen ist doch eigentlich positiv. Er hätte mich ja trotzdem einstellen können, man muss doch nicht Lust auf eine Stelle haben.

Wie seht ihr das?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?