Gibt es in kriegen eine „gute“ und eine „böse“seite?


15.01.2020, 12:51

Ich finde ja denn einer ist immer moralisch gesehen besser als der andere.

Das Ergebnis basiert auf 15 Abstimmungen

Ja 60%
Nein 40%

6 Antworten

Ja

Hei, Ausredederyana, ja, die gewonnen haben, sind immer die Guten; das ist das Pech der Verlierer - jedenfalls dreht es die Propaganda so. Grüße!

Ja

Also würde ich schon sagen, der jenige der den Krieg anfängt wäre der Böse, und der andere Verteidigt sich dann nur, auf jede Aktion folgt eine Reaktion.

Von mutwilligen Provokationen hast du noch nichts gehört?

0
@Vierjahreszeit

das ist die Aktion und darauf folgt eine Reaktion ist doch klar dann ist der Provozierende schuld aber das hat doch jetzt nichts mit Krieg zutun. Also wenn jemand einen Krieg anfängt nur weil Provoziert wurde ist an einer falschen Position um das zu entscheiden.

0
@Vierjahreszeit

also eine mutwilligen Provokationen ist natürlich "böse" weil man die Absicht hat das der gegenüber überreagiert.

0

Manche fangen auch Kriege an, um sich von der vorherrschenden Tyrannei zu befreien.

2
@Eclair89

die Tyrannei ist wieder die Aktion und der Krieg dann die Reaktion also ist der jenige der die Tyrannei verursacht der Böse, in meinem Kommentar meine ich wenn jemand einfach ohne Grund einen Krieg anfängt z.b um Land einzunehmen was ihm nicht gehört.

0
@SLAY123

Ja das musst du dann eben genauer differenzieren. Wenn eine Antwort Raum zur Interpretation lässt, wird es eben schnell mal knifflig.

0

Und da wird es meiner Ansicht nach sehr schwierig. 🤔

Ab wann ist es ein Krieg? Was, wenn ein Land (A) ein anderes Land (B) komplett umzingelt und von der restlichen Welt abschottet, ohne es jedoch konkret anzugreifen und zu schiessen?

Ist dann das Land (B) das sich dagegen wehrt der Böse, da es den Krieg ja begonnen hat, weil es zuerst geschossen hat?

1
@Waldmensch70

Wäre ist denn der Böse wenn ich dich in einen raum einschließe du der die Tür kaputtmacht und Eigentum zerstört um rauszukommen oder ich ? Aktion, Reaktion es kommt immer drauf an.

1
@SLAY123

Ja, genau es kommt immer drauf an. Genau das habe ich Dir mit meinem Beispiel vor Augen führen wollen. Es gibt keine eindeutige Aussage "X hat den Krieg begonnen, also muss er der Böse sein". Genau darauf wollte ich hinaus.

Oder, um mal Dein aktuelles Beispiel zu wählen:

Du schreibst:

Wäre ist denn der Böse wenn ich dich in einen raum einschließe du der die Tür kaputtmacht und Eigentum zerstört um rauszukommen oder ich ?

Klar, in dem Beispiel würde jeder zuerst antworten: Du wärest der Böse, da Du mich eingesperrt hast.

Aber jetzt ergänze ich mal einen Satz in Deinem gedachten Beispiel oben:

Ich bin ein Strafgefangener und Du der Gefängniswärter und die Tür ist die Tür meiner Zelle.

Und schon sieht die Geschichte ganz anders aus, und jeder würde sagen: Du hast mich zu Recht eingeschlossen.

Und genauso läuft es in der Welt doch auch:

  • Wen erklärt die Mehrheit der Menschheit zum "Bösewicht"?
  • Wie können wir sicher stellen, dass wir auch immer alle Informationen haben?

Natürlich wird uns die Geschichte immer aus einer bestimmten Sichtweise erzählt werden, je nachdem welche der beiden Seiten man fragt.

Deshalb meine Antwort, dass es nicht so einfach ist, das zu entscheiden...

1
Ja

Die eigene Seite ist immer die gute und die gegnerische die böse, ist in jedem Krieg so.

Was möchtest Du wissen?