Gibt es in Italien Gerichte, die nur in Norditalien bekannt sind?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Die Milaneser (heißt das so?) Küche ist durch die regional angebauten Produkte wie Reis, Mais, Weizen und der Rinderzucht mit ihren Käsesorten sowie Schweine- und Ziegenzucht geprägt. Dementsprechend sind auch die traditionellen Gerichte, wie z.B.:

- Risotto alla milanese
- Panettone
- Minestre und Minestrone
- Nervetti
- Ossobuco a la milanese
- Fritto misto alla milanese

Von Deutschland aus betrachtet, sieht die italienische Speisekarte ja sehr einheitlich aus.

Sehe ich zwar nicht so, aber in einer mittelmäßigen Pizzeria sicherlich.
Nicht in einer gut geführten "Osteria" oder "Trattoria"

Deichgoettin 03.08.2016, 00:30

Danke für den Stern :-))

0

RISOTTO ist fast nur in Norditalien verbreitet.

Volens 01.08.2016, 14:31

Tatsächlich?
Das hätte ich nun nicht gedacht.

1

"Bagna cauda" ist ein typisch Norditalienisches Gericht.

Das ist eine Art Dip in den man rohes Gemüse tunkt.

"Sarde in saor" (eingelegte Sardinen) habe ich nur im Veneto (als Vorspeise) bekommen, ebenso habe ich nur dort "Bollito misto" gegessen.

Ich war 2009 in Parma bei der Correggio-Ausstellung, und da habe ich etwas gegessen, das ich bislang nicht kannte :
Rìz e tridura (Riso e tritura)
Reis mit Parmesan, der mit Eiern verquirlt und untergemischt wird. Nach Belieben streut man dann noch weiteren Parmesan drüber.
War lecker!

Was möchtest Du wissen?