Gibt es in einem Schwarzen Loch einen Boden?

12 Antworten

Im Prinzip ja, denn alles hat irgendwo einen Boden. Allerdings ist der Kern des schwarzen Lochs sehr klein. Da keine Kraft bekannt ist, die den Zusammenbruch aufhalten könnte, ist das eine echte Singularität, also ein Gebilde mit Durchmesser 0.

Und zweite Antwort: Auch nein ist richtig. Denn ein Gebilde mit Durchmesser 0 hat auch eine Oberfläche von 0. Und wenn Du einen Boden mit der Fläche von 0 hast, dann ist das eigentlich kein Boden (Denn was bedeutet 0 sonst?)

.

Achtung: Der echte Durchmesser des Kerns im Schwarzen Loch ist zwar 0, aber das kann keiner nachprüfen. Denn die physikalische Grenze des Schwarzen Lochs, der Schwarzschild-Radius ist viel größer, und alles was innerhalb dieses Radius ist, das können wir nicht überprüfen, weil kein Licht und keine anderen Signal herauskommen.

Woher ich das weiß:
Studium / Ausbildung

Es gibt keinen Boden, da keine Materie vorhanden ist. Kauft Euch mal die Bücher von Hawkings. Einfach, aber spassig zu lesen und man lernt mehr als in der Schule!

Habe ich mir als lese-fauler (!) Schüler damals gekauft (da gab es noch keine Hörbücher) und war fasziniert, wie das alles funktioniert und welche Experimente es gibt.

Unterhaltsam geschrieben - vom einer der intelligentesten Menschen der Welt - und da werden solche Sachen an einfachen Beispielen ("wie schnell fliegt der ball, wenn ich in einem fahrenden zug tischtennis spiele?") erklärt.

https://de.wikipedia.org/wiki/Stephen_Hawking

Woher ich das weiß:
eigene Erfahrung

Die nächsten Verwandten der schwarzen Löcher sind Neutronensterne. Und die haben definitiv eine Oberfläche. Aus Eisen.

Wenn Neutronensterne schwer genug sind, werden sie schwarze Löcher. Dabei kollabiert der Fermi-Druck, der die Neutronensterne am Zusammenfallen hindert. Was dann übrigbleibt? Sehr spekulativ. Irgendeine Art von Quark-Gluon-Plasma. Und „Oberfläche“ gibt es nur bei Festkörpern und Flüssigkeiten. Womit dieses Plasma vergleichbar wäre? Spekulativ...

45

Fast richtig.

Die Oberfläche eines Neutronensterns besteht nicht aus Eisen, sondern der gesamte Neutronenstern ist praktisch ein einziger großer Atomkern. Dafür gibt es keine direkte Zuordnung im Periodensystem, denn die entsprechende Ordnungszahl ist extrem groß.

0
29
@BurkeUndCo

Die Oberfläche ist aus Eisen... Nicht sehr dick die Schicht, aber definitiv ein Eisengitter.

0

Was möchtest Du wissen?