Gibt es in diesem Moment mehr glückliche oder unglückliche Menschen auf der Welt und warum?

6 Antworten

Ich bin mir auch sehr sicher, dass die Unglücklichen in der Überzahl sind.

Warum?

Weil es bisher noch kein absolutes Vorbild-/Vorzeige-Land gibt... so gut wie überall gibt es entweder sehr viel Schlechtes oder weniger Schlechtes (Unrecht) und man kann sich bisher immer nur für das geringere Übel entscheiden.

Die Welt ist verdreht - das satanistische System. Oft wird ethisch Gutes gestraft und Böses belohnt, was dann zu einer eher asozialen/schlechten Umgebung führt, in der sich dann natürlich kaum jemand wirklich wohl fühlen kann.

In Ländern der 1. Welt geht es demnach - so glaube ich - den meisten Menschen insgesamt besser als in Länder der 2. und 3. Welt... Auch in der 1. Welt läuft noch vieles verkehrt ab und doch haben die Menschen hier oft schon mehr Ruhe - mehr Ordnung - mehr Sicherheit und sind oft schon etwas besser gebildet - verstehen komplexere Zusammenhänge besser. Es gibt mehr Möglichkeiten sich das Leben schön zu gestalten als in anderen Ländern... und auch mehr Wissen darüber, was inwiefern gut ist... Je mehr Menschen es täglich so vorleben desto mehr verbreitet es sich auch und es könnte irgendwann zu einer Veränderung des Systems als Ganzen führen... und sich so auf die ganze Welt ausbreiten - irgendwann vl auch zu Weltfrieden führen... wer weiß...

Wenn auf einmal an vielen Orten immer mehr richtig herum läuft, könnte das sogar relativ schnell gehen. Wenn sich immer öfter ethisch Gutes lohnt und gemeinwohl-schädliches und unfaires Verhalten von Nachteil ist. Wenn man auch immer besser offen über alles reden kann... nicht immer sofort aber sobald es zeitlich gut möglich ist. 

Die Vereinten Nationen geben seit ein paar Jahren einen "World Happiness Report" heraus. Darin kann man detailliert nachlesen, wie glücklich die Menschen in verschiedenen Ländern und Weltregionen sind.

http://worldhappiness.report/

Auf einer Skala von Null bis Zehn sind die Menschen weltweit bei 5,3. Bei uns in Westeuropa sind es sogar 6,6. Im Mittel gibt es demnach mehr glückliche als unglückliche Menschen.

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Ehemaliger Kommunalpolitiker und Mandatsträger

Eher unglücklich, weil viele zu angepasst an die gesellschaftlichen Normen ect. und zu wenig individuell sind. Wer seine eigenen Individualität nicht auslebt oder nur wenig, ist logischer Weise unglücklich, da er sich die ganze Zeit der Gesellschaft anpasst, sich verstellt und nicht der ist, der er oder sie eben ist.

Was möchtest Du wissen?