Gibt es in Deutschland einen Moralkodex?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Also einen allgemein gültigen Katalog an Werten und Normen haben wir, das sind die Gesetze. Daran muss man sich halten (oder nicht erwischen lassen). Einen weiteren Kodex haben wir nicht, weil früher das Christentum die gemeinsame moralische Basis diktiert hat. Im Zuge des anwachsenden Agnostizismusses und der zunehmenden Individualisierung des Einzelnen ist das dann aber auch weggefallen. Dann gibt es nich die "klassischen westlichen Werte", die weichen aber auch immer mehr einer Individualisierung. Die Soziologie (manche Modelle halt) unterscheidet heute schon mehrere verscheidene Wertvorstellungen (z.B. Sinus Milieus mit konservativ, individualisiert und neuorientiert. Ich bin Fan von den Sinus Milieus). Der beste moralische Kompass finde ich ist derzeit der kategorische Imperativ (oder die Goldene Regel, ist das Selbe), braucht halt viel Überlegung und Integrität...

Da jeder unter "Moral" etwas anderes versteht, wurde sie schon vor geraumer Zeit aus unserem Recht entfernt.

Heute haben wir das Grundgesetz, und wie jede moderne, westliche Verfassung, sind dort die Rechte der Menschen definiert, nicht einzuhaltende Gebote.

Artikel 2 GG garantiert, dass jeder seine Persönlichkeit frei entfalten darf - so wie er möchte. Die Grenze wird dabei nur durch die Gesetze, bzw. die Rechte Anderer definiert.

Diese sind im wesentlichen zivilrechtlich im BGB und strafrechtlich im StGB, sowie den Nebenstrafrechten, wie z.B. dem UrhG, beschrieben.

Die Moral lernt man im Leben, das muss man nicht aufschreiben.

b03hnch3n 03.08.2017, 16:39

Dann darf ja jeder seine eigene Definition haben.

2

Fang am besten mit dem Grundgesetz an!

Was möchtest Du wissen?