Gibt es in Deutschland eine Winterreifen-Pflicht?

...komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Aktuell: Neuregelung zur Winterreifenpflicht tritt in Kraft Die Frage nach der "Winterreifenpflicht" in Deutschland hat in den letzten Jahren immer wieder zu Fragen bei deutschen Autofahrern geführt. Nun tritt die neue Neuregelung am 04.12.2010 offiziell in Kraft. "Konkrete Winterreifenpflicht" Auf eine „konkrete Winterreifenpflicht“ in der Straßenverkehrsordnung (StVO) haben sich bereits die Verkehrsminister von Bund und Ländern auf ihrer Herbstkonferenz in Schloss Ettersburg bei Weimar Anfang Oktober verständigt.

Am Freitag den 26.11.2010 wurde nun eine enstprechende Änderung der Straßenverkehrsordnung vom Bundesrat beschlossen und tritt in diesen Tagen mit der Verkündigung des Bundesgesetzblattes in Kraft.

Was legt das Gesetz fest? Ab sofort sind M+S-Reifen (steht für „Matsch & Schnee“) Pflicht bei Glatteis, Schneeglätte, Schneematsch, Schneeglätte, Eis- oder Reifglätte. Im Handel erhältliche Winterreifen sind mit einem M+S-Symbol auf der Seitenfläche gekennzeichnet. Diese Reifen haben ein Profil, das bei winterlichen Straßenverhältnissen wie Schnee, Kälte und Glätte den nötigen Griff gewährleistet.

Der Begriff "Winterreifen" selbst taucht in der StVO aber auch in Zukunft nicht auf. Eine Winterreifenpflicht für einen bestimmten Zeitraum (z. B. Oktober bis März) legt die StVO nach wie vor nicht fest.

Vorgeschrieben sind Winterreifen demnach nur bei den entsprechend schlechten Straßenverhältnissen. Experten empfehlen jedoch die Winterreifen nach der sogenannten O-bis-O-Regel zu montieren: Demnach sollen von Oktober bis zum Wochenende nach Ostern Winterreifen auf dem Auto bleiben.

Sind M+S Reifen dasselbe wie Winterreifen? Nein, M+S gibt es als Winter- und Ganzjahresreifen („Allwetterreifen“). Für welche Variante Sie sich entscheiden, ist Ihnen überlassen. Es muss lediglich ein M+S Reifen sein (Die Bezeichnung befindet sich auf dem Reifenprofil). Die Bezeichnung gibt an , dass der Reifen auch bei Matsch und Schnee noch sicher ist (besserer „Grip“ auf der Straße).

Wann tritt die Änderung in Kraft? Ab dem 4.12.2010! Die lange erwartete Winterreifenpflicht wurde am 3.12.2010 im Bundesgesetzblatt veröffentlicht. Die Neuregelung tritt am Tag nach der Veröffentlichung in Kraft. Ab dann sollte man schnellstmöglich Winterreifen kaufen, wenn für seine Region Schnee oder Eis angekündigt sind.

Für wen trifft die Neuregelung zu? Die Neuregelung der Winterreifenpflicht trifft für alle Auto-, Lkw-, Bus- und Motorradfahrer zu. Wichtig: Nicht nur bei ihrem eigenen Fahrzeug sollten M+S Reifen montiert sein, auch bei einem Mietwagen sind Sie dafür verantwortlich, dass bei Winterwetter M+S-Reifen aufgezogen sind. Auch Fahrzeuge, die im Ausland zugelassen wurden, müssen bei Fahrten in Deutschland die vorgeschriebenen Reifen haben.

Kontrolliert die Polizei die Bereifung? Die Polizei kann relativ leicht durch einen Blick auf das Reifenprofil erkennen, ob auf einem Fahrzeug entsprechende M+S Reifen montiert sind.

Riskiert man mit Falschbereifung seinen Versicherungsschutz? Ja, die Kaskoversicherung kann bei einem Unfall teilweise oder ganz die Zahlung verweigern, wenn die fehlenden M+S-Reifen Ursache des Unfalls gewesen sind.

Auch auf die Profiltiefe achten Nicht nur auf die geeigentet Bereifung ist zu achten. Das Gesetz schreibt außerdem eine Mindestprofiltiefe von 1,6 Millimeter vor. Der ADAC rät jedoch aus Sicherheitsgründen sogar zu vier Millimeter Profiltiefe. Kleiner Tipp: Stecken Sie eine 2-Euro-Münze ins Profil. Der silberne Rand sollte dabei verdeckt sein. Dann ist ihr Reifenprofil noch ausreichend.

Bei Verstoß droht erhöhtes Bußgeld Wer unter winterlichen Straßenbedingungen mit Sommerreifen unterwegs ist, muss künftig 40 Euro Bußgeld zahlen, statt der bisherigen 20 Euro. Bei Behinderung des Straßenverkehrs durch falsche Bereifung anderer Verkehrsteilnehmer werden sogar 80 Euro plus einen Punkt in Flensburg fällig (bisher waren es 40 Euro). Wer sein Fahrzeug bei Schnee und Eis mit Sommerreifen lediglich parkt, muss keine Konsequenzen fürchten.

Warum ist die Neuregelung nötig? Bisher war in der StVO nur die sehr ungenaue Bezeichnung "geeignete Bereifung" verwendet worden und es wurde eine an die Wetterverhältnisse angepasste Ausrüstung gefordert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Antwort: NEIN!!!

Aber: Grundsätzlich müssen die Reifen den “Witterungsverhältnissen angepasst” sein. Dies bedeutet, man “sollte” möglichst Winterreifen ausziehen, muss aber nicht. Kommt es jedoch zu Behinderungen, wird ein Verwarngeld von 20€ erhoben. Wird weiterhin im Winter mit Sommerreifen ein Unfall verursacht, erhält man ein Bußgeld von 40€ und 1 Punkt in Flensburg.

Und wenn du magst noch was zu lesen: http://www.megagratis.de/content/winterreifen/winterreifen-pflicht.php

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von fuchsi1970
06.10.2011, 13:33

Geh google nicht was uraltes raus.

Das ist hinfällig. Seit vorigem jahr gibts es die Pflicht für M&S Reifen bei winterlichen Strassenverhältnissen.

vereiste Fahrbahn = M&S REifen oder zu hause bleiben.

0

ich glaube nicht, dass du winterreifen brauchst, allerdings solltest du bei schnee trotzdem welche benutzen, sonst ist dein unfallrisiko sehr hoch

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von fuchsi1970
06.10.2011, 13:08

ab 26.11.2010 auch in DE Pflicht bei winterlichen Strassenverhältnissen

0

Ein ganz klares JA. Bei „Glatteis, Schneeglätte, Schneematsch, Eis- oder Reifglätte“. Einen festgelegten Zeitraum für eine Winterreifenpflicht oder einen Stichtag gibt es nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

es ist noch keine pflicht, aber bei einem unfall bist auf jeden fall mitschuldig

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von fuchsi1970
06.10.2011, 13:07

ab 26.11.2010 auch in DE Pflicht bei winterlichen Strassenverhältnissen

0

es gibt seit dem 4 dezember 2010 eine Winterreifenplicht bei schnee und Glatteis. wenn man mit Sommerreifen unterwegs ist und kontrolliert wird muß man ein Bußgeld zahlen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein..noch nicht aber..solltest Du aufgrund der Witterung im Winter einen Unfall bauen und hast Sommerreifen aufgezogen..dann wird es eng!!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von fuchsi1970
06.10.2011, 13:07

ab 26.11.2010 auch in DE Pflicht bei winterlichen Strassenverhältnissen

0

nur Pflicht bei Glatteis, Schneeglätte, Schneematsch, Schneeglätte, Eis- oder Reifglätte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

nein, nur eine empfehlung, wer ein unfall im winter mit sommerreifen baut, trägt zus. kosequenzen...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von PatrickLassan
07.10.2011, 08:20

und zahlt Bußgeld. Das ist nicht nur eine Empfehlung, das ist seit 2010 Vorschrift.

0

ja das ist richtig die pflicht gibt es

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, gibt es: bei Glätte!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?