Gibt es in der SPD auch noch Parteilinke Mitglieder und warum hört man nichts von ihnen bzw. warum versuchen sie keinen eigenen Kanzlerkandidaten aufzustellen?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Zu den Grundsätzen einer Demokratie gehört das akzeptieren von Mehrheitsentscheidungen.

Das gilt auch für politische Parteien. Insbesondere auch deshalb, weil nach außen zur Schau getragene Uneinigkeit die Chancen eines Wahlerfolges schmälert.


Linke in der SPD, schon das wäre ein Antagonismus.

Es war einmal Willy Brandt (SPD), der mit der "Mehrheit links von der Mitte", er war der letzte seiner Art.

Innerhalb der SPD haben linke Positionen oder gar Kandidaten keine Mehrheit.
Schulz wurde auf den Schild gehoben, weil niemand sonst sich blamieren wollte.

Die Linken haben eine eigene Partei.

Sooo rechts ist Schulz nicht und keiner macht Konkurrenz, damit die SPD überhaupt noch Chancen auf ein paar Wahlstimmen hat. Das wäre bei einem parteiinternen Wahlkampf kaum denkbar.

Gegen Merkel hat die SPD sowieso keine Chance.

Also - würdest Du Dich zu so einem Abenteuer hinreißen lassen?

Was möchtest Du wissen?