Gibt es in Bordelle deutsche Studentinnen, die neben ihrem Studium ihre Dienste anbieten?

1 Antwort

Eher nicht im Bordell. Höchstens Escort oder Mund- zu Mundpropaganda. Und beides richtig teuer.

Um mit Studentinnen in's Gespräch zu kommen (und mit Sympathie auch mehr zu bekommen) ist der beste Weg immer noch Abi machen und an einer Hochschule einschreiben + studieren.

Dann kannst du "der Schlaue" sein, der bei Hausarbeiten die richtigen Tipps gibt. Oder "der Witzige", der auch nach einer schlechten Note die gute Stimmung wieder herstellt. Oder Du bist "der Spendable", der die attraktivsten Damen ab und an zur Mensa einlädt. Oder "der Sportliche", der nochmal 10 kg mehr auflegt, als die Sportstudis und auch vom "5er" noch den Kopfsprung macht. Oder "der Latino", der beim AStA-Fest über die Tanzfläche wirbelt und mit seinen sexy Bewegungen jede Frau verführt, die nicht schon in einer festen Beziehung ist. Oder, oder, oder ...

Falls Du kein Abi hast und daher (bis auf wenige Ausnahmen) nicht studieren kannst, ist es evtl. möglich, dass Du Dich als Gasthörer einschreibst für wenige Veranstaltungen. Das dürfte von der Menge her auch neben dem Beruf möglich sein. Allerdings kommst Du richtig gut in die Studenten-Cliquen nur rein, wenn man Dich auch häufiger an der Hochschule trifft ...

Was machst Du denn zur Zeit? Wie sieht Deine Woche aus?

Was möchtest Du wissen?