Gibt es im Usenet Fake/Köder Dateien?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Bei solchen Downloads kannst du dir alles mögliche einfangen - besonders Trojaner.

pecus 27.01.2013, 14:30

und wird man dann durch diese Trojaner erwischt?

0
Jorgfried 28.01.2013, 11:44
@pecus

Wenn du illegal Dateien runterlägst, wirst du nicht durch Trojaner erwischt, sondern durch Rechercheure einschlägiger Anwaltskanzleien, die deine IP prüfen lassen und somit deine Adresse bekommen.

Trojaner geben Hackern die Möglichkeit deinen PC nach Belieben für illegale Zwecke zu nutzen, ohne dass du es bemerkst. Such mal nach "Botnetz" .....

0
IIIsamIII 24.02.2013, 10:44
@Jorgfried

Warum muss man eigentlich immer antworten, auch wenn man keine Ahnung von der Sache hat? Dieses ewige neu zitieren alter Vorurteile ist ausgesprochen lästig!

Wer im Usenet nur downloadet und nicht selbst uppt (und das sind im Gegensatz zu Filesharing mit z.B. Torrents hier komplett voneinander getrennte Dinge - als normaler Nutzer wird man vermutlich sogar nie irgend etwas hochladen) gibt es für Anwälte überhaupt keine Möglichkeit an die IP heranzukommen, da der Upload schlicht und einfach nicht von privaten Servern erfolgt sondern die Daten bei den Usenet-Providern liegen. Daher hat man auch keinen Zugriff auf das Usenet (bzw. auf die Datenserver .. reine Textserver gibt es einige freie), solange man keinen Vertrag mit einem Zugangsprovider abschließt.

Es ist zwar möglich für einen Rechtsanwalt die Löschung eines Uploads zu verlangen oder zu versuchen gegen den Uploader vorzugehen, jedoch sind die Downloader idr. sehr sicher da je nach Standort des Providers keine Verpflichtung besteht diese Verbindungsdaten mit zu loggen und es somit überhaupt keine Anhaltspunkte gibt wer was genau heruntergeladen hat.

FakeDateien und Viren gibt es natürlich reichlich aber wenn man sich ein bischen auskennt oder bereits weiß was man lädt weil man sich die Dateien nicht wild sucht, sondern NZB-Boards (das sind die "Sicheren Quellen" von denen onomant in seiner Antwort spricht) oder Bewertungssysteme (z.B. hat UseNeXT hier ein eigenes) nutzt kommt man auch nie an einen Virus.

Von Köder Dateien im Usenet habe ich bislang noch nie was gehört. Da wird eher mal versucht einen dazu zu bringen auf bestimmte Webseiten zu surfen indem die Uploads verschlüsselt hochgeladen werden mit dem Hinweis das Kennwort gäbe es auf einer bestimmten Seite oder ähnliches.. aber wenn man das weiß fällt man auf so einen Quatsch auch nicht herein (idr. lädt man so eine Datei gar nicht erst. Man findet sowas ohnehin nur, wenn man wild sucht und jeder vernünftige Nutzer wird so eine Datei erstmal previewen bevor es sie sinnlos runterlädt.. will heißen man lädt sich nur ein kleines Stückchen davon und schaut kurz um was es sich dabei handelt, ob sie verschlüsselt ist o.ä. Sowas funktioniert auch wenn die Datei nicht vollständig ist - man muss sich nur bischen auskennen dann ist das kein Problem).

0

Davon ist mir nix bekannt. Nutze aber auch nur NZBs aus sicherer Quelle.

pecus 27.01.2013, 15:44

und was ist sichere Quellen?

0

Nimm einfach die Klassischen OCH´s. Da kannst du dir zwar auch nicht sicher sein, dass keine Viren enthalten sind, aber dafür gibt es schließlich Anti-Virenprogramme.

Solche Fanderprogramme, wie du beschreiben hast, gibt es im übrigen nicht. Das läuft anders.

VG

Wer Usenet benutzt, bei dem läuft sowieso was falsch...

Reiner Bauernfängerverein. Steht bei mir auf einer Stufe mit P2P und co.

Was möchtest Du wissen?