Gibt es im Supermarkt fast nur noch ungesunde Lebensmittel?

15 Antworten

Nein

Kurz gesagt: Lebensmittelsicherheit besser denn je

Chemie ist nicht ungesund, das ist Chemophobie

Unser Konsum von Fertigprodukten und verarbeiteten Lebensmitteln ist höher als es für das Risiko hauptsächlich im Alter auftretender Krankheiten ideal wäre, das ist aber per se kein dramatisches Problem. Wer vorsorgen will achtet auf sein Gewicht und isst mehr selbstgekochte, schonend zubereitete pflanzliche Lebensmittel. Das Zeug dazu bekommt man in jedem Supermarkt.

So schlimm ist es nicht.

Tatsächlich gibt es auch positive Entwicklungen. Selbst Bauern haben eingesehen, dass man nicht immer Herbizide und Pestizide braucht um Obst und Gemüse wachsen zu lassen. In all unseren Obstplantagen in unserer Region hängen Pheromonfallen zur Schädlingsbekämpfung. Mittels der Pheromone werden männlein und weiblein von einander abgelenkt und so die Vermehrung verringert. So kann man Giftstoffe in der Landwirtschaft erheblich reduzieren.

Auch sonst wird nicht mehr wie früher nach dem Motto viel hilft viel Giftstoffe ausgebracht sondern deutlich gezielter Schädlinge und Pflanzenkrankhieten bekämpft.

Damit ist Obst und Gemüse aus der Frischhaltetheke in den Supermärkten durchaus essbar.

Bisweilen enthält gefrorenes Gemüse sogar noch mehr Vitamine als länger gelagertes frisch Gemüse.

Fertigessen hingegen ist weniger zu empfehlen. Auch da versucht man diese immer gesünder zu machen aber es ist doch eher vergeblich.

Selbst Fleisch ist nicht ganz so ungesund wie sein Ruf. Zumindest sind Salmonellen Trichinen und Co eher rückläufig im Vergleich zu früher. Allein die Mastbedingungen reduzieren Geschmack und Nährwert ganz erheblich. Daher sollte man Fleisch besser nur vom ausgewählten Metzger kaufen der weiß woher sein Fleisch stammt. Vor allem jedoch sollte man selber den Fleischkonsum reduzieren, denn zuviel Fleisch war nie gesund. Einmal die Woche ist ok.

Insgesamt, lebt man gesünder wenn man selber kocht und dafür kann man die Zutaten auch im Supermarkt kaufen oder noch besser einen eigenen Garten anlegen.

Kann man so nicht sagen...

Idealerweise ernährt man sich ausgewogen, nicht zu fett, zu süss oder zu salzig & mit Ballaststoffen. Was ausgewogen genau heißt ist oft Ansichtssache, aber das beste Buch dazu kommt meiner Meinung nach von Bas Kast - Der Ernährungskompass.

All die notwendigen Lebensmittel/ Zutaten für eine überwiegend gesunde Ernährung bekommt man natürlich im Supermarkt.

Entweder als einzelne, eventuell unverarbeitete Komponenten, dann kann man sich ein gesundes Essen direkt zubereiten. Oder mit einem erhöhten Anteil an Fertigfutter, dann muss man mit etwas mehr Mühe für eine gewisse Balance sorgen (Fertigfutter ist nicht ungesund per se, wenn man es nicht ausschließlich/überwiegend isst, aber es erfordert Mühe die oft unsinnigen Mischungen und Zutaten auszugleichen).

Jedenfalls kann man sich mit dem Angebot in einem normalen Supermarkt ausgezeichnet und gesund ernähren. BIO ist übrigens keine notwendige Zutat und ich nehme das Zeug nur um das Tierleid etwas zu reduzieren.

Generell sind die Lebensmittel in Deutschland ausreichend gegen Kontamination geschützt Unfälle & böser Wille mal ausgeschlossen, aber das gibt es auch bei Bio Produkten)

Was möchtest Du wissen?