Gibt es im Hinduismus und Buddhismus auch heilige Schriften analog zur/zum Bibel, Koran, Tora?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo!

Ich hoffe es ist ok, dass ich von den anderen Weltreligionen auch noch Infos dabei geschrieben habe!

  1. Islam. Koran: „Das Buch, das aus Schriften besteht, die die Muslime als Offenbarungen Allahs an Muhammad betrachten“ (Webster’s New Collegiate Dictionary).

  2. Katholizismus. Katechismus: „Eine offizielle Zusammenfassung oder Gesamtdarstellung des katholischen Glaubensstoffes und der Glaubenshandlungen“ (Webster’s New International Dictionary).

  3. Judaismus. Talmud: „Das maßgebende Literaturwerk jüdischer Traditionen, bestehend aus der Mischna und der Gemara“ (Webster’s New Collegiate Dictionary).

  4. Hinduismus. Veda: „Oberbegriff für die vier kanonischen Sammlungen von Hymnen, Gebeten und Opferformeln, aus denen die älteste religiöse Literatur des Hinduismus besteht“ (Webster’s New Collegiate Dictionary).

  5. Konfuzianismus. Die fünf Klassiker: „Der fünf Bücher (king) umfassende konfuzianische Kanon: Das I-king oder Buch der Wandlungen . . . Das Schu-king oder Buch der Urkunden . . . Das Schi-king oder Buch der Oden . . . Das Li-ki oder Buch der Riten . . . Das Tsch’un-ts’in oder die Frühlings- und Herbstannalen“ (Webster’s New International Dictionary).

  6. Buddhismus. Pali-Kanon: „Dieser Kanon wurde im 1. Jahrhundert v. Chr. zu Papier gebracht, etwa vier Jahrhunderte nach Buddhas Tod. . . . Der Pali-Kanon schildert zweifellos die Form des Buddhismus, die es in der Gemeinschaft der Mönche im 1. Jahrhundert v. Chr. gab. Es besteht keine allgemeine Übereinstimmung über die Inhalte des Buddhismus der Zeit vor der Abfassung des Pali-Kanons“ (Encyclopedia Americana).

lg bibi

Vielen Dank für den Stern!

lg bibi

0

ja klar sogar viel mehr authentische schriften...die sind aber überall in der welt verteil...auchbsind einige buddhistische schriften für immer während der zeit der sovjet union für immer zerstört wurden

Buddhismus:

kurz und bündig:nein

Hindusimus:

kurz und bündig: ja

Wenn du allerdings "im sinne von" weglässt sind natürlich fast alle schriften heilig im sinne von heilbringend. nur ist der palikanon eben eine sammlung von lehrreden buddhas, die erst einige zeit nach seinem tod aufgeschrieben wurden. darum sind es in erster linie niederschriften, so wie sie die mönche verstanden und weitergegeben haben. und sollten auch als solche gesehen werden. im buddhismus ist es eben wichtig, sie zu verstehen und nicht sie wörtlich zu nehmen oder zu glauben. das würde übrigens auch bei bibel, koran, baghvadgitta und dergl. nicht schaden....

Was möchtest Du wissen?