Gibt es Hobby-Hebammen Kurse?

2 Antworten

Kinder auf die Welt zu bringen ist kein Hobby. Das ist ein Job für Profis, die wissen was sie tun und auch eine entsprechende Versicherung haben, denn wenn man einen Fehler macht, ist man haftbar.

Ansonsten besteht natürlich die Möglichkeit, eine Ausbildung zur Hebamme zu machen. Wobei du Geburtshilfe dann trotzdem nur, im Rahmen einer gewerblichen Tätigkeit oder als Angestellte machen darfst und nicht einfach so als Privatperson.

https://www.hebammenverband.de/beruf-hebamme/ausbildung/

http://www.gesetze-im-internet.de/hebg_2020/__10.html

Warum möchtest Du Dich und Deinem Kind einer Gefahr aussetzen? Warum gehst Du nicht einfach in ein Krankenhaus, wenn es so weit ist? Du wirst Dir zu diesen Fragen Gedanken gemacht haben - die würden mich interessieren. Denn ohne Grund gebärt keine Frau mehr allein zu Haus! Du könntest dabei sterben - Dein Kind auch. 😉

Was möchtest Du wissen?