Gibt es hier Ernährungsexperten- Grundumsatz bereits bei Salat erreicht?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Wie oft hast Du das denn gemessen?

Wenn das für jeden Tag gültig wäre, würdest Du 6 kg mindestens im Monat und 72 kg jedes Jahr zunehmen, das kann eher nicht sein (spätestens nach 3 Jahren hättest Du ja massive Probleme mit 200+ kg Gewicht ;-)).

Ich denke eher nicht, dass Dein GU, den Du eigentlich grob berechnen kannst

 http://www.bmi-rechner.net/grundumsatz.htm

schon mit einem Salat gedeckt ist (allerdings abhängig von der verwendeten Ölmenge natürlich ;-)).

Vielmehr denke ich, dass Du 200 -500 g an Wasser etc. im Körper hattest beim Wiegen. Ich würde empfehlen, jeden Tag über einen Zeitraum von mindestens einer Woche, besser einem Monat zu wiegen und dann die Werte zu mitteln. Auch immer zur gleichen Zeit mit der gleichen Waage, und wenn es auf Grammwerte ankommt, ungefähr der gleichen Kleidung (z.B. Schlafanzug ohne Schuhe) zu wiegen. Auch schauen, ob und wie viel Du vorher getrunken hast. Das soll bitte NICHT heißen, dass Du das Trinken reduzierst (!!!), sondern nur, dass Du darauf achtest, z.B. nicht direkt vor dem Wiegen einen halben Liter Wasser zu trinken, weil Du dann ja 500 g schwerer bist als vorher.

Ich würde mal meinen Grundumsatz und Leistungsumsatz ausrechnen und dann einen Tageskostplan aufstellen, der leicht unterkalorisch ist und den erst mal für einen längeren Zeitraum (2 Monate oder so) durchziehen. Zusätzlich viel trinken und viel Bewegung in den Alltag einbauen (nicht zwingend das Hammer-Sportprogramm....).

Und dann immer die Messwerte eintragen und nach 2 Monaten schauen, ob und wie viel Du abgenommen hast. Wenn Du parallel Muskeln aufbaust, kann es sein, dass Du wenig nominell abnimmst. Man kann auch Fotos machen und schauen, ob man optisch einen Unterschied sieht.Nicht hungern!!!!

Du weißt, wenn Du hungerst, passt sich der Körper an und fährt tatsächlich den GU runter!!

Also nur leicht unterkalorisch essen!

Meine persönliche Empfehlung wäre, immer auch etwas Sättigendes zu essen, Vollkornprodukte etc., damit kein großes Hungergefühl aufkommt, das man bekämpfen muss. Man kann mMn heute schon gut ohne Ernährungsberater nur mit dem Internet herausfinden, wie man abnehmen sollte, was man essen sollte, wie viel man trinken sollte, welcher Sport gut wäre.Parallel zur Kalorienreduktion würde ich leichtes Muskeltraining (Eigengewichtsübungen) machen, um den Grundumsatz langfristig zu erhöhen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Solange Du nicht bereit bist, Dich mit dem Thema Grundumsatz zu befassen, sind alle Aussagen der Community müssig.

Du magst vielleicht  " ein Guter Nahrungsverwerter " sein, aber Dein Grundumsatz tendiert 1000%tig nicht gen Null.

Der von Dir beschriebene Salat erreicht garantiert nicht Deinen Grundumsatz.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

liegt wahrscheinlich am wasser dass du zunimmst ... einfach das dressing weglassen ... essig und wenig öl genügt.  ums wirklich rauszufinden müsstest du mind. 3 tage so essen und zu unterschiedlichen zeiten wiegen ... das niedrigste zählt

kann natürlich auch sein dass du einen tumor hast oder ein kind kriegst ... aber wollen wir mal nicht hoffen


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du nimmst zu, wenn dein Grundumsatz schon wegen deinem Gewicht zu niedrig ist. Wie groß bist du denn und wieviel wiegst du?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von temmer2014
16.05.2016, 13:13

173 cm, 69 kg

0

Was möchtest Du wissen?