Gibt es hier 1,0 Abiturienten!?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Meine Abifächer waren Deutsch, Mathe, Englisch (alle drei schriftlich), Ethik und Spanisch (jeweils mündlich).

Und allgemein die Fächer, die ich hatte, waren außerdem noch Chemie, Geschichte/Sozialkunde, Geographie, Musik, Sport. In Bayern hat man ja auch einfach nicht so wirklich viele Wahlmöglichkeiten, wie es in den anderen Bundesländern ist, weiß ich nicht.

Ich hab ehrlich gesagt nicht wirklich viel gelernt, zuhause nur dann, wenn am nächsten Tag eine Klausur war, ansonsten nur zwischen den Stunden und auf dem Weg zur Schule. Hat alles auch super geklappt. Ich denke, das ist ein bisschen typabhängig. Deswegen kann man meiner Meinung nach auch keine so guten Tipps geben, weil das einfach bei jedem total anders ist. Ich versuchs trotzdem.

Viel lernen schadet natürlich nichts, aber man sollte vielleicht auch clever dabei sein. Also wenn du weißt, dass du eine Note definitiv nicht einbringen wirst, dann konzentrier dich lieber auf andere Dinge. Und bei der Fächerwahl sollte man, wenn es einem tatsächlich um die Note geht, wirklich eher die Fächer wählen, wo man schon immer die besseren Noten hatte. Ich hatte z.B. kein Bio, obwohl ich wusste, dass ich Medizin studieren wollte. War sicherlich auch gut so und wirkliche Nachteile hatte das im Studium dann auch nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von mgvxdstjcjffsxc
02.08.2016, 14:13

Studieren Sie Medizin ?

Wie wurden Sie ausgewählt um Medizin studieren zu können ?

0
Kommentar von AaliyahL
02.08.2016, 17:51

Ja, ich studiere Medizin. Hab mich ganz normal über hochschulstart beworben und bin über die Abibestenquote reingekommen.

0

Überlege was du studieren willst und setze die Fächer so, dass diese auch einigermaßen zu dne Studien passen oder aber du setzt deine starken fächer zusammen so dein notendurchschnitt besser wird.

zum thema lernen , bereite dich sehr gut vor, mach aufgaben aus deinen Büchern und lernen solltest du sowieso gut, denn bessere noten ist immer gut.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

-Deutsch, Englisch Leistung-/ Erweiterungskurs

-Erdkunde, Mathe Grundkurs

-Kunst, Französisch mündlich 

Natürlich musst du für ein solches Ergebnis viel lernen. Pausen sind trotzdem wichtig. 6-8 Stunden intensiv lernen und 6-8 Stunden intensiv entspannen. Das ist das Geheimrezept.

Viel Glück! 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von mgvxdstjcjffsxc
01.08.2016, 21:11

Werden dann ingesamt nur 6 Fächer geprüft ?

0
Kommentar von mgvxdstjcjffsxc
01.08.2016, 21:12

Welche Abiturnote , wenn ich fragen darf ? ;)

Ich denke ein 1 vor dem Komma ;)

Was studieren Sie/ haben Sie studiert ?

0

Mathe und Physik, Du Troll.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?