Gibt es hellblaue Diamanten?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Diamanten gibt es auch in Farbe, hatte mal gelbe, aber es war auch eine Expertise dabei. Der Diamant ist der härteste Edelstein, hat die Mohsche Härte 10. Wenn er, als Rohstein, ich meine ungefaßt, auf einen Steinboden fällt, und an einer bestimmten Stelle aufkommt, kann er entzweigehen. Denn das ist gepreßter Kohlenstoff, Millionen Jahre, durch die Gesteine, in denen er entstanden und hat somit Schichten, da k a n n er auseinanderbrechen. Ist der Ring denn gefallen? Trotzdem wäre es noch Zufall, wenn er davon auseinander gebrochen wäre. Wenn noch ein Teil des Steins in der Fassung ist, dann könnte man den, anderswo auf Echtheit überprüfen lassen, das geht über die Wärmeleitfähigkeit. Am besten zu einem Goldankäufer gehen und so tun, als solle er verkauft werden, der prüft und der wird auch sagen können, ob der Diamant echt ist. Das können auch die meisten Juweliere, da kann man auch hingehen. Eigentlich müßte der Verkäufer auch über so ein Gerät verfügen.

ankam 16.11.2012, 16:13

Hallo,

danke für die Antwort. Der Stein ist im Ring eingelassen und steht nicht über. Dan Ring trage ich Tag und Nacht, da müsste ich mir ja schon die ganze Hand gestossen haben, ohne es zu merken...

Deinen Rat werde ich annehmen, bin mals gespannt, was dabei rauskommt.

Schöne Grüße!

0
338194 19.11.2012, 22:36
@ankam

Danke für den Stern und daß ich ein wenig hilfreich sein konnte.

0

Hellblaue Diamanten sind sehr selten. Für einen Zehntelkaräter Diamant in Brilliantschliff zahlst du gut und gerne (jen ach Farbtiefe und Reinheit) um die 2000 EUR! Ich vermute, dass man dir einen (synthetischen) Zirkon untergeschoben hat. Die werden oft in hellblau hergestellt und kosten pro Karat (geschliffen) um die 30-40 EUR. Man kann Diamanten auch durch Bestrahlung färben.

Gibt es, die sind aber SEHR teuer. Also nochmal deutlich teurer als normale Diamanten, da sie ziemlich selten sind.

Dann gibt es auch Diamanten, die künstlich gefärbt worden sind, die sind wesentlich billiger, aber müssen gekennzeichnet werden "gefärbt" oder "behandelt" oder sowas.

Ja es gibt hellblaue Diamanten aber wenn er zerbrochen ist wars wohl keiner, sorry

ankam 15.11.2012, 19:02

Das ist eben das, was ich befürchte, dass der Juwelier uns da abgezockt hat... Sooo teuer war der Ring nämlich nicht... Na ja, werde ich wohl mal zu einem Anderen gehen und um seine Meinung fragen....

Danke und Grüße!!

0
mineralixx 10.12.2012, 20:48

Auch Diamanten können brechen - denn sie besitzen eine ausgeprägte Spaltbarkeit (parallel zur Oktaederfläche). Das hat mit der Härte nichts zu tun. Es sind mineralogische Kennzeichen.

0

Ja die gibt es aber ich meine die sind selten oder sie wurden angemalt eins von beiden.

Was möchtest Du wissen?