Gibt es Gründe für einen Arbeitgeber (Vollzeitstelle) mir einen Minijob abzulehnen?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Es kann dann untersagt werden, wenn es Deinem Hauptjob schadet. Also z.B. Du hast im nebenjob Arbeitszeiten bis 04.00, Dein Hauptjob geht aber schon wieder um 08.00 weiter.

Oder Du willst bei einem "Konkurrenten" arbeiten. Du arbeitest z.B. bei Merkur und willst noch um´s Eck bei Daddel³ jobben.

Ansonsten kann er es Dir nicht verbieten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Nebenjob wird nur zwischen 11:00 und 22:00 Uhr ausgeführt. Da meine Schichten Früh 6:00-14:00 Spät 14:00-22:00 und Nacht von 22:00-6:00 Uhr sind. Ist es mir sowieso nur möglich an freien Tagen oder Nachmittags zu arbeiten. Alles andere kommt für mich sowieso nicht in Frage. Also brauch ich mir ja keine Sorgen machen, das mir mein Arbeitgeber dies nicht genehmigt oder? ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn der Nebenjob die normale Arbeit beeinträchtigt kann der Arbeitgeber (AG) den Nebenjob nicht genehmigen. Wenn es in Deiner reinen Freizeit ist dürfte nichts einzuwenden sein sofern wie gesagt der Hauptjob nicht drunter leidet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo !

Die Nebentätigkeit kann verwehrt werden, wenn Sie Deine Arbeitskraft in der Haupttätigkeit beeinträchtigt. Denn die Freizeit soll zur Erholung dienen. Darum musst Du Deinem Hauptarbeitgeber die genauen Arbeitszeiten und Stundenzahlen bekannt geben. Weiter werden Nebentätigkeiten nicht genehmigt, die in Konkurrenz zur Haupttätigkeit stehen. Nebentätigkeiten wie z.B. im künstlerischen Bereich können hingegen nicht unterbunden werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Lese deinen Arbeitsvertrag. Da steht drin...

In einem Spielcasino hast du am Wochenende frei? Komisches Casino!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?