Gibt es Gott wirklich? hat es jemals jemanden wie Jesus gegeben? Gibt es Beweise dafür/dagegen?

16 Antworten

Ich weiß, diese Frage ist schon uralt, aber ich möchte trotzdem meinen Senf dazugeben ;)

Ich finde, das kann man gar nicht beantworten, weil keiner kann beweisen, dass es Gott gibt, es kann aber auch keiner beweisen, dass es ihn nicht gibt. Ich glaube zwar nicht an Gott, aber das heißt nicht, dass ich den Glauben an etwas nicht gut finde. Er nimmt den Menschen viel Angst und Ungewissheit. Das war doch schon immer so. Wenn etwas, für uns, Unerklärliches passiert, muss das mit etwas Übersinnlichem erklärt werden. So wurde damals die Weltentstehung beschrieben, und heute zum Beispiel hilft der Glaube dabei, die Angst vor dem Tod zu mildern. Fakt ist jedoch, dass solch eine höhere Macht, die Macht Gottes, nicht bewiesen werden kann. Jeder soll an das glauben, was er für richtig hält, obwohl das auch nicht so leicht ist, da man von klein auf beeinflusst wird und es auf das Umfeld ankommt, indem man eben aufwächst und natürlich welche Religion in der Umgebung vertreten wird.

Ich persönlich hatte das Glück, dass meine Mutter mir selbst überlassen hat, an was ich glauben möchte. Und wie gesagt glaube ich nicht wirklich an etwas, bzw. es ist mir mehr oder weniger egal. Außerdem habe ich auch immer im Hintergrund, wie viel Kriege durch die Relgionen verursacht wurden. Das geht für mich zuweit. Von diesen komischen Sekten, wo man sein Kind sterben lässt, weil Gott es nicht erlaubt, fremdes Blut anzunehmen oder irgendso einen Quatsch, fang ich gar nicht erst an. Na ja letztendlich muss das jeder selber wissen. Die einen glauben vielleicht zu wenig an etwas, was ihnen die Angst vor dem Ungewissen nehmen könnte, und andere wieder übertreiben es maßlos!

Haha mein Antwort ist jetzt auch uralt, aber egal. Super Antwort :D, aber ich bin auch atheist

0

danke :b Aber jetzt wo ich schon wieder 2 Jahre älter bin, denk ich schon wieder anders. Man merkt, dass ich erst 17 war :D jetzt bin ich auch kompletter Atheist ;)

0

Mag sein das es eine höhere Macht gibt. Dennoch würde diese sich einen Furz darum schären was Menschen tun oder nicht. Das Universum gab es Milliarden Jahre vor dem Menschen und gibt es auch noch Milliarden Jahre nachdem die Menschen wieder verschwunden sind.

Die Existenz einer historischen Person, die zumindest recht gut mit dem biblischen Jesus übereinstimmt, ist meines Wissens nachgewiesen. Ob er alles, was in der Bibel berichtet wird, tatsächlich genau so getan hat, ist m. E. aber fraglich: wie bei jeder "guten Geschichte" dürfte auch hier manche Ausschmückung dabei sein, zumal die Texte ja nicht als zeitnahes Protokoll, sondern erst wesentlich später aus dem Gedächtnis niedergeschrieben wurden. Außerdem hat schon Jesus selbt in Gleichissen gesprochen, manche Erzählung über ihn dürfte auch als Gleichnis zu sehen sein. Und manches "Wunder" hat wahrscheinlich eine ganz natürliche Erklärung.

Einen wirklichen (naturwissenschaftlichen) Beweis für die Existenz Gottes (oder von Göttern) gibt es nicht, und kann es meiner Meinung nach auch nicht geben, dies widerspricht der Idee des Göttlichen, dass sich eben der Wissenschaft entzieht bzw. über der Wissenschaft steht. Nicht ohne Grund heißt es im christlichen Credo "Ich GLAUBE an Gott", nicht "Ich WEISS Gott"!

Was möchtest Du wissen?