Gibt es glaubwürdige Politiker oder Parteien in Deutschland?

8 Antworten

Ich habe zuletzt große Stücke auf Jens Spahn gehalten. Doch kaum ist er Minister ist nichts mehr von dem Mann übrig den ich in vielen Talksendungen zuvor schätzen lernte.

Ich glaube die "Macht" verändert die Menschen. Und rückt sie sehr weit von der Realität ab.

Mir fällt aktuell keiner ein. Geschweige denn eine ganze Partei.

In jeder Partei gibt es gute Ideen und schlaue Köpfe, aber ob es nachher die sind, die die Partei lenken oder darüber hinaus etwas bewirken??

Besorge dir mal den Werdegang von Jens Spahn. Seit mindestens 10 Jahren alles geplant. Hängt seinen Mantel immer in den günstigen Wind. Jetzt ist er am "Fleischtopf". War schon immer das Ziel.

1

Menschlich machte er dennoch einen guten Eindruck. Wie zuhören und reden konnte, wie er immer ruhig blieb, wie er seinen Standpunkt sachlich darstellen konnte.. ich weiß auch nicht was falsch daran sein soll etwas erreichen zu wollen und auf ein Ziel hinzuarbeiten ??

0

Von Dr. Helmut Kohl hielt ich sehr, sehr viel! Er war Staatsmann und pflegte Loyalität zu Parteifreunden über den Tod hinweg.

Ebenso ist meine Meinung von Dr. Angela Merkel sehr hoch! Sie will die richtigen Dinge und pflegt eine ausgleichende Politik. Sie bleibt Werten des Zusammenlebens, die sie noch zu DDR-Zeiten entwickelte, konsequent, selbst wenn es die linke und extreme rechte nicht goutiert.

Beides Politiker, mit denen ich doch gerne mal ein Bier oder auch einen Epplwoi trinken würde und mich in gepflegter Umgebung austauschen möchte.

Glaubwürdige Persönlichkeiten in der Politik sind für mich noch Willy Wimmer, Wolfgang Bosbach und Christoph Hörstel. Unter Einschränkungen würde ich noch Horst Seehofer sagen, da er zumindest noch positive Ambitionen hatte und eine sehr entscheidene Wahrheit verkündete, bis er resignierte (wie alle, die mal ambitioniert in die Politik gingen).

Personen, die für positive Veränderungen und Ideale einstehen, müssen meistens zurücktreten oder gelangen gar nicht erst ins Parlament. Hier bestimmt eine Negativauslese, wer rein darf und wer nicht. So finden wir heute ein Parlament vor, das fast ausschließlich von käuflichen Politikdarstellern besetzt ist.

Eine Partei ist ja schon eine Unglaubwürdigkeit in sich, denn wie der Name besagt, bedient sie immer nur einen Part. Und das ist nicht im Interesse des Allgemeinwohls. Und wer sich nicht dem Parteiprogramm und der Parteiführung unterordnet, ist schnell draußen. Das Individium und eigene Ideale haben dort keinen Platz.

Am wenigsten manipulativ sehe ich noch die Neue Mitte.

Doch wer wählen geht, akzeptiert auch die Spielregeln, dass die Partei mit den meisten Stimmen und die NICHT an unser Wohl interessiert ist, die Politik verkündet.

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Beobachtung, Recherche, Analyse, Intuition, Wissen
Am wenigsten manipulativ sehe ich noch die Neue Mitte.

Ist das nicht die Partei, die die Sparguthaben retten will, gleichzeitig aber Zins und Zinseszins abschaffen will? Wie munipulativ ist das denn?

0
@dataways

Erstmal muss man ja das Geldsystem genauer studieren.

Welche Leute profitieren denn hauptsächlich von Zins und Zinseszins? - In erster Linie wohl DIE Leute, die ohnehin schon weit mehr als genug haben.

WIR, der Pöbel, sind ja diejenigen, die diesen Zinsapparat mit unserer Arbeit unterhalten müssen, ob wir nun selber Schulden aufnehmen oder für die Schulden des Staates bezahlen.

Ja, ich schätze, das könnte die Partei sein, die Du meinst. ;)

0
@RhoMalV
Welche Leute profitieren denn hauptsächlich von Zins und Zinseszins? - In erster Linie wohl DIE Leute, die ohnehin schon weit mehr als genug haben.

Genau - und deshalb dürfen die Sparer keinesfalls davon profitieren, weil sie nach dem System Höstel - einem ausgewiesenen Finanzprofi (Hüstel!) keine Zinsen für ihr Erspartes kassieren dürfen.

Erstmal muss man ja das Geldsystem genauer studieren.

Du meinst das Geldsystem, das vor 4200 Jahren die Sumerer erfunden haben und das in der heutigen Form seit dem ausgehenden Mittelalter existiert? Warum sind bisher alle anderen Wirtschafts- und Finanzmodelle seit dem Mittelalter krachend gescheitert? Darauf hat Hörstel, der ausgewiesene Finanzprofi (Hüstell!) auch keine befriedigende Antwort.

Was meinst Du, was mit und in Deutschland passiert, wenn es nach Hörstels Willen geht und sich die Krämer- und Finanznation Deutschland von der Weltwirtschaft abkoppelt? Ich tippe mal auf eine gepflegte Hungersnot - nicht sofort - Deutschland ist ja eines der reichsten Länder der Welt. Das reichste Land Südamerikas, Venezuela hat ja auch 15 Jahre gebraucht, um in Not und Elend zu versinken und die haben im Gegensatz zu Deutschland Rohstoffe.

Wenn Hörstel versuchen sollte, nach der Macht in Deutschland zu greifen, garantiere ich für nichts und ich bin eigentlich ein friedliebender Mensch.

0

Hans Herbert von Arnim (Jg. 1939) ist Rechts- und Wirtschaftswissenschaftler

Die Demokratie wird zur Farce.

• Die Parteien haben sich ihren eigenen Staat kreiert und sitzen am Hebel der Macht

• Sie schwächen unsere rechtsstaatliche Demokratie und missbrauchen ihren Einfluss

• Dies alles geschieht Stück für Stück, sodass die fatale Entwicklung kaum auffällt

Kürzlich haben Parlamentarier der Grünen, der SPD und der CDU im baden-württembergischen Landtag blitzartig beschlossen, sich eine üppige Altersversorgung zu bewilligen. Zusätzlich stockten sie – im Verein mit der FDP, nur die AfD war gegen beide Vorhaben – ihre steuerfreie Kostenpauschale und ihre Mitarbeiterausstattung gewaltig auf. Um die öffentliche Kontrolle gar nicht erst zur Besinnung kommen zu lassen, peitschten sie das Projekt innerhalb von drei Tagen durch.

Dagegen lässt der Bundestag sich bei einem wirklich wichtigen Projekt viel Zeit und ist dabei, die dringende Änderung seines Wahlgesetzes in die künftige Legislaturperiode zu verschleppen. Wenn FDP und AfD die Sperrklausel bei der Wahl im Herbst überwinden, führt das – wegen der aberwitzig ausgestalteten Regelung von Überhang- und Ausgleichsmandaten – voraussichtlich zu einer enormen Vergrößerung des Hohen Hauses: In den schon jetzt mit 630 Abgeordneten viel zu großen Bundestag drohen im Herbst an die hundert zusätzliche Abgeordnete einzuziehen. Doch genau darauf spekulieren viele Abgeordnete, die sonst um ihren Job fürchten müssten, und blockieren die Reform.

In der Praxis wird Macht oft zum Selbstzweck

Beide Fälle sind dadurch gekennzeichnet, dass Berufspolitiker, die zusammen die sogenannte politische Klasse bilden, sich bei ihren Entscheidungen statt am Gemeinwohl an ihren eigenen Statusinteressen orientieren.

google mal - 024 Der Parteienstaat - Link wird leider immer gelöscht

Kompliment - EXAKT die deutsche Realität der letzten Jahrzehnte abgebildet !!

Leider ist der deutsche Wahl-Depp zu gleichgültig, zu einfältig und zu obrigkeitshörig um es überhaupt zu bemerken. Bemerkt er es, juckt es ihn auch nicht wirklich weil er es nicht begreift ! Hauptsache das Feierabend-Bier steht kalt und die Glotze läuft - wenn dann noch der Jahres-Urlaub sicher ist, alles klar.

JA . DANN.... DANN . IST . SEINE . WELT . IN . ORDNUNG !!

Der schlafende Souverän sollte endlich mal wach werden, und diese verlogene und selbstherrliche politische Parteien-Brut zum Teufel jagen so nach Vorbild der französischen Revolution oder auch des Prager Fenstersturzes - wäre nicht schlecht als Vorlage.

Mittlertweile haben wir keine echte Demokratie mehr, sondern eher eine leicht versteckte Form der PARTEIEN-DIKTATUR - nur wen juckt das noch ???

1
google mal - 024 Der Parteienstaat - Link wird leider immer gelöscht

Liegt vielleicht daran, dass es sich dabei um eine antisemitische VT-Seite handelt.

0
@dataways

mit "antisemitisch" und "Verschwörungstheorie" kann man fast ALLES das einem nicht passt unter den Teppich kehren.

0
@binaadoo1

Wenn auf der Seite "Weltherrschaft "und "Rothschild" in einem Absatz stehen, ist das wohl nicht von der Hand zu weisen, oder?

0
@dataways

Die Salvatorische Klausel sollte bei jeder Info in Betracht gezogen werden.

Das zeichnet Leute aus die wirklich wissen wollen und nicht nur ihr Weltbild verteidigen.

0
@binaadoo1

Bei Infos gibt es keine salvatorische Klausel, nur bei Vertragswerken. Und Wahnwichteleien sind keine Vertragswerke.

0
@dataways

Intelligenz umfasst viele verschiedene Bereiche des Bewusstseins und ist weit umfassender, als es sich die Mehrzahl der Menschen vorstellen kann.

Es gibt nicht nur schwarz/weiß - es gibt tausende von Grautönen. ENDE 

0
@binaadoo1
Intelligenz umfasst viele verschiedene Bereiche des Bewusstseins und ist weit umfassender, als es sich die Mehrzahl der Menschen vorstellen kann.

Nicht nur Intelligenz, auch Dummheit:
"Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit. Aber beim Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher. " Albert Einstein

0

Dieses Parteiensystem kann überhaupt nicht glaubwürdig sein. Wenn man einer Partei beitritt muss man ungefähr ihrer Meinung entsprechen. Wenn man im Bundestag über eine Gesetzesänderung abstimmt, wird einem vor allem in der CDU/CSU befohlen genauso zu denken und abzustimmen. Zu einer wirklichen Gewissensentscheidung kommt es nur in den seltensten Fällen. (Homoehe z.B.)

Ich wäre dafür Parteien komplett abzuschaffen, weil sie Abgeordnete in ihrem Handeln einschränken. Sie sollten vom Volk einzeln in die nötigen Ämter gewählt werden. Sie könnten doch ohne Partei ihre Meinung kundtun. Ohne finanzielle Unterstützung oder Lenkungsapparate! Jetzt könnte man sagen: "Was soll das bloß alles kosten?"
Darauf könnte man sagen: "Für welche Machenschaften werden denn sonst unsere Gelder verschwendet! Vorallem für solche, die uns irgendwann vollkommen gläsern und kontrollierbar machen und unsere Freiheit bis aufs letzte zu Nichte machen!" (was sowieso schon flächendeckend der Fall ist)

Auch bin ich dafür alle Geheimnisse der vorherigen Politiker und Parteien sofort offen zu legen! Alle versteckten Machenschaften und treffen, wie die Bilderberger!

Ich merke du bist sehr frustriert über die Politik in Deutschland. Gibt es keine Partei mit der du sympathierst? Wie soll das gehen, Ämter zu wählen? Wie wäre dann wohl die Wahlbeteiligung? Dann sollte man doch gleich Volksbefragungen wie in der Schweiz machen

1

Ich finde als Politikerin Sahra Wagenknecht am besten. Jedoch finde ich die Linke selbst etwas zu Realitätsfremd. Wäre auch eine gute Idee.

0

Was möchtest Du wissen?