Gibt es giftige Spinnen im Deutschland ?

 - (Tiere, Deutschland, Art)

10 Antworten

Hallo! Das ist eine Kreuzspinne. Ich hatte noch vor wenigen Jahren im Herbst ca 10 davon im Garten. Ist nicht mehr, auch die leiden durch das furchtbare Insektensterben. 

Spinnen sind fast alle giftig aber die in Deutschland heimischen sind für den Menschen ausgesprochen nützlich und ungefährlich. So kann die iKreuzspinne nicht einmal die menschliche Haut durchdringen.

 Eigentlich gibt es in Deutschland nur 2 Arten die schmerzhaft ähnlich Wespen sein können. Beide sind aber sicher nicht im Haus anzutreffen, sie meiden den Menschen und ihr Biss wäre auch schmerzhaft aber ungefährlich.

Der Dornfinger ( Cheiracanthium ) ist 1 - 2 Zentimeter groß und hält sich in Sträuchern, hohem Gras und Büschen auf. Vor Menschen flieht er panikartig.

Die Wasserspinne ( Argyroneta aquatica ) lebt nur in ruhigem bis stehendem Wasser und ergreift die Flucht sobald sich ein Mensch nähert.

Die klassische Hauswinkelspinne ist völlig harmlos und nützlich.

Kei Grund zur Sorge, alles Gute

1) Der Begriff "Spinnen" gehört nicht zur Systematik, sagt also nichts aus. Offenbar meinen Sie die Klasse der Spinnentiere.

2) Die Spinnentiere (Arachnida) mit 100000 Arten sind eine Klasse des Stammes der Gliederfüßer (Arthropoda).

3) Zu dieser Klasse gehört die Ordnung Webspinnen (Araneae) mit 46986 Arten.

4) In Deutschland gibt es 38 Familien der Ordnung Webspinnen. Diese Familien umfassen nur um 1000 Arten. Alle Arten in Deutschland sind übrigens mehr oder weniger giftig, die meisten können jedoch die menschliche Haut nicht durchdringen. 

heimische-tiere.de/Spinnen_Deutschland.htm

Die meisten Spinnenarten sind giftig, haben also Giftdrüsen. Nur können die meisten dem Menschen auch nichts anhaben, da ihre Zähne zu klein sind und nicht durch die Haut gelangen.

Giftig für wen? Für Menschen giftige Spinnen gibt es in Deutschland in freier Wildbahn nicht wirklich, mit Ausnahme der in den Terrarien als Haustiere.

Was möchtest Du wissen?