Gibt es 'gesunde' Muffin Rezepte?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Gesund und Muffin ist schon fast ein Widerspruch in sich. du musst einfach nur weniger Fett und Zucker nehmen, oder du machst sie herzhaft, schau mal:

Spargel-Muffins mit Kräuter-Dip

und gekochtem Schinken

ZUTATENfür 12 Stück Einkaufszettel druckenZutaten für das Rezept: Spargel-Muffins mit Kräuter-Dip

250 g weißer Spargel 250 g grüner Spargel 250 ml klassische Gemüsebrühe 50 g gekochter Schinken (in Scheiben) 100 g Joghurtbutter (zimmerwarm) Salz 2 Eier 120 g Weizenmehl Type 550 3 EL Dinkelgrieß (30 g) 1 ½ TL Weinstein-Backpulver 1 EL Fett für die Form (10 g) 6 Stiele Kerbel 1 Stiel glatte Petersilie 300 g Magerquark Pfeffer 1 TL Ahornsiru

ZUBEREITUNGSSCHRITTE

1 Spargel waschen. Vom grünen Spargel nur das untere Drittel, vom weißen die ganzen Stangen schälen. Spargelenden abschneiden und die Stangen in etwa 2 cm lange Stücke schneiden.

Spargel-Muffins mit Kräuter-Dip:

Zubereitungsschritt 1

2 Gemüsebrühe in einem weiten Topf aufkochen. Spargelstücke zufügen und zugedeckt bei mittlerer Hitze etwa 5 Minuten garen. Durch ein Sieb abgießen und dabei die Brühe in einer Schüssel auffangen. Brühe und Spargelstücke abkühlen lassen.

Spargel-Muffins mit Kräuter-Dip: Zubereitungsschritt 2

3 Inzwischen den Schinken in kleine Würfel schneiden.

Spargel-Muffins mit Kräuter-Dip: Zubereitungsschritt 3

4 Weiche Joghurtbutter und 1 TL Salz in eine Rührschüssel geben. Mit den Quirlen eines Handmixers schaumig rühren.

Eier einzeln dazuschlagen und unterrühren. Mehl, Grieß und Backpulver in einer Schüssel mischen, zufügen und ebenfalls unterrühren.

Spargel-Muffins mit Kräuter-Dip: Zubereitungsschritt 5

6 Von der abgekühlten Spargelbrühe 70 ml abmessen und ebenfalls unterrühren.

Spargel-Muffins mit Kräuter-Dip: Zubereitungsschritt 6

7 Abgetropfte, abgekühlte Spargelstücke und Schinken unter den Teig heben. Die Mulden eines Muffinblechs (12 Mulden) einfetten und leicht mit Mehl bestäuben.

Spargel-Muffins mit Kräuter-Dip: Zubereitungsschritt 7

8 Den Teig einfüllen, Muffinblech auf den Backofenrost stellen und im vorgeheizten Backofen bei 180 °C (Umluft 160 °C, Gas: Stufe 2–3) auf der mittleren Einschubleiste 25–30 Minuten backen.

Spargel-Muffins mit Kräuter-Dip: Zubereitungsschritt 8

9 Inzwischen Kerbel und Petersilie waschen, trockenschütteln und die Blättchen abzupfen. Einige Blättchen beiseitelegen, den Rest fein hacken und in eine Schüssel geben.

Spargel-Muffins mit Kräuter-Dip: Zubereitungsschritt 9

10 Von der übrigen Spargelbrühe 60 ml abmessen und mit dem Quark in die Schüssel geben. Alles mit einem Schneebesen glattrühren. Den Kräuter-Dip mit Salz, Pfeffer und Ahornsiurp abschmecken. Mit restlichen Kräuterblättchen garnieren und zu den Muffins servieren.

Gutes Gelingen :-)

Quelle: http://eatsmarter.de/rezepte/spargel-muffins-kraeuter-dip

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du kannst doch weiter kalorienreich backen. Back halt einfach kleinere Portionen und verschenk das meiste. Wenn du dich überwiegend vegan ernährst, wenig Fett und Zucker in deiner restlichen Ernährung hast, dann kannst du dir sonen fetten Muffin ruhig mal gönnen, nur eben nicht zwei oder drei oder vier oder fünf.... ;)

Ich habe übrigens nichts weiter gemacht, als mehr auf Tierprodukte, Fett und Zucker zu verzichten und habe fantastisch abgenommen, auch, wenn ich mir mal richtig den Wanst vollgehauen und zwischendurch auch gerne genascht habe. Das wichtigste ist halt, dass du mindestens 2-3 Liter Wasser täglich trinkst, dann sind alle weiteren Körpersignale schon viel leichter richtig einzuordnen und man hält sich automatisch gesund.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das lustige ist, dass im englischen Raum sind Muffins eigentlich salzig und gar nicht so süße Kalorienbomben wie bei uns. Wenn du einfach Vollkonrmehl nimmst, vielleicht mit Gluten mischst das ganze und dann zum Beispiel Spinat und körnigen Frischkäse zum backen benutzt, dann hast du keine Probleme mit den Kalorien.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hi

Du kannst in Muffins Rote Beete rein machen. Ich weiß hört sich komisch an gerade wenn du keine Rote Beete magst. Aber ich kann dich beruhigen. Ich mag auch keine Rote Beete aber die schmeckt man nicht. Außerdem hält sie den Muffin frischer und ist GESUND! Google doch einfach mal sicher findest du etwas:)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?