Gibt es Geschäfte in der Mall ''Gum'' in Moskau die nicht so teuer sind?

4 Antworten

Im GUM ist heute ein edles Einkaufszentrum mit Boutiquen untergebacht, es handelt sich eher um einen vornehmen Einkaufstempel als um ein Warenhaus wie Karstadt oder Kaufhof. Für Schnäppchenjäger also denkbar ungünstig. Meine Frau hatte sich letztens ein Kleid für 5000 Rubel aus der Kollektion von 2015 gekauft, was wirklich ein Schnäppchen war. Der Laden hieß, glaube ich, Золотая стрекоза.

50000 rubel ist dann in dem fall billigramsch, da es nichts weiter als 60 euro ist^^

0
@maja11111

Nein, das war es nicht. In diesem Fall war das nur ein Ausverkauf (ликвидация коллекции). Das hatte vorher das vielfache dieses Preises gekostet.

1

gum ist ein kaufhaus für reiche, keine mall. das ist gleichzusetzen mit dem kdw oder harrods in london. du musst durchlaufen und schauen ob du etwas billiges findest. der normale kunde ist dort aber nicht wichtig, gewollt sind zahlungskräftige kundschaft.

GUM und günstig sind zwei Gegensätze. Und Moskau ist generell nichts um Klamotten zu kaufen. Ausser du willst irgendwas kaufen was es nur in Moskau gibt rate ich davon ab. 

Hast du dich jemals gefragt warum alles so teuer ist in Russland? Weil wegen Putin alles unter Sanktionsliste steht und das Vertrauen an Rubel gesunken ist. Rubel hat viel an Wert verloren und deswegen sind Import Waren sehr teuer. Für die Leute wie du sind natürlich besser wenn Putin in Regierung bleibt und das Volk weiter zahlen darf.

0
@MatthiasRam

Lieber Trolldödel, esist dir vielleicht entgangen aber es gibt so etwas wie teure Status-Boutiqen für Reiche. Auch in Deutschland obwohl sich Deutsche nicht gerade als Modefreaks auszeichnen. Diese Geschäfte sind in jedem Land der Welt gleich organisert udn bieten Stoffetzen zu astronomischen Preisen an. Little did we know auch hinter disem Komplott steckte anscheinend wieder Putin der Modezar, der offensichtlich alle teuren Mdeläden der Welt kontrolliert und die Preise hochtreibt.

Nunmal im Halbernst, nachdem du wieder gerollt wurdest. Seit wann stehen Klamotten auf der Sanktionsliste? Lach. Ja, der Imprt ist terer gerden. Und? Wer sich unbedngt einen einfachen Anzug zum Preis eines Kleinwagens kaufen mchte, dem ist der Preis eh egal. Und Klamotten für das gemeine Volk derer, die nicht vom Department of State Geld gekriegt haben werden auch nicht importiert.(Es nimmt Fahrt auf der geniale Streit um das Erbe eures bezahlten "Demokratie"-Kämpfers Nemzow. Anscheinend hat der gute Mann etwa eine Milliarde Dollar(sic!) hinterlassen und die Erben gehen sich gegenseitig an die Gurgel. Gut lebt es sich von amerikanischen Almosen für Umstürzler).

Russland braucht keinen Import, der lebenswichtig wäre. Das ist euer Problem. Ihr operiert mit Märchendaten wenn es um Wrtschaft geht. Im Grunde betet jeder, der was von Wirtschaft versteht für die Verlängerung der Sanktionen zur Zeit. Der mobliserende Effekt für die heimische Wirtschaft ist sagenhaft.

2

Was möchtest Du wissen?