Gibt es Gelee ohne oder mit wenig Salz, oder wie stellt man das selbst her?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Einfach ein Suppenhuhn kaufen in einem Topf mit Wasser bedecken und mit einer prise Salz langsam köcheln lassen. So 1.5h. Danach das Huhn raus nehmen. Aus dem Sud kann man mit gelantine ein Gelee machen. Das Fleisch kann man ablösen und den katzen geben. Optional kann man es auch im Sud pürieren vor dem eindicken. Da muss man schauen ob es die Katzen mögen.

Gelee besteht aus Gelatine oder aus Stärke. Du kannst Saft verwenden dann Gelatine reingeben und kühlen lassen. Es wird hart und es ergibt Gelee (Wackelpudding);)

Kommentar von vikiller01
31.12.2015, 10:36

Bei Katzen habe ich keine Ahnung 

0

Gelee kann man mit handelsüblicher Gelatine herstellen (das ist fast geschmacklos!) oder auch selber machen, indem man Tierhaut, z.B. Schweineschwarten ohne Fett, und Knochen länger kocht. Das Knorpelgewebe an Knochen wird dabei weich und könnte auch mitverfüttert werden. Auch Hühnerhaut gibt ein gutes Gelee, das die Fellnasen gerne lecken werden.

Was möchtest Du wissen?