Gibt es für schlechte Taten Vergeltung?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Das Kausalitätsprinzip gilt in der Physik gar nicht: Es gibt durchaus Wirkungen ohne Ursache. Radioaktiver Zerfall zum Beispiel.

Und zwischenmenschlich ist das auch Unsinn, zumindest gibt es einer erhebliche Dämpfung durch Vergessen, Ignoranz, Güte, Liebe und so. Und umgekehrt werden aus Mücken auch gerne Elefanten gemacht. Menschliches Verhalten insgesamt ist nicht sonderlich rational und sicher nicht durch ein simples mathematisches Modell zu beschreiben.

In diesem Sinne: frohe Weihnachten!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von segler1968
01.01.2016, 17:03

Danke für den Stern!

0

Habe es mir mal angeschaut: Das ist eine Mischung aus Psychologie, religiösen Einflüssen (aber auch viel Religionskritik), Spiritualität und allgemeinen Lebenserfahrungen. Ich will nicht ausschließen, dass ein Mensch, der sich an diesen Grundsätzen ausrichtet, ein besserer, glücklicherer und erfolgreicherer werden könnte. Aber mit Physik hat es nichts zu tun.

Die Physik befasst sich mit der unbelebten Materie. Wenn man Prinzipien wie actio=reactio nicht auf physikalische Kräfte, sondern auf menschliche Gedanken anwendet, dann ist das das bestenfalls eine Analogie ("die Kraft der Gedanken"), aber weit jenseits dessen, womit sich die Physik befasst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt da keine entsprechenden Gesetzmäßigkeiten. Zahlreiche Erzverbrecher kamen und kommen ungeschoren davon. Das sollte eigentlich auch dir bekannt sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich kenne auch das LIFO- und FIFO-Prinzip. Das ist Fachchinesisch.

Wenn du Drogen nimmst, lass sie weg, wenn nicht, hast du ein ernstes Problem.

Noch ist die Denksucht nicht anerkannt, aber wer das Internet kennt, sollte da ergebnisoffen nachdenken.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein.

...gar keine. Nicht mal ansatzweise.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?