Gibt es für Minus-Stunden ein Limit?

6 Antworten

Sollte das Arbeitsverhältnis beendet werden, brauchst Du aber nicht darauf zu achten, wieviele Minusstunden Du hast. Du hast sie zwar bezahlt bekommen, aber das auf der Grundlage Deines Arbeitsvertrages in dem 30h/Woche steht. Was an Arbeit in dieser Zeit nicht abgerufen wurde ist Sache des Arbeitgebers.

Es ist auch nicht zumutbar, wenn Arbeit vorhanden, die Arbeitszeit von heute auf morgen zu verdoppeln damit Du wieder aus Deinen Minusstd herauskommst.

Ich bin vor kurzem Gekündigt worden...und ich hatte minus 80 std...die chefin hat das vom letzten Gehalt abgezogen...obwohl ich kein Arbeits Zeitkonto habe...hab das jetzt in gewerkschaft weiter gegeben...

Gesetzliche Regelungen, gibt es meines Wissens nach nicht.

  • Eventuell ist es im Vertrag festgelegt.

Falls es einen Betriebsrat gibt, würde ich den einschalten.

  • Ich würde empfehlen sich da mal bei der Kammer/Innung oder der Gewerkschaft zu erkundigen.

Man kann doch nicht dafür (bestraft) werden,weil die Geschäftsführung eine Fehlplanung macht.

  • Sprich doch mal mit Deinem Vorgesetzten,wenn die neue Kraft wegen Krankheit vorübergehend eingestellt wurde,kann man sie auch wieder entlassen.(Probezeit).

Wie wirken sich Minus-Stunden auf die Jahresarbeitszeit aus?

Hallo. Ich soll lt. Vertrag 100 Std. monatlich arbeiten, bekomme aber manchmal in einem Monat nur 40 Std. und im nächsten Monat dann knapp 200 Stunden. Wie wird das monatlich abgerechnet?? Ich bekomme Festgehalt, keinen Stundenlohn. Muß ich die Minusstunden im nächsten Monat "nacharbeiten" oder ist das erledigt?

...zur Frage

Darf mein Chef die Arbeitszeit verkürzen und freie Tage streichen?

Hallo, ich habe laut Arbeitsvertrag eine 5 Tage Woche. Jetzt hat mein Chef an den Wochenenden die Stunden von tägl. 8 auf 4 reduziert und wir bekommen statt 2 Ausgleichstage nur noch einen mit der Begründung wir arbeiten nur 4 Stunden pro Tag dass sind dann 2 halbe frei Tage. Somit wäre nur noch ein Ausgleichstag notwendig, da sonst Ende des Monats die Stunden nicht erreicht werden bzw. Minus entsteht. Darf er das so einfach ? Ich bin Vollzeit Kraft und habe jetzt 2 Tage pro Monat weniger frei.

...zur Frage

Sind beabsichtigte Minusstunden rechtens?

Hallo, arbeite in einer Tierarztpraxis. Bin eine 30 Stunden Kraft, werde aber von meinen Chef absichtlich für ca. 22 Stunden eingeteilt. Bei meiner Kollegin das selbe. Die Chefs meinen nun, da wir beide viele Minusstunden habe ( über 50), müssen wir im Fall der Fälle arbeiten, so wie sie es wünschen, da wir ja Minusstunden haben. Wir können oft privat nichts planen. Verfallen die Minusstunden irgendwann? Wir müssen beide im Monat 130 Std. arbeiten, kommen aber meistens auf ca.100 Std.,d.h. fast jeden Monat Minus- stunden. Sie möchten halt keine Überstunden, lieber Minusstunden, damit wir immer parat stehen, falls mal jemand ausfällt. Bei Frage,mal ein Vormittag/Nachmittag mehr zu arbeiten,lehnen sie ab, da wir ansonsten gut besetzt sind. Kann mir jemand weiterhelfen? Vielen Dank Sarah

...zur Frage

Minusstunden weniger Lohn?

Hallo

am 1.6.2011 endet nach 5 Jähriger Betriebszugehörigkeit (3J. Azubi/2 J.Angestellter) mein Vertrag.

Ich habe noch 34 Minusstunden und mein Abteilungsleiter hat mir mit geteilt wenn ich diese nicht auf 0 bekomme erhalte ich weniger Geld auf meinem letzten Lohnstreifen. Das wären bei einer 150 Stunden woche immerhin 20-25%.

Ist das zulässig? In meinem Vertrag steht das ich jeden Monat ein Festgehalt bekomme!

...zur Frage

FSJ gekündigt mit minus Stunden..was tun?

Hallo liebe Community,

da ich mein FSJ aus wichtigen Gründen fristlos kündigen musste sind mir einige Minusstunden übrig geblieben. Die Minusstunden sind NICHT aus Eigenverantwortung entstanden, sondern deswegen, dass ich früher nachhause geschickt wurden bin und die da durch entstanden sind.

Kann ich die Minustunden jetzt guten Gewissens vergessen oder müssen diese durch eventuell mit dem Lohn ausgeglichen werden?

...zur Frage

Darf ich unbegrenzt minusstunden machen?

Habe weder Gleitzeit noch ein Stundenkonto. Arbeite in einer Arztpraxis . Wenn mein ChefUrlaub nimmt werden wir an den Tagen nur einige Stunden eingeplant mit einem ärztlichem Vertreter. Bekommen dann die nicht eingeplanten Stunden als Minus angerechnet. Habe einen Vertrag mit 38.5 Wochenstunden . Greift da nicht der Annahmeverzug?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?