gibt es für eine Lenkzeitüberschreitung / Pausen unterschreitung wirklich nur eine geldstrafe?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Ein kleines Rechenbeispiel:

Lenkzeitüberschreitung kostet für die ersten 2 Stunden 30€ pro halbe Stunde. Über 2 Stunden 60€ pro halbe Stunde.

Ein Kraftfahrer arbeitet z.B. heute 10 Stunden, das ist legal. Morgen arbeitet er auch 10 Stunden, das ist auch legal. Zwischendurch muss er je nach dem 9 oder 11 Stunden Ruhezeit haben, so will es das Gesetz.

Dieser Kraftfahrer macht nun von heute auf morgen eine Tagesruhe die eine Minute weniger als gefordert ist, also er macht 8.59h oder 10.59h Tagesruhe.

Nach EU-Vorschriften ist eine zu kurze Pause so zu behandeln wie eine nicht gemachte Pause. Also sind die Arbeitszeiten von heute und morgen zusammen zu zählen. Der Kraftfahrer hat also 20 Stunden Arbeitszeit ohne gültige Pause. 10 Stunden darf er jedoch nur arbeiten. Dieser Kraftfahrer muss sich für 10 Stunden zu viel Arbeitszeit verantworten.

Für die ersten zwei Stunden fallen also 120€ Bußgeld an, für die restlichen 8 Stunden fallen 960€ Bußgeld an, macht insgesamt 1080€ Bußgeld.

1080€ für eine Minute zu wenig Tagesruhe. Für nur eine Minute zu wenig Pause in zwei Tagen soll dieser Kraftfahrer nun über 1000€ bezahlen.

Und da schreibst Du von "nur" Geldstrafe? - Das ist genügend!

Wenn Du mit "nur" meinst das es bei einer Geldbuße bleibt ohne das Punkte oder sogar ein Fahrverbot hinzu kommen - das ist richtig.

Was möchtest Du wissen?