Gibt es Eurer Meinung nach eine Alternative zu Angela Merkel?

27 Antworten

Ja, natürlich gibt es weitere Alternativen zu Angela Merkel!

Würde Frau Merkel angenommen aus gesundheitlichen Gründen in zwei bis drei Jahren aufhören müssen, gäbe es da auch noch

  • Dr. med. Ursula von der Leyen
  • Markus Söder (CSU), bayer. Finanz- und Heimatminister
  • Jens Spahn (Staatssekretär im Finanzministerium)
  • Annegret Kramp-Karrenbauer (MPin im Saarland)
  • Daniel Günther (neuer MP in Schleswig-Holstein)

Selbst wenn jetzt

  • Martin Schulz

noch die Wahlen gewinnen würde, wären wir spätestens nach acht Wochen Amtszeit ganz begeistert, wie souverän und gut er das Amt führt und die Auslandsbesuche meistert usw.

Könnte mir vorstellen, dass in acht bis zehn Jahren auch die ehemalige Familienministerin und jetzige Ministerpräsidentin von Mecklenburg-Vorp.

  • Manuela Schwesig

eine mögliche Bundeskanzlern wäre. Eine Zeit lang hielt ich auch mal

  • Thomas Oppermann (Fraktionsvorsitzender)

für einen möglichen Kanzler-Kandidaten. Aber der lächelt alles weg, klagt andere für Verfehlungen scharf an, um sie dann notfalls danach selbst zu begehen (Er klagte früher Jürgen Rüttgers an, weil der sich für Gespräche bezahlen ließ und in den letzten Monaten kam dann heraus, dass er dass dann auch machte. Als man ihm das vorhielt, lächelte er nur sehr vornehm!)

Also, du siehst, es gibt immer eine Alternative, wenn man nur will. Dass jeder dann natürlich wieder einen anderen Führungsstil und andere Schwerpunkte hat, dürfte doch wohl auch klar sein.

Mal ganz ehrlich, wer hat denn ZUR AMTSZEIT von Gerhard Schröder sich vorstellen können, dass Angela Merkel das Amt so souverän ausführt? Kaum war sie zwei bis drei Wochen im Amt, wurde sie von allen Medien, Politikberatern, Wirtschaftsfachleuten usw. hoch gelobt und Gerhard Schröder war ganz schnell vergessen.

Wenn der/die Nachfolger/in von Angela Merkel in den ersten zwei bis drei Monaten keine gravierenden Fehler macht, wäre Angela Merkel dann ebenfalls ganz schnell vergessen.

Da Frau Dr. Merkel aber noch im Amt ist und voraussichtlich auch im Amt bleibt, kann man ihr nur stets ein glückliches Händchen wünschen, weil eine Hand immer kritisiert wird, egal was sie macht.

"Würde Frau Merkel angenommen aus gesundheitlichen Gründen in zwei bis drei Jahren aufhören müssen"...

...dann würde ich aufatmen.

1
@HansH41

...dann würde ich aufatmen.

um genug Luft zu haben um Du Dich über den Nachfolger aufzuregen?

4
@HansH41

"...dann würde ich aufatmen."

...weil ich dankbar wäre, dass m. u. a. Frau Dr. Merkel Deutschland 2008/2009 in der Wirtschafts- und Finanzkrise so geschickt gehandelt hat, dass wir uns sehr schnell, im Vergleich zu anderen europäischen Ländern, schneller erholt haben und es nicht unnötig zu Millionen Arbeitslosen kam, an denen wir heute noch tragen würden.

Ebenso atme ich auf, dass ich nicht zu den Idioten gehöre, die diese Leistung wegen den Flüchtlingen vergessen und so tue, als hätte Frau Dr. Merkel nie etwas positives für Deutschland getan. Ausserdem stelle ich fest, dass es uns, im Gegensatz zu anderen Ländern, wirtschaftlich sehr gut geht.

Ich atme also auf, dass Gott mir die Intelligenz gab, auch langfristig zu sehen und ich die ganze Amtszeit von Frau Dr. Merkel bewerte.

3
@Knastduscher

Vilt könntest du noch hinzu schreiben das sie(CDU!) im Vergleich zu Gerhard Schröder(SPD!) besser war.

Vilt war die Luft doch schon knapp geworden? :-) lg

So erzählt es mir jdf mein Dad

1

Ich persönlich finde, dass Martin Schulz eine gute Alternative ist, weil Martin Schulz ein Europäer mit Herz und Seele ist. Und in Europa liegt unsere Zukunft. Zum einen deshalb, weil wir sehr viele Waren exportieren und uns damit Arbeitsplätze schaffen, zum anderen ist es wichtig, dass wir in Zeiten von Trump, Erdogan, Putin, Kim Yong Un ein starkes Europa haben.

Und Martin Schulz hat schon zu Zeiten als Europapolitiker sein Herzblut in die EU reingesteckt.

Das ist das Problem, wie haben bei der SPD keinen Menschen, dem man zutrauen könnte, das "Schiff Deutschland" in dem zur Zeit sehr bewegtem Fahrwasser zu führen.

Leider hat es die CDU aber auch bisher versäumt einen Nachfolger aufzubauen. Das muss in den nächsten Jahren unbedingt erfolgen.

Wir können nur hoffen, dass die Wähler so entscheiden, dass uns weitere 4 Jahre GroKo erspart bleiben.

Die Politik muss wieder mehr Profil bekommen.

Wieso finden Sie, dass Schulz keine Alternative ist? Viele behaupten er sei unglaubwürdig weil er nicht handelt, dabei muss er dazu ja erstmal Kanzler werden. Und was ich ihm hoch anrechne ist, das er endlich der SPDler war, der den Mut zur Ehe für alle hatte.

0
@tarik75861

Ich traue Schulz nicht zu eine entsprechende Koation zusammen zu tragen. rot-rot-grün erscheint zur Zeit sehr weit von der Regierungsmehrheit entfernt.

Alle Umfragen lassen nur für GroKo eine Mehrheit erwarten.

0

"Leider hat es die CDU aber auch bisher versäumt einen Nachfolger aufzubauen."

Das hast du sehr politisch korrekt ausgedrückt. In Wirklichkeit hat Frau Merkel jeden möglichen Nachfolger zum Aufgeben gebracht. Die Namen kennst du sicher. Jetzt ist nur noch ein minderwertiger Rest übrig.

Ja, so wird man "alternativlos".

1

Was möchtest Du wissen?