Gibt es eurer Meinung ein Leben nach dem Tod? Wenn ja was stellt ihr euch vor was nach dem Tod kommt?

40 Antworten

Nach der Lehre der Bibel leben wir einmal hier in unserer irdischen Existenz und nach dem Tod sind wir entweder bei Gott (Himmel, Paradies) oder nicht (Hölle).

In Hebräer 9,27-28 steht: "Sterben müssen alle Menschen; aber sie sterben nur einmal, und darauf folgt das Gericht. Genauso wurde auch Christus nur einmal als Opfer dargebracht – als Opfer, das die Sünden der ganzen Menschheit auf sich nahm. Wenn er wiederkommt, kommt er nicht mehr wegen der Sünde, sondern um denen Rettung zu bringen, die auf ihn warten."

Wenn Menschen Jesus Christus als ihren Herrn und Erlöser annehmen, um Vergebung ihrer Sünden bitten und an ihn glauben bedeutet dies, dass sie Gottes Kinder und demzufolge auch Erben werden und damit das Heil (Folgen dieses Heils = Gottes Kinder werden, Freiheit, Vergebung der Sünden, ewiges Leben im Paradies usw.) in Christus erlangen.

Ein paar Bibelstellen, die dies verdeutlichen:

"Denn also hat Gott die Welt geliebt, dass er seinen eingeborenen Sohn gab, damit alle, die an ihn glauben, nicht verloren werden, sondern das ewige Leben haben." Johannes 3,16

"Ohne Glauben ist´s unmöglich, Gott zu gefallen; denn wer zu Gott kommen will, der muss glauben, dass er ist und dass er denen, die ihn suchen, ihren Lohn gibt." Hebräer 11,6

"Dies habe ich euch geschrieben, damit ihr wisst, dass ihr ewiges Leben habt, die ihr glaubt an den Namen des Sohnes Gottes." 1. Johannes 5,13

"Denn siehe, ich will einen neuen Himmel und eine neue Erde schaffen, dass man der vorigen nicht mehr gedenken und sie nicht mehr zu Herzen nehmen wird." Jesaja 65,17

Hallo,

aus biblischer Sicht stellt sich das in etwa so dar:

Der Mensch besteht aus Geist und Materie. Das zusammen ergibt das was man als Seele bezeichnet. Dummerweise denken heutzutage viele der Mensch hätte eine Seele, aber er IST eine Seele.   ok...

Laut Bibel geht der Geist nach dem Tod zurück zu Gott.  Der Körper verwest, der Geist "schläft" bis zum jüngsten Tag.  D.h. alle diese Totenbeschwörungen haben nichts mehr mit dem Menschen zu tun, den wir einmal gekannt haben. Die Bibel sagt, das einer toter an NICHTS mehr Anteil hat und von nichts weiß..

Also:  Mensch stirbt - Geist bei Gott, schläft...

Am Ende der Zeit werden alle Menschen wieder auferweckt, Achtung ALLE.

Dies erfolgt in zwei Phasen.  Erst werden die erweckt die in Christus zum ewigen Leben erweckt werden und im zweiten Schritt die, die sich gegen Christus entschieden haben, oder eben kein ewiges Leben erhalten werden. Sie werden erweckt um in Gottes Gericht zu kommen.  Danach sind letztere dann eben ewig Tod..

Die mit christus sind, kommen in das neue Reich Gottes.

Ich hoffe einigermaßen verständlich...

Gruß

Hallo 

wir erfahren aus der Bibel jetzt schon, was nach dem Tod mit uns geschieht. 

Die Bibel sagt, dass wir mit Beginn unseres Lebens eine "lebende Seele" wurden. Wir bekamen keine Seele, die nach dem Tod irgendwo hinfliegen würde, sondern wir selbst SIND lebende Seelen:

"Und Jahwe Gott bildete den Menschen, Staub von dem Erdboden, und hauchte in seine Nase den Odem des Lebens; und der Mensch WURDE eine lebendige Seele." (1. Mose 2:7, EB)

Wie geht es mit uns weiter, da wir ja wegen der Sünde unserer Ureltern unvollkommen sind?

"Die Seele, die sündigt — sie selbst wird sterben." (Hesekiel 18:4)

Wir alle sind dem Tod unterworfen. Was ist das für ein Zustand — der Tod?

"... was aber die Toten betrifft, sie sind sich nicht des geringsten bewußt, auch haben sie keinen Lohn mehr ... Alles, was deine Hand zu tun findet, das tu mit all deiner Kraft, denn es gibt weder Wirken noch Planen, noch Erkenntnis, noch Weisheit in dem Scheọl [Grab], dem Ort, wohin du gehst." (Prediger 9:5, 10)

Mit anderen Worten: nach dem Tod kehren wir dahin zurück, wo wir uns vor unserer Geburt befanden: in den Zustand der Nichtexistenz:

"Im Schweiße deines Angesichts wirst du Brot essen, bis du zum Erdboden zurückkehrst, denn aus ihm wurdest du genommen. Denn Staub bist du, und zum Staub wirst du zurückkehren.“ (1. Mose 3:19)

Wir leben nach unserem Tod also nirgendwo weiter, weder im Himmel, noch in einer Qualhölle (die die Bibel sowieso nicht lehrt).

Was bleibt von uns übrig? Wir bleiben in Erinnerung bei Gott. Er hat uns sozusagen in ein "Erinnerungsbuch" eingeschrieben:

"Deine Augen sahen sogar den Embryo von mir, Und in dein Buch waren alle seine Teile eingeschrieben Hinsichtlich der Tage, da sie gebildet wurden Und unter ihnen noch nicht einer da war." Psalm 139:16)

Gott hat gewissermaßen unseren genetischen Bauplan aufgezeichnet (DNS). Anhand dieses Bauplans kann er uns neu erschaffen. Genau das versprach Gottes Sohn — Jesus Christus:

"Wundert euch nicht darüber, denn die Stunde kommt, in der alle, die in den Gedächtnisgrüften [Gräbern] sind, seine Stimme hören und herauskommen werden ... zu einer Auferstehung des Lebens" (Joh. 5:28, 29)

Gott führt also Buch über jeden von uns und kann uns nach unserem Tod wieder zum Leben auferwecken:

"Und ich sah die Toten ... und Buchrollen wurden geöffnet. Aber eine andere Buchrolle wurde geöffnet; es ist die Buchrolle des Lebens. Und die Toten wurden nach den Dingen gerichtet, die in den Buchrollen geschrieben sind, gemäß ihren Taten" (Offb. 14:12)

Wo werden wir leben, wenn Gott uns durch seinen Sohn auferweckt?

Eine begrenzte Anzahl wird gemäß Offb. 7:4 zu himmlischem Leben auferweckt. Und der große Rest von uns?:

"Die Gerechten selbst werden die Erde besitzen, Und sie werden immerdar darauf wohnen." (Psalm 37:29)

Wir werden also das wiedererlangt haben, was Adam und Eva verloren haben: ewiges Leben auf einer paradiesischen Erde in Glück und Frieden.

Dann wird es keinen Tod mehr geben:

"Und er wird jede Träne von ihren Augen abwischen, und der Tod wird nicht mehr sein, noch wird Trauer, noch Geschrei, noch Schmerz mehr sein. Die früheren Dinge sind vergangen.“ (Offb. 21:4)

Diese schöne Hoffnung dürfen alle Menschen haben.

Liebe Grüsse ...

Ich mach dir einen Vorschlag Nobody. Kopier deinen Beitrag auf den Datenträger. Dann brauchst du ihn bloß alle par Monate auf die widerholt gestellte Frage neu einzustellen, da sparst du dir eine Menge Arbeit.

1
@naaman

Das habe ich schon gemacht. Die Frage kommt regelmässig.

Danke u. liebe Grüsse ...

0

Mit Freude hat es nichts zu tun wenn man selbst aufhört zu existieren und dafür ein Klon von uns zum Leben erweckt wird, und mit der Bibel hat das was du schreibst auch nichts zu tun. Die sagt nämlich das wir eine Seele hab en die nicht stirbt.

aber anscheinend bist du als Zeuge Jehovas nicht in der Lage zu verstehen das ein Wort wie Seele unterschiedliche Bedeutung haben kann und das etwas was aufhört zu existieren nicht auferstehen wird.

das Wort Gedächtnisgruft gebrütet es in der Bibel nicht und wurde von zj erfunden um ihre 7nbiblische These den Anschein von Realität zu geben

0

Zum Wort „Gedächtnisgruft“:

>Über die griechischen Wörter, die eine Begräbnisstätte oder ein Grab bezeichnen, schreibt A. T. Robertson in seinem Werk Word Pictures in the New Testament (Bd. V, 1932, S. 87): „Taphos (Grab) vermittelt die Vorstellung des Begräbnisses (thapto, begraben), wie z. B. in Mat. 23:27 mnemeion (von mnaomai, mimnesko, erinnern) ist ein Gedächtnismal (Grabstätte als Denkmal).

Mit mnēméion ist das Wort mnḗma verwandt, das anscheinend eine ähnliche Bedeutung hat und sich ebenfalls auf „ein Erinnerungszeichen oder Andenken für etwas, bes. für einen Verstorbenen, bezieht und somit ein Grabmal, also ein Grab“, bezeichnet (Vine’s Expository Dictionary of Old and New Testament Words, 1981, Bd. 2, S. 173).<

(„Einsichten I“)

0
@OhNobody

Das man ein Grab als eine Erinnerungsstätte ansieht ist eine Sache. Dass man daraus ableitet Gott hätte uns in seinem Gedächtnis gespeichert und würde uns aus dem Gedächtnis heraus neu erschaffen ist was völlig anderes und völlig abwegig wenn man nur ein wenig mit der Bibel vertraut ist.

Wer die Literatur der Zj kennt weiss dass man auf dem falschen Wort Gedächtnisgruft eine ganze Lehre aufgebaut hat so wie auf der falschen Übersetzung von Johannes 17:3 wo man von fortgesetzt Erkenntnis aufnehmen spricht etwas das da gar nicht steht,,,,,

0
@ManfredFS

Von meiner Seite ist zum Thema „Gedächtnisgruft“ alles biblisch belegt.

0

(Keine Religiöse Frage!) Glaubt ihr an ein "Leben" nach dem Tod?

Wie stellt ihr euch das "Leben" nach dem Tod vor oder den Tod allgemein? Glaubt ihr an ein Paradis, an Himmel und Hölle oder an Wiedergeburten? Würde mich mal interessieren ;)

LG Feechen2

...zur Frage

Ein leben nach dem tod (Seele)?

Nach meiner Meinung nach gibt es ein leben nach dem tod, ich glaube daran das wen man stirbt, das unsere Seele weiter lebt. Weil das Leben sonst eigentlich unnötig wäre wenn man lebt und dann stirbt und wir existieren dann nicht mehr Was ist eure Meinung dazu?

...zur Frage

An diejenigen die an ein Wiedersehen nach dem Tod glauben: Würdet ihr sagen, dass wir nach dem Tod auch Menschen "wiedersehen" die wir durchs Internet kannten?

Wenn man mit jemanden oft übers Internet geschrieben hat, die man sehr gerne hatte, oder eine Person mit der man gelegentlich geschrieben hat, die man sehr gemocht hat, "sieht" man die Person nach dem man selbst gestorben ist wieder oder nicht? (ohne die Person jemals persönlich gesehen zu haben).

Man weiß ja nicht wie diese Person ausgesehen hat (wenn man auch nie ein Foto von ihr/ihm sah), im wirklichen Leben. Also würde es mich interessieren ob es möglich ist, dass man auch Personen wiedersieht, die man persönlich nicht kannte oder nie gesehen hat.

Erkennt man diese Menschen dann im Jenseits oder wo wir nach dem Tod sind wieder?

Was ist eure Meinung dazu?

...zur Frage

Gibt es vllt. ein Leben nach dem Tod?

...zur Frage

Was sind eure Vermutungen zum Leben nach dem Tod?

Denkt ihr es gibt ein Leben nach dem Tod oder wie stellt ihr euch es vor? Was sind eure Vermutungen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?