Gibt es etwas wo man sagen kann das das was nach den Tod passiert am realistischstem ist oder ist das wirklich alles Glaubenssache weil man eben zu wenig weiß?

16 Antworten

Ich glaube an eine Art Naturkreislauf und fühle mich auch als Teil der Natur.

Mit der Nahrung nehmen wir Energie auf. Nach unserem Tod wird unser Körper zersetzt und Bakterien und Kleinstlebewesen nehmen aus unserm Körper wieder Nahrung und somit Energie auf. Diese werden wieder (z.B. von den nächst „höheren“ Lebewesen) gefressen usw. Mein Körper wird somit ähnlich einer Zellteilung zerlegt und diese Teile (Atome?) leben in einem anderen Körper weiter und wachsen, vielleicht in einer Art Evolution, wieder in einigen Millionen Jahren erneut zu einem menschlichen Wesen zusammen.

Die „Seele“ bzw. unser Geist wird schon zu Lebzeiten weitergegeben bei jedem Gespräch mit anderen Menschen nehmen wir Einstellungen, Fähigkeiten, Wissen usw. auf und geben es an andere Menschen, unsere Kinder und sogar Tiere weiter. Diese geben es wieder weiter usw.

Wow das ist mal was anderes, mal was erfrischendes bei den ganzen Paradies-Hölle Gerede. Von so einem Glauben hab ich noch nie gehört, ich bin grade unglaublich fasziniert.

3
@xflorentin135

Ich bin Atheist, sehr Naturverbunden und mit 70 nicht mehr so weit entfernt. Da macht man sich hin und wieder seine Gedanken.

1
@willione2811

Ich bin 16 und zwar noch lange entfernt aber ich sehne mich dazu etwas zu suchen nach etwas zu streben für das es sich lohnt. Aber nicht mit den irdischen-zu menschlich-begrenzten Religionen unserer Welt :)

1
@xflorentin135

Da kann ich Dir nur raten, halte Dich an die Natur und ihre Gesetze und nicht an die erfundenen Geschichten der Religionen. Du wirst viel Schönes erleben und lernen, Negatives in Positives umzumünzen.

Wenn Du Dich zunehmend an ethische (nicht religiöse) Werte hältst, wirst Du sehen das es sich lohnt dafür zu leben. Neue schöne Freundschaften, Liebe, Glück usw.

0

Natur war einmal. Der Mensch wird erst wieder Teil der Natur sein, wenn Löwen und Tiger durch die Strassen laufen.

0

Also am realistischsten finde ich die Nahetoderfahrungen, wenn die Nerven sich langsam verabschieden und man dadurch ein grelles Licht "sieht".

Ich würde ja gerne an eine unsterbliche Seele glauben aber das beisst sich so ein bischen mit der Tatsache, das es immer mehr demente Menschen gibt. Eine Seele bei der die "Festplatte" gelöscht ist ?

Grässlicher Gedanke.

Also biologisch verrottet dein Körper einfach. Das ist logisch und bewiesen.

Aber dein Geist/Seele..? Wissenschaftlich gibt es wohl keine Erklärung dafür dass die irgendwo hingeht. Du denkst wegen deinem Gehirn, wegen elektrischer Impulse die hin und her sausen. Kleine chemische Teilchen sind das die sich so bewegen wie alles in unserer Welt. Demnach bist du einfach ein verdammt großes Molekül das nach dem Tod zersetzt wird.

Und dennoch gibt es Leute die von nahtod Erfahrungen sprechen, Sachen erlebten die nicht möglich sein dürften.

Aber nein es gibt keine Antwort. Ich bin gläubig und glaube an ein Leben nach dem Tod. Die Wissenschaft wohl eher nicht

Aber wenn ich jetzt einen Menschen versuche aufzubauen genau gleich mit den Molekülen und Atomen wie nach Bauplan, dann dürfte dieser eigentlich nicht existieren. Was sagst du dazu?

1
@xflorentin135

Ich verstehe die Frage nicht ganz. Wenn ich dich haargenauso wieder aufbauen würde wo jedes Atom genau den gleichen Platz einnimmt würdest du (oder ein Klon) wieder vor mir stehen.

1
@LuluLala123456

Da ist aber nicht wahr weil es eine Seele gibt die du so in der Form es nicht möglich ist „aufzubauen”. Das ist das Problem dieses Gedankenexperiments

1
@xflorentin135

Nein das habe ich nicht gesagt. Wie ich bereits gesagt habe bin ich gläubig und glaube an ein Leben nach dem Tod was eine Seele oder einen Geist bedingt. Bei dem "Menschen-Klon-Ding" habe ich das ganze nur wissenschaftlich betrachtet und wissenschaftlich gesehen gibt es die Seele als solches nicht. Aber ich betrachte den Menschen nicht nur wissenschaftlich und glaube an einen Geist/Seele

1
@xflorentin135

Warum ist es naiv nicht an eine Seele oder Geist zu glauben? Für viele ist es eher naiv an eine Seele zu glauben, wenn man genauer fragt, merkt man, dass die Menschen mit Seele das Gefühl meinen. Einer der durch einen Unfall oder eine Krankheit sein Gefühl verloren hat, wird als 'seelenlos' wahrgenommen.

0
@xflorentin135

"Baue" ihn doch mit Hilfe seiner DNA auf, das ist viel """einfacher""" ;--)

0

Zu Lebzeiten "sondern" Lebewesen jede Menge DNA unverrottet ab: Hautschuppen, Haare, ..., Viren, alles das wird auch von anderen Lebewesen aufgenommen, Nachwuchs ist eh eine "Methode" sich weiterleben zu lassen. Nicht mit einem durchgängigen Bewusstsein, aber dennoch.

0

Für mich sind das die Aussagen der Bibel...

Nach der Bibel gibt es nach dem Tod Himmel (bei Gott) oder Hölle (Gottesferne).

Über den Himmel verheißt uns die Bibel z. B.:

  • "Was kein Auge jemals gesehen und kein Ohr gehört hat, worauf kein Mensch jemals gekommen ist, das hält Gott bereit für die, die ihn lieben" (1.Korinther 2,9).
  • "Und Gott wird abwischen alle Tränen von ihren Augen, und der Tod wird nicht mehr sein, weder Leid noch Geschrei noch Schmerz wird mehr sein; denn das Erste ist vergangen. Und der auf dem Thron saß, sprach: Siehe, ich mache alles neu!" (Offenbarung 21,4-5a).
  • "Denn siehe, ich schaffe einen neuen Himmel und eine neue Erde, sodass man an die früheren nicht mehr gedenkt und sie nicht mehr in den Sinn kommen werden; sondern ihr sollt euch allezeit freuen und frohlocken über das, was ich erschaffe" (Jesaja 65,17-18a).

Auf die Ewigkeit in Gottes Herrlichkeit freue ich mich wirklich schon sehr!

Also ich habe schon so meine Erfahrungen damit gemacht. Also ist es für mich keine Glaubensfrage mehr, sondern nur noch eine Definitionssache wie ich das erlebt interpretiere und definiere. Ich kann nur sicher sagen, es gibt etwas danach.

Also wenn Du wirklich Sicherheit willst, wirst du entweder auf das hören was Dir jene sagen die schon auf der anderen Seite waren, oder Dir eine Möglichkeit suchen müssen es selber mal zu erleben.

PS: Bin selber Atheist, also weiss ich zumindest sicher das mein Erlebnis kein Resultat eines Glaubens gewesen ist.

Was möchtest Du wissen?