Gibt es etwas besonderes das dir dein Vater beigebracht hat?

15 Antworten

Mein Vater brachte mir den Respekt gegenüber der Natur bei. Durch unsere Ausflüge zeigte er mir, wie wunderschön die Welt ist. Zu allen Jahreszeiten.

Im Sommer früh am morgen, wenn die anderen noch geschlafen haben, hat er Tee gekocht, Butterbrote geschmiert und ist mit mir zu den schönsten Plätzen gewandert, wo wir Wild beobachtet haben. Er hat mir beigebracht, Bäume zu unterscheiden, mir wichtige Pflanzen gezeigt und so weiter.

Er unterstützte auch meine wilde Ader, die ich als Kind hatte. Indianer brauchen Pfeile und einen Bogen, er zeigte mir, wie man so was bastelt und verehrte mir ein Taschenmesser.

Er förderte meine Neugierde und war nie um eine Eklärung verlegen.

Das alles machte mich zu einem sehr offenen und starken Menschen. Ich wurde gefordert und gefördert, heute übernehme ich diese Rolle sehr gerne.

wie kommt es das dein vater so naturverbunden ist? hat er das vielleicht selbst oft so mit seinem vater gemacht? auf jeden fall tolle ehrlich antwort für die ich dir danke

alles gute

0
@ProfDrPrivDoz

Ja, er war als Kind auch mit seinem Vater im Wald. Allerdings eher zweckgebunden, sie haben Holz gelesen, damit es zuweilen warm im Haus war. Es war nach dem Krieg. Dabei hat mein Großvater meinem Vater natürlich auch beigebracht, was er über die Natur wußte.

Hier wissen ganz viele Menschen noch, was an Nahrungsmitteln in Wald, Feld und Wiese steht, wie man es zubereitet und auch haltbar macht.

0

Mein Vater hat mir alles in Bezug auf den Computer bei gebracht. Ich weiß wie ich eine Festplatte ein baue, wie ich ich mein Windows neu installiere.
Dann habe ich von ihm gelernt wie man einen Reifen am Auto wechselt. Das hat er mir oft gezeigt als er noch LKW fuhr.
So dann lass mal überlegen, was ich noch besonderes von ihm habe.
Den Umgang mit dem Akkuschrauber, ich habe mit 12 mein ersten Schrank aufgebaut und ich habe gelernt wie man einen Pavillon baut, richtig streicht, tapeziert und Parkett legt.
Das alles brauche ich immer wieder in meinem Leben und es ist gut, wenn man als Frau auch handwerkliches Geschick hat und nicht zum Lampe aufhängen jemanden rufen muss oder eben zum Heizung entlüften...:

toll finde ich das in deinem beitrag erst im vorletzten satz klar wird das du eine frau bist! abgesehen vom nick.

 ja ich versuche meiner tochter auch alles beizubringen was ich meinem sohn auch beibringe weil mir einfach wichtig ist das sie Independent bleiben kann wie sie es will und nicht auf jemanden angewiesen sein muss

wie ist es mit dir? wird dein sohn auch sein eigenes Hemd bügeln können oder fenster putzen?


danke dir für deine antwort und alles gute

1

Meine Tochter (2 Jahre) läuft in Engelbert Strauss Anziehsachen rum weil sie mit dem Papa auf Baustelle ist, am Motorrad schraubt oder mit dem Papa auch fährt. Sie hat Bausteine und eine Werkbank zu Hause. Aber sie ist trotzdem auch ganz Mädchen und zieht gerne Kleider an und puppelt gerne. Sie muss jetzt auch schon im Haushalt helfen (also ihr Zimmer aufräumen und sie räumt gerne den Geschirrspüler aus)
Ich erwarte von beiden Kindern, dass sie mir später beim kochen bzw Essen zubereiten helfen, dass sie beide mal nen Lappen oder Besen in die Hand nehmen und mal putzen, oder wie du schon sagtest auch mal bügeln und Wäsche waschen können.
Aber ich bin auch so aufgewachsen. Meine Brüder schmeißen zu Hause genau so den Haushalt wie ihre Frauen. Mein großer Bruder ist unter seinen Bekannten als "Chefkoch" bekannt weil er so gut und gern kocht. Aber als Vergleich dazu fing er als kranken"Schwester" an. Heute ist er zwar Arzt aber auch er wählte einen Beruf zu erst der eher in weiblicher Hand ist.
Mein mittlerer Bruder ist jetzt wieder 3 Monate mit dem zweiten Kind zu Hause und die Mama geht arbeiten. War beim ersten Kind auch, dass er 6 Monate babyzeit nahm. Also ich glaube, dafür das wir ne alte Mama haben (heute schon 65) und sie auch in der DDR aufwuchs, sind wir recht "geschlechtsneurtal" aufgewachsen.
Jeder spiele mit jedem Spielzeug und jeder musste mal Mama und mal Papa helfen. Mein großer Bruder ist übrigens auch schon 46 Jahre

0
@GroupieNo1

ich danke dir für deine ausführliche und sehr persönliche antwort!

ich wünsche dir und deinen lieben alles gute für die zukunft!

0

Das Grundgesetz zu kennen und als wichtig für den Alltag anzusehen finde ich immer noch sehr gut. Die ersten 20 Artikel konnte ich schon vor der Einschulung auswendig. 

Kritische politische Teilhabe ist mir bis heute ein sehr großes Geschenk von ihm. 

Fast alle Handwerkssachen habe ich von ihm gelernt. Ausnahme ist hier tapezieren. Da war unsere Mutter besser drin. 

Nach Zusammenhängen fragen hat mir nie geschadet. 

Jene Maschine, an welcher ich hier gerade schreibe, konnte er sich schon vorstellen. Dabei ist er in den 1960-iger Jahren gestorben. Er hat also die Fähigkeit vermittelt, fortschrittlich zu denken, Fortschritte als möglich anzusehen. Mir hat sie manche sinnfreie Anschaffung erspart. 

Respekt vor der Natur ist mir auch immer noch wichtig. 

In keine Gegend fahren, deren Sprache und Kultur unbekannt sind schadet auch absolut nicht. 

Es gibt keine Probleme. .Es gibt nur unbekannte Lösungen. Also ist es sinnvoll, sich auf die Suche nach den Lösungen zu begeben. 

Das Bewusstsein, dass meine Generation wohl noch manche nichtstoffliche Aufgabe zu bewältigen hat, die wir von unseren Vorfahren ankonditioniert bekommen haben, da sie nicht anders konnten. 

An die Eltern, wieso lässt ihr euren Kinder keine Freiheit?

Hallo Eltern und andere, ich bin 14 und kann das Verhalten mancher Eltern echt nicht verstehen, wenn es ums Thema Altersfreigabe allgemein geht. Früher im Kindergarten hat man doch sowieso schon mit Holzschwertern und Rüstungen aus Blechdosen richtig gekämpft und Ritter gespielt. Danach würden es halt Holzstöcke die man als Waffe benutzt hat und damit auf andere "geschossen" hat. Wir haben sogar aus Lego funktionierende Gummiband-Gewehre gebaut :D Ich meine man hat auch mit Playmobil schon Schlachten gespielt und später wurden es dann halt Lego Panzer und Soldaten.. Und mit 12 haben die meisten Jungen schon einen Porno geschaut, was auch normal ist.. (Das gehört halt zur Pubertät)
Und heutzutage schaut doch sowieso jeder schon irgendwelche Kriegsfilme(Transformers, Iron man, Spider man usw..) oder halt Komödien in denen viele zweideutige Witze oder Sexszenen vorkommen, kostenlos im Internet an.. Auf YouTube schauen die meisten, sowieso irgendwelche let's plays über spiele ab 18 wie GTA oder Battlefield.. Man wächst doch einfach mit dem Thema Gewalt auf? Man liest mal in der Zeitung ein Artikel über einen Amokläufer oder Terroranschlag oder sonst was.. Dann darf man sowieso mal mit den Eltern Herr der Ringe schauen oder mal ein Tatort schauen in dem irgendein Mann zerstückelt in deiner Badewanne gefunden wird.. Und mit 14 sind doch sowieso schon 1/3 von allen am Kiffen, rauchen was auch immer..

Und nein euer Kind wird keinen Amoklauf wegen einem Spiel wie GTA machen!? Vielmehr werden Kinder heutzutage gemobbt, wenn ihre Eltern so streng sind, sodass sie als Opfer oder pussy bezeichnet werden..(Ich weiss echt armselig, ist aber leider so :/) Danach werden die Kinder depressiv und naja ihr wisst schon.. Und man will halt auch mal mit seinen Freunden z.B GTA, COD oder Overwatch spielen und Spass haben, anstatt alleine irgendwas zu spielen.. (Ist echt deprimierend)

Eltern, bitte lasst euren Kinder mal ein bisschen Freiheit, oder erklärt mit mal eure Ansichtsweise ^^

...zur Frage

War früher nicht alles besser?

Früher vor zehn Jahren... Da ging ich noch auf die Grundschule, hatte kein Handy, habe den ganzen Tag draußen auf der Straße gespielt, wenn jemand in der Schule "verliebt " war hat man die Person in den Pausen gesucht, um in der Nähe zu sein... Keine Handys, wenn man mal telefonieren wollte, dann mit dem Haustelefon.

Heute haben die Kidis Handy, Tablets, Internet usw...
12-13-Jährige wollen Tipps zur GV.
Es wird in den ersten Dates rumgemacht... Die Straßen sind leer.
Wohin des Weges???? Eine Gesellschaft, die systematisch dumm gemacht wird!

...zur Frage

Mal ehrlich: was ist so toll an Kindern?

Hey,
Bei einer Frage von mir (der hier https://www.gutefrage.net/frage/warum-sind-frauen-von-der-natur-eigentlich-so-gestraft-worden?foundIn=user-profile-question-listing)

Wurde vermehrt das Argument genannt, es sei toll eine Frau zu sein, weil man die Kinder austrägt, so ne natürliche enge Bindung zum Kind hat.

Ich sag's mal wie es ist: Ich kann Kinder nicht leiden, würde schon sagen das ich sie regelrecht hasse. Sie sind laut, frech, nie mal ruhig, pöbeln, können sich nicht benehmen und die Eltern wollen es dann nicht mal einsehen, weil sie ja noch so klein sind.

Auch das es toll sein soll, die 9 Monate im Bauch umher zutragen, versteh ich einfach nicht. Am Ende versauen sie einen die Figur, viele bekommen Dehnungsstreifen und untenrum machen sie einen auch nicht "schöner"

Sind sie auf der Welt muss man gesetzlich sich bis 25 um sie kümmern, für Sie bezahlen. (Und Kosten sind bei Kindern ja auch nicht klein)
Vollzeit in den Job kann man auch nicht. Auch wenns Elternteil gibt, usw. Aber Man ist erstmal raus und selbst wenn der Vater/Mutter und die Großmütter/Väter sich alles aufteilen geht's ja nicht, weil man kleine Kinder nicht (lange) allein lassen kann.

Ich versteh einfach nicht, warum Kinder haben so toll sein soll.
Klar war ich auch mal ein, aber das ist ja nicht beeinflussbar, gefragt wurde ich auch nicht.

...zur Frage

Was wollt ihr euren Kinder unbedingt weitergeben?

Hey.

Bei mir wird es noch ewig dauern, bis ich mal Kinder habe. Aber mich würde interessieren, was für Eltern besonders wichtig ist, was sie ihren Kindern weitergeben wollen. Oder was sie ihnen fürs Leben mit auf den Weg geben wollen.

Danke

...zur Frage

Wie würdet ihr euren Kindern vom Tod eines Familienangehörigen erzählen?

Wie würdet ihr das machen, wenn z.b. der Vater tot wäre (Z.b. Überdosis Heroin, Todeszeit 19:30 Uhr)?

Würdet ihr es euren Kindern direkt sagen, kurz vor'm Schlafen gehen, zum Frühstück oder ein paar Wochen später? Vielleicht via SMS?

Und würdet ihr den Kindern vorher Pillen geben?

Fröhliche Musik anmachen?

Oder würdet ihr sie einweisen?

...zur Frage

Was ist mit Menschen, die genau an einer Zeitzonengrenze leben? Geht das überhaupt?

Wie ist das also mit den Zeitzonen? Irgendwo muss es doch auch eine genaue Grenze geben und was ist dann mit den Menschen, die dort leben? Nach welcher Zeit leben die denn dann?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?