Gibt es etwaa was Krebs zu 90%-100% Auslöscht?

... komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Du willst also mit Hand auflegen oder Räucherstäbchen gegen Krebs vorgehen?

Krebszellen sind schnell wachsende Zellen. Diese werden vergiftet bei einer Chemotherapie. Der Trick ist es nur so viel Gift zu geben, dass die langsam wachsenden Zellen, also die gesunden nicht zu viel davon mitbekommen. Sie sollen sich noch erholen können. Daher fallen auch die Haare aus, denn sie gehören zu den schnell wachsenden Zellen.

Wo bitte steckt sich bei diesem System der Staat Geld in die Tasche?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

je nach Art des Krebses hilft nur eine Operation...Strahlentherapie oder eine Chemotherapie....manchmal muss man auch alles zusammen über sich ergehen lassen. Mit etwas Glück schlägt die Behandlung an, und der Krebs ist weg. Allerdings kann er jederzeit zurück kommen, deshalb wird der Betreffende halbjährlich zur Kontrolluntersuchung müssen.

Du siehst, ohne Medikamente und fachärztlicher Behandlung wird es nicht gehen...gesund beten und sonst nichts weiter unternehmen wäre das sichere Todesurteil.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bitte keine Medikamente.. Wir wissen alle das sie nichts bringen außer den staat geld in die Tasche..


Das solltest du mal z.B. den Leuten mit Hodgkin-Lymphomen oder auch den (meist) jungen Männern mit Seminomen erzählen, die durch alleinige Chemotherapie (gelegentlich kombiniert mit Bestrahlung) in den (häufigen) frühen Stadien zu über 90% geheilt werder, ohne adäquate Therapie aber zu über 90% keine 5 Jahre überleben.


Die freuen sich ganz einfach darüber, (u.a.) mir in den jährlichen Nachsorgeuntersuchungen jeweils ihre gute Gesundheit berichten zu können.

... und was hat, deiner Ansicht nach, der Staat damit zu tun - und dessen "Tasche"?


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Auch Medikamete helfen nicht immer, da hast du schon recht. krebs ist eben eine tückische Krankheit.

Aber das der Staat an Medikamenten verdient stimmt so nicht.

Und was bei manchen Krankheiten helfen mag, NICHT aber bei Krebs, sind irgendwelche Alternativmethoden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eine OP, die den Tumor zu 100% entfernt, bevor er gestreut hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mit Staat meinst du sicherlich die Pharma Industrien, Ärzte die verordnen, Krankenhäuser & Onkologien, oder ;-) ...

Schonmal etwas von B17 (Amygdalin / Laetrile ) gehört / gelesen? Vlt.etwas über bitter Mandel / Pfirsich-Aprikosenkerne usw. oder Extrakt daraus?

Nein? Dann schau mal was du so heraus bekommst... Google, Youtube etc...

https://www.amazon.de/Krebs-bek%C3%A4mpfen-Vitamin-Aprikosenkernen-Patientenratgeber/dp/3867310386

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nicht der Staat kriegt Geld in die Tasche, der Aktionär des Medikamentenherstellers oder der Klinik (der mit dem dicken Benz vor dir) oder aber die Kommune (die die zB dafür sorgt, dass die Starße zur Krebs-Klinik befahrbar bleibt und dafür numal Geld braucht)...

Grüße

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Greenlady
26.11.2015, 09:44

Ausgezeichnet erklärt!

0

Zu 100% fast gat nicht. Chemo Therapir soll effektiv sein aber auch umgesund

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Alle Kranken, und alle, die Hoffnung suchen, jetzt mal bitte nicht weiterlesen.

Es gibt nur eins, was 100% den Krebs auslöscht: nämlich der Tod des Erkrankten. Es hört sich schrecklich an und ist es auch.

Ein Risiko bei überlebter und scheinbar geheilter Krebserkrankung bleibt immer.

Risiken finden sich jedoch immer und überall. Es gibt nun mal kein ewiges Leben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von xttenere
26.11.2015, 06:59

etwas krass formuliert, ist aber die Realität. Auch wenn jemand als *geheilt* gilt...der Krebs kann immer zurück kommen, solange man lebt.

0

also ich wußte noch nicht, daß medikamente bei einer krebsbehandlung nichts bringen. ich dachte immer, daß die schulmedizin besser ist als alles andere bei krebs.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gibts nich. Würde ja jeder machen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Meine Antwort zu Deiner Frage wurde leider eliminiert. Man darf sich öffentlich nicht über natürliche Krebsheilungsmethoden unterhalten. Das ist verboten! Die Streichung meiner Antwort ist wieder mal ein typischer Beweis!

Auf meine Antwort hat dann jemand reagiert mit:

Der Kommentar lautet:

Ja es ist eine kranke Welt, in der solche Verschwörungstheorien wachsen, blühen und gedeihen.

Meine Antwort darauf:

Was für Theorien denn? Und was für Veschwörungen? Wenn Leute mit Krebs sich keinen Operations-Folterungen und Chemos unterzogen haben und dennoch ihren Krebs eliminieren konnten - dürfte das etwa nicht sein? Wer hat das Recht, dies zu bestimmten und zu entscheiden? Etwa nicht die Betroffenen selbst? Wenn dem so ist, dann gehöre ich lieber zu den praktischen Verschwörungs-Überlebenden als zu den Theoretikern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?